Integriertes Handlungskonzept (InHK)

Integriertes Handlungskonzept

Wie viele Städte spürt Leichlingen die Auswirkungen unterschiedlicher Trends: Der demographische Wandel, die Verschärfung des Wohnungsmarktes oder die klimagerechte Anpassung sind nur einige der zentralen Herausforderungen, mit denen sich die Stadt Leichlingen konfrontiert sieht und für die es gilt, Lösungsstrategien zu entwerfen. Auf Grundlage des gesamtstädtischen Leitbildes stellt die Stadt Leichlingen Handlungskonzepte auf, die als ein strategisches Planungs- und Steuerungsinstrument dienen. Der Rat beschloss am 28.09.2017 das integrierte Handlungskonzept für die Innenstadt Leichlingen, in dem  der Untersuchungsbereich ganzheitlich betrachtet und Projekte für die kommenden Jahre aufgeführt werden. 

Das Integrierte Handlungskonzept gibt einenklaren Fahrplan vor, wie Leichlingen sich weiterhin als attraktiver Wohn- und Lebensstandort präsentieren kann. Auch die Entwicklung von Dienstleistungs- und Gewerbeflächen gilt es zu fördern.

Unter Berücksichtigung der vielen verschiedenen Akteure der Stadtgesellschaft wurde in mehreren Analyse- und Beteiligungsschritten ein Maßnahmenpaket geschnürt, das den Leitbildgedanken umsetzt und eine positive Entwicklung der Leichlinger Innenstadt anstößt. Der integrierte Ansatz garantiert dabei, dass in die Betrachtung sowohl städtebauliche als auch architektonische, ökonomische und freiraumbezogene Maßnahmen sowie wohnungsbezogene und soziale Strategien einbezogen wurden.

Ebenso wichtig wie der integrierte Ansatz war die intensive Beteiligung verschiedenster Akteure. Hierzu wurden neben Experteninterviews und Arbeitsgruppentreffen auch wiederholt offene Veranstaltungen angeboten. Mittels einer Zukunftskonferenz und zweier Innenstadtkonferenzen konnte sich jeder einbringen und den Prozess aktiv mitgestalten.

Am 24.09.2019 fand auch die Auftaktveranstaltung für das integrierte Handlungskonzept Witzhelden statt.