Schriftgröße
größer | Standard
Kontrast
Hoch | Standard
Wappen Leichlingen

Willkommen in der Blütenstadt Leichlingen!


Bogenbrücke „Marly-le-Roi“ gesperrt


Ab Dienstag,  30. April,  bis voraussichtlich Freitag, 10. Mai,  wird die Bogenbrücke Marly-le-Roi in der Brückenstraße sowohl für den Kfz- als auch für den Fußgänger- und Radverkehr voll gesperrt. Grund hierfür sind Brückeninstandhaltungsarbeiten durch das städtische Tiefbauamt.

Der Kfz-Verkehr wird über den Uferberg und die Poststraße umgeleitet. Die Zufahrt zum Pastoratsparkplatz steht weiterhin zur Verfügung. Alle Anwohner*innen können zu ihren Grundstücken gelangen.

Der Fußgänger- und Radverkehr ist weiterhin über die Pastoratsbrücke bzw. die Funchalbrücke möglich.

Am Feiertag, 1. Mai, ist der Gehweg der Bogenbrücke Marly-le-Roi für Fußgänger geöffnet.

Spring Jazz im Bürgerhaus, Freitag, 10. Mai, 19:00 Uhr


Milt Jackson Projekt

Martin Sasse (Piano)
Matthias Nowak (Kontrabass)
Leif Battermann(Drums)
Matthias Strucken (Vibraphon)

Das Milt Jackson Projekt (MJP) legt vor allem den Schwerpunkt auf
die Musik, die Milt Jackson in den 70ern bis 90ern mit Künstlern
wie Oscar Peterson, Monty Alexander und Ray Brown gespielt und
veröffentlicht hat: soulige, bluesige und zum Teil funkige Stücke mit
viel Raum für Improvisationen. Diese Musik, die bei vielen Jazzfans
in den Plattenschränken steht, aber leider sehr selten „live“ aufgeführt
wird, bringt MJP wieder auf die Bühne.

Eintritt: 20 Euro. Vorverkauf im Rathausfoyer

Leichlingen wählt am 26. Mai 2019


Wahlen sind ein Kernelement der repräsentativen Demokratie und ein wesentliches Instrument für alle Bürgerinnen und Bürger, Einfluss auf das politische Geschehen zu nehmen. In der Auswahl politischer Repräsentanten, in der Bestätigung oder im Entzug von Vertrauen drückt sich der Wille der Wählerinnen und Wähler aus.

Am 26. Mai entscheiden Sie mit Ihren Stimmen über die Zusammensetzung des 9. Europäischen Parlaments. Alle Informationen zur Wahl, zu Briefwahlunterlagen und Anträge, haben wir HIER für Sie zusammengestellt. 

22.215 Leichlinger*innen können ihre Stimme zur Wahl des Europaparlaments abgeben. 1.256 davon dürfen zum ersten Mal ein Europaparlament wählen. Am 26. Mai werden sie zu den Urnen gebeten. Die Wahlbenachrichtigungen sind gedruckt und werden in den nächsten Tagen per Post zugestellt. Wer bis zum 5. Mai noch keine Benachrichtigung erhalten hat, sollte mit dem Wahlamt der Stadt Leichlingen unter der Telefonnummer 02175/992 110 Kontakt aufnehmen.

Balkhauser Weg - vierter und letzter Bauabschnitt läuft


Pressemitteilung der Stadt Solingen

Die Sanierung des Balkhauser Weges geht weiter: Wie im letzten Jahr bereits angekündigt, steht in diesem Frühjahr der vierte und letzte Bauabschnitt zwischen Wupperbrücke und Regenüberlaufbecken (Stadtgrenze) auf dem Plan. Die vorbereitenden Arbeiten auf dem rund 1,5 Kilometer langen Streckenabschnitt haben begonnen. Der Verkehr läuft zweispurig, nur in kurzen Abschnitten wird er über eine Spur geführt und durch eine Baustellenampel geregelt. Eine Vollsperrung ist notwendig, wenn die neue Asphaltdecke aufgetragen wird. Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, werden dafür auch diesmal die Schulferien genutzt. So ist der Abschnitt bis 26. April gesperrt, die Umleitung führt über den Odentaler Weg. Für die abschließenden Arbeiten wird bis zum 17. Mai noch einmal auf kurzen Abschnitten eine Baustellenampel eingesetzt, danach ist die Straße frei.

Mit dem laufenden Bauabschnitt schließt die Sanierung des Balkhauser Weges, die vor einem Jahr begonnen hatte, planmäßig ab. Gefördert wird sie vom Land. Der Zuschuss kommt aus dem Programm "Grundhafte Erneuerung", das den kommunalen Straßenbau unterstützt.

Wann ist der Blütentag?


Diese Frage richten zurzeit wieder viele auswärtige Gäste aus nah und fern an das Rathaus, die Leichlingen in ihrer Blütenpracht erleben wollen. Es gibt keinen ausgewiesenen Blütentag. Schließlich müssen die Temperaturen und das Wetter mitspielen.

Die ersten „Blüten-Vorboten“ können schon jetzt hier und da in der Innenstadt bewundert werden.
Wenn die Temperaturen am Wochenende – wie angekündigt – mitspielen, dann wird Leichlingen ab Ostersonntag/Ostermontag aufblühen.

Warum Leichlingen den Beinamen "Blütenstadt" trägt, können Sie hier nachlesen.

Leichlingen blüht auf!


Jetzt ist die Zeit, in der es in Leichlingen jede Menge zu entdecken gilt. Schauen Sie doch einmal bei den Hofläden vorbei!

Tulpen zum Selbstpflücken - gesehen auf dem Feld von Landwirt Bernd Sesterhenn in Junkersholz.

Trauzimmer im Rathaus renoviert


157 heiratswillige Paare haben sich für 2019 bereits beim Standesamt Leichlingen angemeldet. 32 davon werden sich ihr Ja-Wort im neu gestalteten Trauzimmer im Rathaus geben. Im Zuge von Umbaumaßnahmen wurde das Trauzimmer in die vierte Etage verlegt und Brigitte Gutendorf, Leiterin des Standesamtes, ergriff die Gelegenheit, das Zimmer neu und moderner zu gestalten. Die holzvertäfelten Wände gehören jetzt genauso der Vergangenheit an, wie die schweren Vorhänge. Stattdessen durchflutet - dank großer Fenster und moderner Beleuchtung - Licht den Raum, die neue Bestuhlung bietet bis zu 15 Gästen plus Brautpaar und Trauzeugen Platz und an den Wänden hängen Detailaufnahmen von echten Leichlinger Trauungen.

Somit gewinnt das Trauzimmer im Rathaus neben den Trauungsorten Schloss Eicherhof und Sinneswald an Attraktivität. Auf die erste Trauung im neuen Trauzimmer, die noch im April stattfinden wird, freut sich Brigitte Gutendorf besonders, denn in die Gestaltung des Raumes ist viel persönliches Herzblut geflossen. Brautpaare, die in Leichlingen heiraten wollen, können sich direkt an die Mitarbeiter*innen des Standesamtes wenden und den Raum besichtigen. Termine für 2020 für alle Trauorte in Leichlingen werden allerdings erst ab dem 28. August 2019 vergeben.

Hier gibt es mehr Informationen zur Eheschließung in Leichlingen.

Mehr überdachte Abstellplätze für Fahrräder rund ums Rathaus


Immer mehr Bürger*innen und Bedienstete der Stadt wählen auf ihrem Weg zum Rathaus das Fahrrad als Verkehrs- und Fortbewegungsmittel. Das städtische Tiefbauamt möchte diesen gesunden und umweltbewussten Mobilitäts-Trend unterstützen und hat deshalb zwei weitere überdachte Fahrrad-Abstellanlagen – Westseite des Rathauses, linke Seite vor dem Zugang zum Stadtsportverband an der Neukirchener Straße sowie an der Ostseite des Rathauses , Eingangsbereich der Stadtbücherei – aufgestellt.

Diese werden in Kürze mit je sechs Anlehnbügeln ausgestattet, an denen das Fahrrad in Hoch-/Tiefeinstellung mit dem Vorderrad und dem Rahmen diebstahlsicher abgeschlossen werden kann. Die Standorte der Überdachungen wurden so gewählt, dass sie gut einsehbar sind und so eine gute soziale Kontrolle für die abgestellten Fahrräder ermöglichen.

Vor dem Zugang zum Stadtsportverband an der Neukirchener Straße werden weitere 26 nicht überdachte Fahrrad-Abstellmöglichkeiten installiert.

Der städtische Bauhof wird in der nächsten Woche mit der Montage der Abstellanlagen beginnen, sodass rechtzeitig zu Beginn der Fahrradsaison mit den vorhandenen 16 Stellplätzen und den zusätzlichen 38 Stellplätzen in Summe 54 Fahrradabstellplätze rund ums Rathaus vorhanden sein werden.

Emma im Einsatz


Neue Kehrmaschine mit neuesten Umweltstandards

Emma 2.0 steht auf der neuen Kehrmaschine. Markus Kaminski, hauptverantwortlicher Kehrmaschinenfahrer im städtischen Bauhof, hat diese neue Taufe vorgenommen und einen Namensaufkleber für sie besorgt. Kaminski, Kehrmaschinenfahrer aus Leidenschaft, ist stolz auf seine über 200.000  Euro teure neue Arbeitsmaschine, die viele technische Neuerungen aufweist und die neuesten Umweltstandards besitzt.

Die sechs Kubikmeter fassende Maschine hat Kehrbesen auf beiden Seiten. Dies hat den entscheidenden Vorteil nicht mehr entgegengesetzt der Fahrtrichtung kehren zu müssen. Feinstrahlwasserdüsen sind zur Bindung von Feinstaubpartikeln vor den Kehrbesen montiert. Der große 1.9 m³ große Wassertank und der angebrachte Hochdruckschlauch mit Aufroller am Ende des Fahrzeuges ermöglichen nunmehr auch mobile Hochdruckreinigungen an Bushaltestellen, Bänken, Mülleimern, oder Schöpfbecken auf den Friedhöfen.

Der riesige Saugschlauch am Heck des Fahrzeuges dient der schnellen Aufnahme von Laub und grobem Müll.

Eine Vielzahl von Computerprogrammen gewährleistet eine wirtschaftliche Nutzung der Maschine bei erheblich weniger Verbrauch von Kraftstoff.

 

Terminvergabe im Bürgerbüro


Die Situation im Bürgerbüro hinsichtlich der Nachbesetzung und Ausbildung der vakanten Stellen entspannt sich derzeit nur langsam. 

Bis Mitte April wird gebeten, ausschließlich die  TERMINVEREINBARUNG  zu nutzen.

Dachsanierung der KiTa Büscherhof erfolgreich abgeschlossen


Wie die Gebäudewirtschaft mitteilt, sind die Dachsanierungsarbeiten an dem mehr als 40 Jahre alten Flachdach der städtischen Kindertagesstätte Büscherhof nun komplett abgeschlossen.

Mittels einer Stahlunterkonstruktion wurde ein Pultdach mit Aluminiumdachbahnen - auf zwei große Bereiche aufgeteilt (ca. 800m²) - errichtet. Die dadurch entstandenen Wandflächen wurden mit Aluminium verkleidet und der gesamte Dachbereich unter der neuen Abdichtung mit einer neuen Dämmung versehen. Im mittleren Bereich (ca. 145m²) wurde eine Gefälledämmung aufgebracht und neu abgedichtet.

Im Zuge der Dachsanierung wurden alle Leitungen im Außenbereich erneuert, so dass die neue Dachentwässerung hier angeschlossen werden konnte.

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht


Die Stadt startet mit ihren organisatorischen Vorbereitungen für die Europawahl am 26. Mai. Bürgerinnen und Bürger, die sich für die ehrenamtliche Tätigkeit interessieren und mithelfen wollen, können sich mit dem Wahlamt unter Telefon 02175/992 110 oder per E-Mail unter wahlhelfer(at)leichlingen.de in Verbindung setzen.

Für die Tätigkeit muss man mindestens 18 Jahre alt und deutsch oder EU-Bürger*in sein. Britische Staatsangehörige können derzeit nicht angenommen werden.

Jedes der 16 Leichlinger Wahllokale sowie weitere Briefwahllokale müssen mit einem Wahlvorsteher, Stellvertreter, Schriftführer sowie den Beisitzern besetzt werden.

Als Anerkennung für ihren ehrenamtlichen Einsatz erhalten die Wahlhelfer*innen 50 Euro bei ganztägigem Einsatz im Wahllokal sowie 30 Euro bei einem Einsatz ab 13.00 Uhr in den vier Briefwahlvorständen im Rathaus.

Das Wahlamt öffnet seine Pforten für Briefwahlanträge ab dem 23. April 2019. Nähere Informationen rund um die Wahlen werden zeitnah auf der Homepage der Stadt Leichlingen veröffentlicht.

Kita-Container in der Uferstraße und an Kita Flohkiste aufgestellt


Die Stadt Leichlingen bemüht sich um zusätzliche Kinderbetreuungsplätze in der Stadt und hat dafür in dieser Woche zwei wichtige Schritte getan. Sowohl an der Kindertagesstätte Flohkiste als auch in der Uferstraße wurden Container aufgestellt, die ab dem 2. Mai jeweils für eine zusätzliche Kindertagesbetreuungsgruppe genutzt werden.

An der Flohkiste werden dann zusätzlich 21 Kinder ab 3 Jahren von den pädagogischen Fachkräften der Elterninitiative Flohkiste e.V. betreut.

In der Uferstraße hatte sich auf Anfrage der Stadt Die Quelle e.V. bereit erklärt, die bestehende Angebotsstruktur zu erweitern und eine vorübergehende Betreuungsgruppe von 22 Kindern in einem Container auf dem Schulgelände der Gemeinschaftsgrundschule Uferstraße zu eröffnen. Die Quelle e.V. signalisierte aber auch gegebenenfalls längerfristig in die Betreuung von Kindern einzusteigen.

In der Gruppe werden Kinder ab drei Jahren mit einem Umfang von 35 Stunden (10 Kinder) bzw. 45 Stunden (12 Kinder) in der Zeit von 7:30 bis 16:30 Uhr betreut werden. Das Außengelände der Gruppe wird entsprechend des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) noch eingezäunt und hergerichtet.

Die Containeranlage soll zunächst für eine Laufzeit von ca. zwei Jahren stehen bleiben. In dieser Zeit wird sie von der Stadt Leichlingen bereitgestellt und an die Quelle e.V. vermietet.

Die Kinder wurden entsprechend des Rechtsanspruches bereits durch die Verwaltung zugewiesen.

Kulturfahrten für Familien


Gemeinsam mit anderen Leichlinger Familien ins Museum oder Konzert fahren und sich um Anreise und Tickets keine Gedanken machen?

Kein Problem. Denn die städtische Kulturabteilung bietet in ihrem neuen Kulturprogramm nun auch spezielle Kulturfahrten für Familien an. Dabei werden Hin- und Rückfahrt mit dem Reisebus und Tickets für Führung oder Konzert durch die Stadt für die gesamte Gruppe organisiert. 

Am Sonntag, 26. Mai, führt die Familien-Tour zur Stadthalle Wuppertal. Beim Familienkonzert ab 6 Jahren stellt Moderator Ralph Caspers, bekannt aus der WDR-Kindersendung „Wissen macht Ah!“, die Musik von Peter Tschaikowsky vor. Abfahrt ist hier um 9.15 Uhr (Witzhelden), bzw. 9.30 Uhr (Leichlingen). Eintritt- und Fahrtkosten betragen für Erwachsene 20 Euro und für Kinder 9 Euro.

Schon seit Jahren bietet die Stadt Leichlingen/Kultur erfolgreich Kulturfahrten zu den umliegenden Kulturstätten an. Nun öffnet sich das bewährte Angebot einer neuen Zielgruppe und soll auch Leichlinger Familien den Besuch der umliegenden Kulturstätten ermöglichen.

Weitere Informationen gibt im Büro Bürgermeister/Kultur Rebecca Hermann, Telefon 02175/992-105, rebecca.hermann(at)leichlingen.de

Schwimmbad-Neubau nicht in Gefahr


Der Neubau des Leichlinger Blütenbades ist nicht in Gefahr, das teilt die Leichlinger Bäder und Beteiligungsgesellschaft – kurz LBB – heute mit. Für den Fall, dass Lars Burgwinkel, Betreiber der Therapieburg, nicht mit in den Neubau zieht und auf seinen laufenden Mietvertrag in den derzeitigen Räumen besteht, wird der Abriss des derzeitigen Bades bis zum Mietvertragsende im Jahr 2035 verschoben und die Therapieburg kann bis dahin in den bestehenden Räumen weiter betrieben werden. Gleichzeitig wird der Neubau des Blütenbades dann ohne Therapie-Fläche durchgeführt. Wirtschaftliche Nachteile hätte die LBB durch diese Lösung nicht.

Lars Burgwinkel hatte in den vergangenen Tagen mit seiner Mitteilung, aufgrund des zu hohen Mietzinses nicht mit in einen Neubau des Blütenbades ziehen zu wollen, Spekulationen darüber losgetreten, ob ein laufender Mietvertrag den Neubau verhindern könnte. Der Aufsichtsrat der LBB stellte nun klar, dass die Entscheidung Burgwinkels nur die Raumplanungen beeinflusse, der Neubau aber in jedem Fall realisiert werde. Trotzdem sei es der Wunsch, die partnerschaftliche Zusammenarbeit fortzuführen.

Die Geschäftsführerin der Leichlinger Bäder und Beteiligungsgesellschaft Alice Bosch wird deshalb im Auftrag des Aufsichtsrates nun erneut das Gespräch mit Lars Burgwinkel suchen und ihm ein schriftliches Angebot mit dem Ziel vorlegen, eine gemeinsame Lösung zu finden. Auch wenn es beim Mietpreis im Sinne der Kostendeckung keinen Spielraum gäbe, spielen vielleicht auch andere Faktoren bei der Entscheidung eine Rolle, gibt Aufsichtsratsmitglied Frank Steffes zu bedenken. Dabei gibt es viel Verständnis für die unternehmerische Situation von Herrn Burgwinkel. „Wir wollen einfach ehrlich miteinander umgehen und sehen, welche Lösung für alle machbar ist.“  

Entscheidung zum Stadt-Logo ist gefallen


Ein Apfel soll es werden! In nichtöffentlicher Sitzung hat der Rat der Stadt Leichlingen gestern - am 21. Februar - über das neue Logo der Stadt abgestimmt. Überzeugen konnte die Werbeagentur BRANDCASE aus Leichlingen mit einem stilisierten Apfel, der das bergische Landschaftsbild und die Wupper in sich vereint. Das ausgewählte Logo wird nun gemeinsam mit der Stadt weiterentwickelt und soll fortan Kernelement der städtischen Kommunikation und Ausgangspunkt für die Entwicklung eines einheitlichen Erscheinungsbildes (CD) sein.

Der Apfel findet bereits jetzt in der visuellen Kommunikation in Leichlingen als stadtprägendes Symbol immer wieder Verwendung, sei es beim Obstmarkt (Obstmarkt-Männchen), Icon für den Obstwanderweg, beim Bratapfelfest oder im Stadtbild. Die Form hat die Werbeagentur aufgegriffen und durch das markante Bergische Landschaftsbild, zwei Berge für das Höhendorf, und die Wupper in abstrakter Form ergänzt. Die Farben, zwei Grüntöne für Natur, Landschaft, Frische und blau für das Wasser der Wupper, unterstreichen dabei die Symbolik. Der zusätzliche Cassis-Ton untermalt den städtischen Beinamen „Blütenstadt“.

Ausgehend von der Entscheidung über das Stadt-Logo wird die Verwaltung gemeinsam mit der Agentur nun eine grafische Gesamtlinie für die Kommunikation erarbeiten. In einer Gestaltungsanleitung, einem Design Manual, werden Gestaltungsregeln, Farbgebung, Formate, Bildsprache, Hausschrift und mehr für die Verwaltung festgelegt.

Auf Wunsch des Stadtrats wurden 2018 finanzielle Mittel in den Haushalt eingestellt. Sie bildeten den Startschuss für die Entwicklung eines einheitlichen Erscheinungsbildes für die Stadt, ein sogenanntes Corporate Design. Das Büro Bürgermeister forderte daraufhin im Juli 2018 zehn Agenturen mit einem ausführlichen Briefing auf, ihre Angebote für den ersten wichtigen Schritt, die Entwicklung eines Stadt-Logos abzugeben. Die drei Agenturen mit den günstigsten Angeboten erhielten den Auftrag und haben ihre Entwürfe eingereicht. Am 3.12.2018 wurden die Entwürfe den interessierten Ratsmitgliedern durch die Agenturen präsentiert, bevor in der Ratssitzung am 21.02.2019 eine Entscheidung gefällt wurde.

Vereinstag 2019


Leichlingen hat zurzeit rund 190 Vereine und Gruppierungen, die das gesellschaftliche Leben in der Blütenstadt und im Höhendorf attraktiv machen und lebendig halten.
Sie sind Ausdruck unserer Zivilgesellschaft.

Da vielen Bürgerinnen und Bürgern das Angebot des breit gefächerten Vereinslebens in Leichlingen nicht oder nicht in vollem Umfang bewusst ist, ist ein Tag der Vereine eine gute Gelegenheit, v.a. Interessierte und Neubürger*innen umfassend zu informieren.

Das Büro Bürgermeister hat deshalb bereits vor zwei Jahren den Antrag der Jusos, den Leichlinger Vereinen eine Plattform der Selbstdarstellung zu bieten und sie in ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen, gerne aufgegriffen. Diese Veranstaltung, die 2017 zum ersten Mal sehr erfolgreich umgesetzt worden ist, soll nun vom Büro Bürgermeister alle zwei Jahre in Kooperation mit dem Veranstaltungsbüro Ott organisiert werden.

Der Aktionstag, der den Vereinen die Möglichkeit der kostenfreien Präsentation sowie Mitglieder- und Nachwuchswerbung bieten soll, wird am Sonntag, 25. August, von 13 bis 17 Uhr im Neuen Stadtpark stattfinden.

Wer mitmachen möchte oder weitere Informationen benötigt, kann sich an das Büro Bürgermeister im Rathaus, Telefon 02175/992 105, rebecca.hermann(at)leichlingen.de, wenden. Das Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden.

Zusagen Kindergartenplätze für das Kindergartenjahr 2019/2020


Seit 2016 nutzt die Stadt Leichlingen das Onlineportal Little Bird, auf dem sich die einzelnen Betreuungsmöglichkeiten in Leichlingen (Kitas und Kindertagespflege) präsentieren.

Dadurch wird die Auswahl erleichtert und es kann nach der Registrierung eine direkte Anmeldung an fünf Betreuungsstätten erfolgen.

Dies wiederum ermöglicht der Stadtverwaltung Leichlingen sowie den einzelnen Kindertagesstätten einen Überblick über den Bedarf an Kindertagesstätten-Plätzen zu erhalten sowie die Plätze ordnungsgemäß zu vergeben.

Seit Anfang 2019 sind nun auch die zwei Kindertagesseinrichtungen in katholischer Trägerschaft: St. Johannes Baptist und St. Heinrich im Little Bird aufgenommen. Damit nutzen alle Kindertageseinrichtungen Little Bird und alle Zusagen für das Kindergartenjahr 2019/2020 werden über das Portal versendet.

Für das kommende Kindergartenjahr 2019/2020 haben sich die Träger der Kindertageseinrichtungen darauf geeinigt, die Kita-Plätze einheitlich zu vergeben, um den Eltern Planungssicherheit zu geben. Die Geschwisterkinder werden demnach bereits Ende Januar eine Rückmeldung bekommen, während die erste Vergaberunde in der ersten Woche im Februar anläuft. Es wird zunächst eine Reservierung ausgesprochen, der die Eltern verbindlich zustimmen müssen, um einen Vertrag zu zugeschickt zu bekommen.  Es handelt sich hierbei lediglich um die erste Vergaberunde, so dass noch nicht alle Plätze vergeben sind.

Das Aufnahmeverfahren der Stadt Leichlingen orientiert sich an die der vom Land erstellten Kriterien-Liste, damit ein einheitliches und transparentes Verfahren sichergestellt ist. 

Nähere Informationen zum Anmeldeverfahren erhalten Sie auf www.little-bird.de/leichlingen, per Mail an kinderbetreuung(at)leichlingen.de, in den Kindertageseinrichtungen sowie auf der Homepage der Stadt Leichlingen.

Vom Hochbauamt zur Gebäudewirtschaft


"Es war ein schleichender Prozess", sagt Amtsleiter Wolfgang Kalski über die Wandlung vom Hochbauamt zur Gebäudewirtschaft. Noch vor 15 Jahren hat jedes Amt seine Gebäude selbst verwaltet. Das bedeutet, dass sich zum Beispiel das Schulamt selbst um den Strom, die Reinigung oder die elektrischen Betriebsmittel der Schulen gekümmert hat. Heute fallen alle diese Aufgaben gebündelt der Gebäudewirtschaft zu. Insgesamt sind das 70.000 Quadratmeter bewirtschaftete Gebäudefläche, knapp 25 % mehr als noch vor 15 Jahren. Dazu gehören das Rathaus und die Verwaltungsnebenstellen, 5 Grundschulen und ihre Sporthallen, 2 Kitas, 3 weiterführende Schulen, die Mensa, das Bürgerhaus, 3 Sporthallen, das Jugendzentrum, die Löschzüge I-IV, die Flüchtlingsunterkünfte, die Begegnungsstätte Witzhelden, das alte Rathaus...

"Doch nicht nur die gestiegene Anzahl von städtischen Gebäuden stellt die Gebäudewirtschaft vor neue Herausforderungen", gibt Bürgermeister Frank Steffes zu Bedenken. "Viele dieser Bauten stammen, wie auch Brücken und Straßen, aus den 60er Jahren und müssen nun fast zeitgleich saniert werden."  Hinzu kommen immer wieder unvorhergesehene zusätzliche Bedarfe, beispielsweise 2015 Unterkunftsmöglichkeiten für Geflüchtete zu schaffen oder notwendige Reparaturen von Schäden durch den Starkregen im vergangenen Jahr.

Mit seinen 10 Mitarbeiter*innen ist Wolfgang Kalski für den Hochbau, also das Planen und Bauen von neuen Gebäuden oder Sanierungen und die Bauunterhaltung in Form von Wartung und Prüfung der bestehenden Gebäude zuständig. Außerdem gehören  kaufmännische Aufgaben wie Budgetplanung, Ermittlung der Betriebskosten und die Verwaltung von Mieten, Organisation von Reinigung und Hausmeisterdiensten in den Arbeitsbereich. 

Entsprechend umfassend sind auch die Projekte, die für das Amt 2019 auf dem Plan stehen. Das reicht von der Vorbereitung der Gesamtsanierung der Grundschule Büscherhof, über Neubauten von Kitas und einer Sporthalle zur Erneuerung der Brandschutztüren im Gymnasium und der EU-Ausschreibung der Stromlieferung für die städtischen Gebäude. 

Neue Büchereileitung vorgestellt


Seit dem 01. Januar 2019 leitet Ingrid Pohl die Geschicke der Stadtbücherei Leichlingen. Die Diplom-Bibliothekarin vervollständigt damit das fünfköpfige Team, so dass die Stadtbücherei nun wieder die gewohnten Öffnungszeiten und Programmpunkte anbieten kann. Auch die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindertagesstätten und die Öffentlichkeitsarbeit in den sozialen Medien sollen wieder intensiviert werden.
Zuletzt mussten wegen Personalmangels die Öffnungszeiten und das Programm eingeschränkt werden.

Nach Ausbildung und Studium arbeitete Ingrid Pohl 9 Jahre lang für die Stadtbibliothek Rostock und anschließend in einer Physiotherapiepraxis. Zuletzt leitete sie die Rezeptionsabteilung im Physio Centrum Leverkusen. Ihre Liebe zur Literatur hat die Witzheldenerin als treue Nutzerin der Stadtbibliothek allerdings nie aufgegeben.

Nach zwei Wochen in der Stadtverwaltung Leichlingen hat die 51-Jährige schon neue Ziele ins Auge gefasst: "Ich möchte mehr Jugendliche in die Bücherei holen und Autorenlesungen wären auf lange Sicht toll." Aber erst einmal steht die Einarbeitung auf dem Programm. Die Stadt Leichlingen freut sich über die neue Kollegin und wünscht ihr für die neuen Aufgaben viel Erfolg. 

Monteferro: Es geht voran!


Seit 2003 liegt das ehemalige Betriebsgelände des Stahlkonzerns ArcelorMittal („Monteferro“) in Leichlingen, angrenzend an Solingen-Landwehr und Langenfeld, brach. Eine Reaktivierung erfolgte in den letzten 15 Jahren nicht. In Anbetracht der wenigen verfügbaren Gewerbeflächen der Stadt Leichlingen bei gleichzeitig hoher Nachfrage aus der Wirtschaft, begrüßt die Stadtverwaltung, dass die neugegründete „Gewerbepark Alte Glashütte GmbH“ die circa 35.000 m² große Grundstücksfläche erworben hat und wieder einer gewerblichen Nutzung zuführt.

Beteiligt an der „Gewerbepark Alte Glashütte GmbH“ sind die Z & K-Immobilienverwaltung GmbH, die unter anderem Eigentümer des erfolgreich etablierten Gewerbeparks Frese GmbH auf der Moltkestraße in Leichlingen ist, sowie Dr. Hans Lautenschläger, geschäftsführender Gesellschafter der KOKO Kosmetik Vertrieb GmbH, die auf dem Gelände des Gewerbeparks Frese GmbH bereits 60 Arbeitsplätze geschaffen hat.

Der federführende Geschäftsführer der neuen GmbH, Hans Krieger, plant, die bestehenden Hallenflächen (circa 5.000 m²) umzubauen, zu sanieren und gemäß Nachfrage in Teilflächen ab 500 m2 zu segmentieren und als Mietimmobilie anzubieten. Die restlichen Gewerbegrundstücksflächen (ca. 20.000 m²) rund um den Hallenkomplex werden erschlossen und in variablen Größen zum Kauf angeboten.

Im Zuge der Teilerschließung der Gewerbeflächen erhält das gesamte Gebiet unter anderem eine moderne Glasfaserdirektanbindung, sodass den zukünftig ansässigen Unternehmen der heute sehr wichtige Standortfaktor eines schnellen Internetzugangs geboten wird.

Die Stadt Leichlingen unterstützt den neuen Gewerbepark tatkräftig im Hinblick auf künftige Gewerbesteuern und neue Arbeitsplätze. Daher kann man sich bei Interesse an Grundstücken oder Hallenfläche bereits jetzt direkt an den städtischen Wirtschaftsförderer Sascha Maschinski, Tel. 02175 – 992356, sascha.maschinski(at)leichlingen.de oder die Z & K-Immobilienverwaltung GmbH, Moltkestr.21 b, 42799 Leichlingen, Tel. 02175 – 720879, wenden.

Ein paar spannende Informationen zur Historie des Geländes haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Haushaltsatzung für das Haushaltsjahr 2019 genehmigt


Die Kommunalaufsicht hat die vom Rat der Stadt Leichlingen am 26.11.2018 beschlossene Haushaltssatzung für 2019 – und somit die geplante Verringerung der Allgemeinen Rücklage gem. §75 ABS. 4 GO NRW in Höhe von 2.398.376 EUR - genehmigt. Der Stadt Leichlingen liegt nunmehr eine rechtskräftige Haushaltssatzung vor.

Im Übrigen gilt die Auflage aus der Haushaltsverfügung 2013 beziehungsweise des eingeforderten strukturellen Haushaltsausgleichs bis zum Haushaltsjahr 2024 unverändert fort.

Zufahrtsbereich zur Kapelle ist nun barrierefrei


Seit der städtische Bauhof im Sommer wieder die Pflege und Gestaltung der kommunalen Friedhöfe Kellerhansberg und Witzhelden übernommen hat, tut sich einiges auf den städtischen Friedhöfen.

Die Trauerhalle am Kellerhansberg, vor der bislang bei Bedarf eine Rampe ausgelegt werden musste, hat endlich ihren barrierefreien Zugang.

Aber auch die Bauarbeiten im gesamten Zufahrtbereich der Kapelle auf dem kommunalen Friedhof - Gesamtkosten: 67.000 Euro - sind fristgerecht und barrierefrei am 14.12.2018 fertiggestellt worden. Die neugestaltete Pflasteroberfläche - mit einer Gesamtfläche von ca. 260 Quadratmetern - wurde dem farblichen Charakter des Waldfriedhofs mit Zierpflaster angepasst.

Um den Treppenbereich wurde eine Pflanzbett aus Zierpflanzsteinen hergestellt. Diese bauliche Umgestaltung ist eine von vielen geplanten Maßnahmen, die das Tiefbauamt zusammen mit seinem Bauhof in den nächsten Jahren auf den kommunalen Friedhöfen stemmen will.

Terminvereinbarung online im Leichlinger Bürgerbüro


Für alle Anliegen, die im Bürgerbüro bearbeitet werden, kann man sich online einen Termin reservieren lassen.

Ehejubiläen bitte melden


Ehepaare, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges, 60-jähriges oder ein noch höheres Ehejubiläum feiern, werden gebeten, sich im Büro Bürgermeister, Telefon 02175-992 101, heike.blokesch(at)leichlingen.de, zu melden.

Meldungen werden auch von Verwandten bzw. Bekannten des genannten Personenkreises entgegengenommen. Voraussetzung ist, dass die Ehejubilare ihren Wohnsitz im Stadtgebiet Leichlingen haben.

Konzert- u. Museumsfahrten

Für Kulturinteressierte, die gerne einen Blick über den Tellerrand werfen, setzt das städtische Büro Bürgermeister/Kultur seine „Kultouren“ in die Region fort.
Die Busse fahren ab Witzhelden (Hotel „Zur Post“) und ab Busbahnhof Leichlingen.
Die Teilnahme an den Fahrten ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Telefon 02175/992 222 oder02175/ 992 105
kulturinfo(at)leichlingen.de 

Mehr

Die ersten Nischen im Kolumbarium stehen jetzt zur Verfügung


Das Wort Kolumbarium bedeutete ursprünglich Taubenschlag; die Anordnung der Fächer erinnert daran.

Einfach zu pflegende Grabstätten sind gefragt. Dazu gehören zunehmend Kolumbarien, wo Urnen in Nischen aufgestellt sind. Die Stadt Leichlingen hat auf diese gesellschaftliche Entwicklung reagiert und bietet seit Juni auf dem Waldfriedhof Am Kellerhansberg und in Witzhelden, Schulstraße, die Beisetzung von Urnen in einem Kolumbarium (Urnenwand) in Form von Kreuzstelen an.

Am Kellerhansberg stehen zurzeit 48 Urnen-Nischen zur Aufnahme von je zwei Urnen zur Verfügung; in Witzhelden sind zunächst 16 Nischen eingerichtet worden. Damit stehen allein am Kellerhansberg rund 100 Urnenplätze zur Verfügung. Beide Anlagen sind bei Bedarf erweiterbar.

Wer weitere Fragen hat und sich informieren möchte, kann sich an die Friedhofsverwaltung unter der Rufnummer 02175/992-345, marcell.hoth(at)leichlingen.de, wenden.

Mehr

Die Facebook-Seite der Stadtverwaltung Leichlingen ist jetzt online


Am Morgen des 29.6.2018 ist die Stadt Leichlingen mit ihrer eigenen Facebook-Seite unter dem Namen „Blütenstadt Leichlingen“ online gegangen. Hier werden ab sofort aktuelle Informationen veröffentlicht, es gibt Veranstaltungshinweise und Eindrücke aus dem Leben in Leichlingen sowie Hintergrundinformationen und Wissenswertes aus der Verwaltung.

Die Stadt Leichlingen möchte mit den Bürgerinnen und Bürgern in den direkten Dialog treten und so einen zeitnahen und unkomplizierten Informationsaustausch ermöglichen. Schauen Sie einfach mal rein und lassen Sie ein „Gefällt mir“ da.

https://www.facebook.com/bluetenstadt.leichlingen/

Starkregenereignis - 10./11. Juni 2018


In der Nacht vom 10. auf den 11. Juni 2018 wurde Leichlingen durch ein statistisch „mehr als hundertjähriges“ Starkregenereignis betroffen.

Alle Informationen, aktuelle Pressemitteilungen usw. finden Sie gesammelt hier.

Denkmalliste der Stadt ab sofort im Geodaten-Portal zugänglich


Die heutige Denkmallandschaft Leichlingens wird vordergründig durch Fachwerkbauten in Form von bäuerlichen Hofanlagen, Bürgerhäusern und einfacher bergischer Wohnkultur geprägt. Aber auch Rittersitze, Kirchen, Burgen und Schlösser sowie technische Bauwerke stellen historisch wertvolle Kulturdenkmäler im Stadtbereich dar.

Die Erhaltung dieses baulichen Erbes ist eine wichtige, Identität stiftende öffentliche Aufgabe und beschränkt sich heute nicht mehr nur auf herausragende Einzeldenkmäler, sondern umfasst auch einfache bäuerliche wie städtische Bauwerke und Denkmalbereiche. Bauliche Veränderungen an einem Denkmal, in seiner Umgebung oder innerhalb eines Denkmalbereiches führen fast zwangsläufig zu einem Verlust an historischer Authentizität des geschützten Gegenstandes. Daher unterliegen alle baulichen Maßnahmen einem Erlaubnisvorbehalt seitens der bei der Kommune angesiedelten Unteren Denkmalbehörde.

Denkmalliste der Stadt Leichlingen

Händler für den Samstagsmarkt gesucht


Jeden Mittwoch und Samstag präsentiert sich der Leichlinger Wochenmarkt auf dem Marktplatz im Brückerfeld als attraktive Einkaufsmöglichkeit für frische und hochwertige Ware.

Der städtische Marktmeister ist ständig auf der Suche nach interessierten Ausstellern.

Derzeit werden für den Samstagsmarkt Händler für die Warengattungen
Käse, Eier, Imbiss ohne Kaffee sowie Gewürze gesucht.

Bewerbungen nimmt Herr Röttger unter Telefon 02175 / 992 252 oder frank.roettger(at)leichlingen.de entgegen. (weitere Infos)

Freifunk-Leichlingen


Bürgermeister Frank Steffes, Reiner Pliefke und Milan Pässler v.l.

Ab sofort kann man im Leichlinger Rathaus dank kostenfreiem WLAN im Internet surfen

WLAN im öffentlichen Raum, kostenlos und leicht zugänglich – die Nachfrage nach einem solchen Angebot steigt stetig. Inzwischen möchte jeder unterwegs Informationen online abrufen können. Allerdings ist dies mit den Volumengrenzen der Mobilfunk-Angebote nicht zu schaffen. Leichlingen und Witzhelden will aber auch auf diesem Gebiet attraktiv sein und die kostengünstige Nutzung des Internets im öffentlichen Raum durch ein freies WLAN Netz ermöglichen.
Reiner Pliefke vom Wirtschaftsförderungsverein Leichlingen e.V. und Bürgermeister Frank Steffes haben gemeinsam beschlossen mit dem Verein Freifunk Rheinland e.V. eine WLAN Infrastruktur für Leichlingen und Witzhelden zu realisieren, die einen kostenlosen Zugang für Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste im Innendstadtbereich ermöglicht. . „Für die Stadt Leichlingen gehört das kostenfreie WLAN zu einem modernen Bürgerservice, den wir gerne bieten möchten“, so Bürgermeister Frank Steffes. „Zu bestimmten Uhrzeiten kommt es manchmal zu nicht vermeidbaren Wartezeiten im Bürgerbüro, die so gut überbrückt werden können.

Mehr

©Markus Mainka

Kontakt Flüchtlingshilfe 02175/ 992 992


Unter dieser Nummer können Sie sich im Rathauses melden, wenn Sie Fragen haben, etwas spenden oder sich engagieren möchten.

Durch die außerordentliche Hilfs- und Spendenbereitschaft der Leichlinger Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Stadtverwaltung Leichlingen nun in der Lage, bedarfsorientiert arbeiten zu können.

Die Stadtverwaltung möchte daher allen Menschen danken, die sich im Bereich der Asyl- und Flüchtlingsarbeit engagiert haben und auch weiterhin engagieren.

Zukünftig wird auf der städtischen Homepage gezielt der konkrete Bedarf veröffentlicht. Dies konnten gestern Kinderbetten, heute Sprachpaten und morgen ein paar Winterstiefel in einer bestimmten Größe sein, sodass wir weiterhin auf die Leichlinger Unterstützung zählen.

Momentan werden keine Spenden benötigt. Essentiell für die Arbeit der Stadt und aller beteiligten Stellen und Initiativen ist jedoch weiterhin die positive Einstellung der Bevölkerung gegenüber den neuankommenden Menschen und die Beibehaltung der Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit.

Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Mitteilungsformular Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Zentrales Veranstaltungsmanagement (ZVM)


Die Leichlinger feiern gerne.
Daher finden das ganze Jahr über kleine und große Veranstaltungen im Stadtgebiet statt.
Um den Organisatoren der öffentlichen Veranstaltungen die Abläufe zu erleichtern, hat die Verwaltung eine Koordinationsstelle für Veranstaltungen, das „Zentrale Veranstaltungsmanagement“ eingerichtet.
Die dort eingegangenen Anträge werden von der Koordinationsstelle an die zu beteiligten Ämter weitergeleitet. Veranstalter müssen keinen Behördenmarathon mehr absolvieren, sondern haben nur noch ein Amt, das sich um den Ablauf kümmert.

Weitere Informationen

Kultur-Newsletter


Wenn Sie über die Veranstaltungen und Vorverkaufs-Termine regelmäßig informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit hrer Anschrift und Telefonnummer an kulturinfo@leichlingen.de mit dem Betreff "Kulturinfo per E-Mail". Gerne senden wir Ihnen dann regelmäßig Informationen zum aktuellen Programm.

Kulturnewsletter_04_2019

 

 

Print-Veranstaltungskalender


Sie sind Veranstalter und möchten Ihre Veranstaltungen in Leichlingen ankündigen? Dann nutzen Sie den kostenfreien Veranstaltungskalender der Stadt Leichlingen!

 

Das Büro Bürgermeister gibt vierteljährlich einen Print- Veranstaltungskalender heraus, der einen Überblick aller öffentlichen Veranstaltungen bietet. Proben oder Vereinstreffen bzw. nichtöffentliche Treffen werden nicht veröffentlicht. 
Klicken Sie auf weitere Informationen, um eine Veranstaltung anzumelden.

Veranstaltungskalender aktuell

!deenpool


In Zeiten leerer Kassen sind Ideen, Anregungen und Vorschläge aller gefragt.
Es geht nicht darum, was schlecht ist, sondern wie wir es verbessern können.


Wenn Sie Ideen haben, wo Ausgaben gesenkt oder ganz eingespart werden können oder sinnvolle Investitionen bzw. Vorhaben zu künftigen Einsparungen führen können, dann benötigen wir Ihre Mitarbeit.
Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Anregungen einfach und schnell mitzuteilen. Sie können sich somit aktiv an der Gestaltung und Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur beteiligen und Ihr Anliegen ganz leicht via Internet mitteilen. Die Ideen werden von der Stadtverwaltung auf Umsetzbarkeit und Wirkung auf den städtischen Haushalt geprüft.

mehr

Ehrenamtskarte NRW in Leichlingen


Leichlingen sagt „Danke" für das Ehrenamt

Der Fahrer im Bürgerbusverein Leichlingen, die Helferin in der Leichlinger Tafel, die junge Aktive im sozialen Dienst oder Rettungswesen, die „stillen Helfer" im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit oder die Frauen und Männer, die sich um alte Mitbürgerinnen und Mitbürger im Altenheim oder Zuhause kümmern - tagtäglich engagieren sich viele Menschen in Leichlingen freiwillig und unentgeltlich für andere. Für sie ist es selbstverständlich, sich Zeit zu nehmen, um anderen Menschen zu helfen - weil es „Ehrensache" ist. Mehr.