News-Detailansicht

Online-Beteiligung Treff- & Bewegungspark für Jugendliche

|   Pressemitteilungen

Auf der Freifläche Am Hammer soll ein Treff- und Bewegungspark für Jugendliche entstehen. Umgesetzt wird diese Maßnahme im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) Leichlingen. Sie wird finanziert aus Fördermitteln der Städtebauförderung.

Die knapp 4.000 Quadratmeter große Fläche liegt zwischen Eicherhofpark, dem Bürgerhaus sowie der Sporthalle. Das Landschaftsarchitekturbüro MOLA aus Düsseldorf hat unter Berücksichtigung der ersten Ideensammlung, die mit Schüler*innen und Jugendlichen im Sommer 2022 erfolgte, einen Konzeptentwurf erstellt. Im Zentrum der Planung stehen Aufenthalt, Kommunikation, Sport und Bewegung. 

Ziel der Maßnahme ist es, einen Ort zu schaffen, an dem Jugendliche sich gerne aufhalten und ihre Freizeit verbringen. Für die Gestaltung der Nutzungsinseln möchte das Stadtplanungsamt daher die Meinung von Jugendlichen einholen, um den Planungsentwurf entsprechend ihren Vorlieben konkretisieren zu können. 

Vom 10. Juni bis 14. Juli kann daher an einer Online-Befragung teilgenommen und Input über die geplanten Nutzungsinseln gegeben werden. Hier geht’s zur Online-Beteiligung: https://www.open-werkstadt.de/projekte/hammer/index.php
 

Was ist geplant?

Der Konzeptentwurf sieht unterschiedliche Nutzungsinseln für verschiedene Freizeitaktivitäten vor. Geplant sind eine Calisthenicsinsel mit Markierungen für Sportübungen, eine Ballsportinsel, Picknick-, Schaukel- und eine Skateinsel. Die einzelnen Inseln sind durch ein Wegesystem miteinander verbunden. An den jeweiligen Inseln und entlang der Wegeführung werden Bänke errichtet, zum Chillen laden Hängematten ein. Für weitere multifunktionale Nutzungen werden zwei Poller auf einer Wiese aufgestellt, die beispielsweise für Slackline, Volleyball oder Federball genutzt werden können. 

Die Planung berücksichtigt auch eine ausreichende Beleuchtung über LED-Mastleuchten, das Licht strahlt in einem warmweißen Farbspektrum nach unten. Um Luftverschmutzung zu vermeiden, wird kein Licht nach oben gestrahlt. Ausreichend Abfallbehälter geben die Möglichkeit, die Parkanlage sauber und ordentlich zu halten. 

Die verbleibenden Freiflächen werden mit einer abwechslungsreichen Bepflanzung ergänzt, Blühwiesen und Blühsträucher fördern den Erhalt der Biodiversität. Der große Baumbestand bleibt erhalten und wird durch Neupflanzungen ergänzt. Bäume und Sträucher spenden Schatten an heißen Sommertagen.