Schulen

Neben seinen fünf Grundschulen, gibt es in Leichlingen das städtische Gymnasium Leichlingen (SGL), eine Ganztagsschule mit über 1.100 Schülerinnen und Schülern.  
Als Ersatz für die Hauptschule, die 2018 ausgelaufen ist, und die Realschule, die 2020 ausläuft, hat sich Leichlingen für die Gründung einer Sekundarschule entschieden.
Die Sekundarschule umfasst die Jahrgangsstufen fünf bis zehn. Sie ersetzt die Realschule und ermöglicht den bisherigen Hauptschulabschluss und den Mittleren Abschluss, hat aber keine eigene Oberstufe. Alle Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule gemeinsam mit einem Abschluss und orientieren sich danach neu.

Für Kinder- und Jugendliche mit Förderbedarf gibt es im Leichlinger Stadtgebiet auch Förderschulen. 

Sekundarschule Leichlingen

Schulleiter: Martin Kayser
stv. Schulleiter: Stefan Pega
Didaktische Leitung: Barbara Wacker
Abteilungsleitung I: Birgit Piller
Abteilungsleitung II: Susanne Weyers

Die Sekundarschule Leichlingen wurde zum Schuljahr 2015/16 mit dem Ziel gegründet, in Leichlingen ein Angebot des längeren gemeinsamen Lernens zu ermöglichen und die Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern, ohne frühe Festlegung auf einen bestimmten Bildungsgang. Jedes Kind soll bei der Entwicklung seiner Fähigkeiten besonders unterstützt und gefördert werden, um in seiner Persönlichkeit gestärkt den für ihn bestmöglichen Schulabschluss zu erreichen.

Die Sekundarschule umfasst die Klassen 5-10. Sie bietet alle Schulabschlüsse der Sekundarstufe I, die auch an Hauptschulen, Realschulen oder Gymnasien erlangt werden können. Die Sekundarschule kooperiert mit dem Städtischen Gymnasium in Leichlingen sowie dem Berufskolleg Opladen, so dass Schülerinnen und Schüler mit einer entsprechenden Qualifikation nach der Klasse 10 auf diese Schulen wechseln können. Außerdem kann an der Sekundarschule der Abschluss des Förderschwerpunktes „Lernen“ erlangt werden.

Aktuell werden die 21 Klassen von 50 Lehrkräften unterrichtet und betreut, darunter arbeiten 6 Personen im Team Sonderpädagogik. Rund ein Drittel der Lehrerinnen und Lehrer besitzen die Befähigung, am Gymnasium bzw. in der Sekundarstufe II zu unterrichten, so dass auch gymnasiale Standards uneingeschränkt gewährleistet werden können.


Was wir bieten

Schülerinnen und Schüler lernen an der Sekundarschule miteinander und voneinander, sie werden individuell und gezielt gefördert. Neben den Kompetenzen in den Schulfächern erwerben die Schülerinnen und Schüler Handlungskompetenzen für das eigenverantwortliche Lernen und Arbeiten und einen wertschätzenden Umgang miteinander.

Lernen braucht über den Unterricht hinaus Zeit, deshalb ist die Sekundarschule eine gebundene Ganztagsschule. Montags, mittwochs und donnerstags findet der Unterricht von 08.10 Uhr bis 15.10 Uhr statt. An diesen Tagen kann Ihr Kind während der Mittagspause in der Mensa essen. Dienstags und freitags dauert der Unterricht von 08.10 Uhr bis 13.30 Uhr. Die Unterrichtstage sind geprägt von Phasen der Anspannung und Entspannung mit zwei Pausen im Vormittagsbereich und einer einstündigen, pädagogisch gestalteten Mittagspause.

Zu den verbindlichen Unterrichtsfächern in der Sekundarschule gehören Deutsch, Mathematik, Englisch,  Gesellschaftslehre (Erdkunde, Geschichte, Politik), Naturwissenschaften (Biologie, Physik, Chemie), Arbeitslehre (Hauswirtschaft, Technik, Wirtschaft), Kunst, Musik, Sport und Schwimmen, Religionslehre (katholisch und evangelisch) und praktische Philosophie. Ab Klasse 7 bietet die Sekundarschule Ihrem Kind zudem im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts die Fächer Französisch als zweite Fremdsprache, Naturwissenschaften, Arbeitslehre oder ein Fach aus dem kreativen Bereich an.


Was und wie wir unterrichten

Um die besonderen Stärken oder Förderbedürfnisse aller Kinder zu berücksichtigen, werden an der Sekundarschule Lernzeiten in Deutsch, Mathematik und Englisch fachgebunden im Klassenverband von einer Fachlehrkraft erteilt. Dabei werden den Schülerinnen und Schülern Aufgabenstellungen zum Üben und Vertiefen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen angeboten.

Ab der Jahrgangsstufe 7 beginnt zudem eine Differenzierung in Grund- und Erweiterungskursen bzw. -ebenen in den Kernfächern Mathematik, Englisch und Deutsch. Einen weiteren Beitrag zur individuellen Förderung leistet das in der 8. Klasse angebotene Profilfach. Neben einer Ausbildung im Schulsanitätsdienst, in der Streitschlichtung oder als Sporthelferin oder Sporthelfer hat Ihr Kind die Möglichkeit, das Fach Spanisch als zweite bzw. dritte Fremdsprache zu lernen.

Für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse bzw. besonderer Neigung in den Fremdsprachen bietet die Sekundarschule darüber hinaus die Teilnahme an Austauschprorammen mit Partnerschulen in Großbritannien und Frankreich an. Ein vielfältiges AG-Angebot bereits ab der Jahrgangsstufe 5 rundet die Profilbildung an der Sekundarschule ab. Hierzu gehört beispielsweise eine Schach-AG, die Spiel und Sport-AG, die Schülerzeitungs-AG, die Schülerband, eine Gut-Drauf-AG, eine Kreativ-AG, die Französisch-AG, die Spanisch-AG und eine Feuerwehr-AG.

 

Wie wir Schule gestalten

Sie als Eltern sind die wichtigsten Partner im Erziehungs- und Bildungsprozess, ob im Bemühen um Ihr eigenes Kind oder als Unterstützer und Mitgestalter des allgemeinen schulischen Lebens. Neben den klassischen Mitbestimmungsgremien wie Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft und Schulkonferenz ist ihre Mitwirkung in vielen Bereichen ausdrücklich erwünscht. Dabei bietet die Schulwerkstatt Ihnen und Ihrem Kind in besonderer Weise Gelegenheit, die noch junge Schule mit zu prägen. Hier haben Sie die Möglichkeit, regelmäßig gemeinsam mit anderen Eltern, mit Schülerinnen und Schülern und mit Lehrerinnen und Lehrern über Schule ins Gespräch zu kommen und die Schule aktiv mitzugestalten.

Ob bei der Schulprogrammarbeit, in Steuergruppen, in Fachkonferenzen und Arbeitsgemeinschaften, bei Veranstaltungen und Exkursionen, als Mitarbeiter bei Projekttagen, bei Schulpräsentationen, durch Patenschaften, in der Berufsvorbereitung und nicht zuletzt beim gemeinsamen Feiern: Eltern sind ein wirksamer Teil von Schule und Schulentwicklung.

Der von den Eltern initiierte Schulverein leistet wertvolle Arbeit für die Schulentwicklung. Die Schule großen Wert auf ein Miteinander in wechselseitiger Wertschätzung und Toleranz. In diesem Klima der Offenheit und des Vertrauens können alle gemeinsam zum Wohle der Kinder und Jugendlichen agieren.

Kontakt

Sekundarschule Leichlingen
Am Hammer 8
42799 Leichlingen
02175-7093963-0
02175-7093963-9
Zurück