Leichlingen wählt am 24. September 2017


- die Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages

       und

- den Landrat/die Landrätin des Rheinisch-Bergischen Kreises


Wahlen sind ein Kernelement der repräsentativen Demokratie und ein wesentliches Instrument für alle Bürgerinnen und Bürger, Einfluss auf das politische Geschehen zu nehmen.

In der Auswahl politischer Repräsentanten, in der Bestätigung oder im Entzug von Vertrauen drückt sich der Wille der Wählerinnen und Wähler aus.

Sie entscheiden mit ihren Stimmen über die Zusammensetzung des Bundestags und über die/den zukünftige/n Landrätin/Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Das Wahlamt öffnet ab dem 14. August 2017 wieder mit folgenden Öffnungszeiten:

In den Räumen der ehemaligen Gaststätte, Am Büscherhof 1/Nebeneingang, 42799 Leichlingen Kontakt: Telefon 02175/992 425, wahlamt(at)leichlingen.de

Öffnungszeiten Wahlamt

ab 14. August bis 24. September 2017

montags

von  8.30 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 17.30 Uhr

dienstags und freitags

von  8.30 Uhr bis 12 Uhr

mittwochs

von  7.30 Uhr bis 12 Uhr

donnerstags

von  8.30 Uhr bis 12 Uhr und von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

 

Die Wahllokale

Musterstimmzettel für die Bundestagswahl

 

Briefwahlunterlagen bequem online beantragen:

https://secure.citkomm.de/IWS/start.do?mb=5378016

 

Wahlhelfer/innen

Für die Durchführung der Wahlen ist die Hilfe der ehrenamtlichen Wahlhelfer/innen unerlässlich.
Wer sich als Wahlhelfer/in bewerben möchte, kann dies unter
wahlhelfer(at)leichlingen.de

Allgemeine Infos zur Tätigkeit als Wahlhelfer/in gibt es unter https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/informationen-wahlhelfer.html

 

Allgemeine Informationen

Information in leichter Sprache

Wahlrecht

Wahlberechtigt für die Wahl zum Deutschen Bundestag ist, wer am Wahltag, also am 24.09.2017

1. Deutsche/r im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist (also die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling im Gebiet des Deutschen Reiches nach dem Stand vom 31.12.1937 Aufnahme gefunden hat)

 

2. das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat, also spätestens am 24.09.1999 geboren ist, und

 

3. mindestens seit dem 24.06.2017 in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung, bei mehreren Wohnungen seine Hauptwohnung hat oder sich sonst gewöhnlich aufhält.

 

4. Auch diejenigen Deutschen, die am Wahltag außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben und die Voraussetzungen nach § 12 Abs. 2 des Bundeswahlgesetzes erfüllen sind wahlberechtigt.

 

5.Nicht wahlberechtigt ist, wer nach § 13 des Bundeswahlgesetzes vom Wahlrecht ausgeschlossen ist, also z.B. derjenige, für den zur Besorgung aller seiner Angelegenheiten ein Betreuer (…) bestellt ist.

 

6. Allgemeine Informationen, insbesondere auch für Deutsche mit Wohnsitz im Ausland, finden Sie unter https://www.bundeswahlleiter.de/

 

 

Wahlberechtigt für die Wahl des Landrats/der Landrätin des Rheinisch-Bergischen Kreises ist jede/r Deutsche im Sinne von Artikel 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sowie jeder Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Gemeinschaft, der

 

1. das sechzehnte Lebensjahr vollendet hat, also spätestens am 24.09.2001 geboren ist und

 

2. seit mindestens dem 08.09.2017 in dem Rheinisch-Bergischen Kreis eine Wohnung innehat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und keine Wohnung außerhalb des Kreises hat und

 

3. nicht nach § 8 KWahlG (z.B. durch Richterspruch) vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Der Tatbestand der Betreuung, sowie im Bundeswahlgesetz geregelt, gilt hier nicht. Ausgeschlossen ist nur, wer infolge Richterspruchs in der Bundesrepublik Deutschland das Wahlrecht nicht besitzt.

 

Wählerverzeichnis

Alle Wahlberechtigten werden in ein Verzeichnis der Wahlberechtigten (Wählerverzeichnis) aufgenommen.

Automatisch aufgenommen werden in das Wählerverzeichnis von Leichlingen (Rheinland) alle Wahlberechtigten, die am 13.08.2017 (Bundestagswahl) und am 20.08.2017 (Wahl des Landrats/der Landrätin) mit Hauptwohnung in Leichlingen (Rheinland) gemeldet sind.

Alle automatisch eingetragenen Wahlberechtigten erhalten bis spätestens am 03.09.2017 eine Wahlbenachrichtigung, die als Nachweis der Aufnahme in das Wählerverzeichnis dient.

Deutsche im Ausland (Anlage 2 BWO) und Rückkehrer aus dem Ausland (Anlage 1 BWO) können einen Antrag nur bis zum 03.09.2017 stellen. Anträge sind auf der Internetseite www.bundeswahlleiter.de verfügbar.