Schriftgröße
größer | Standard
Kontrast
Hoch | Standard
Wappen Leichlingen

Willkommen in Leichlingen!


Sperrung Bahnübergang vom 8.7. bis 23.8


Autofahrer, Anwohner und Berufspendler, die zum Zug wollen, müssen sich ab sofort wieder einmal auf lange Umwege einstellen, wenn sie in der Umgebung des Bahnhofs wohnen, arbeiten oder unterwegs sind.
Denn die Schranke am Bahnübergang Hochstraße wird wegen Bauarbeiten vom 8. Juli bis 23. August; also sieben Wochen lang, gesperrt.
Die Deutsche Bahn AG will in dieser Zeit Gleisbauarbeiten in der Nähe des Bahnhofs vornehmen, die nur unter Vollsperrung erledigt werden können. Hoch- und Bahnhofstraße werden vor der Schranke zu Sackgassen. Fußgänger und Radfahrer sollen den Übergang während der Bauarbeiten auf einem Ersatzgehweg weiterhin passieren können. Für den motorisierten Verkehr wird hingegen eine Umleitungsstrecke über Landwehrstraße, Stockberg und Unterschmitte ausgeschildert.

Immobilienangebot der Stadt Leichlingen


Informationen zum Verkauf finden Sie hier:

Objekt: Baugrundstück Parkweg

Kinder-Sommer am 13.8. von 14 bis 18 Uhr


Großes Familien-Ferien-Fest der Stadt – wer macht mit?

Für alle Kinder, Jugendlichen, Eltern und Junggebliebenen, die am Samstag, 13. August, nicht verreist sind, heißt es auch in diesem Jahr wieder ab zum Kinder-Sommer auf den großen Kinderspielplatz an der Wupper. Denn dort wird die Stadt – zusammen mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, engagierten Vereinen, Initiativen, Kinderschutzorganisationen, Künstlerinnen und Künstlern – von 14 Uhr bis 18 Uhr wieder ein kunterbuntes Kinderfest mit jeder Menge Spiel und Spaß auf die Beine stellen.

Die Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind mit viel Liebe und Engagement bei der Sache und führen die Kinder in eine Welt der Fantasie, der Kreativität, des Ausprobierens und der Aktivität. „Machen und mitmachen“ lautet deshalb auch beim 16. „Kinder-Sommer“ die Devise, auf dem nicht nur viel gespielt, gemalt, gebastelt und gezaubert wird, sondern noch viele andere interessante Attraktionen auf die jungen Akteure warten.
Wer mitmachen möchte oder weitere Informationen benötigt, kann sich an das Büro Bürgermeister im Rathaus, Telefon 02175/992 222, mailto:karne.matthiesen(at)leichlingen.de wenden.

mehr

Koffer gepackt, Pass abgelaufen?


Damit Reisende nicht am Flughafen oder an Grenzkontrollen damit konfrontiert werden, dass ihr Personalausweis oder Reisepass abgelaufen beziehungsweise die Gültigkeit des Dokuments für die Aufenthaltsdauer im Urlaubsland nicht ausreichend ist, möchte das Bürgerbüro darauf hinweisen, sich so rechtzeitig wie möglich über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Ziellandes zu informieren und dementsprechend die eigenen Ausweis- und Reisepapiere zu überprüfen.

Für Rückfragen steht das Bürgerbüro unter 02175/992-200 oder buergerbuero(at)leichlingen.de zur Verfügung.

Neue Baubroschüre liegt zur kostenfreien Mitnahme aus


Was muss ich beim Erwerb eines Grundstücks beachten?

Welche möglichen Nebenkosten, Beiträge und Gebühren muss ich einplanen?

Was ist eine Bauvoranfrage und wer ist mein Ansprechpartner in dieser Frage?

Was ist ein F-Plan und wo kann ich ihn einsehen?  Was muss ich beachten, wenn ich mich für Sonnenenergienutzung interessiere?

Das ist nur eine kleine Auswahl an Fragen, die in der von der Stadt Leichlingen herausgegebenen Baubroschüre „Planen und Bauen“ beantwortet werden.

Die Anregung, eine solche Broschüre zu erstellen, kam von Bürgermeister Frank Steffes, der in seinen Bürgersprechstunden immer wieder mit zahlreichen Problemstellungen und Fragen aus dem Fachbereich – Bauen und Wohnen -  konfrontiert wird.

Und so können sich die Bürgerinnen und Bürger nun kostenlos informieren, wie ein Baugenehmigungsverfahren abläuft und welche Unterlagen man mitbringen sollte.

Über Denkmalschutz und –pflege informiert die rund 40 Seiten umfassende Baubroschüre, die vom Fachbereich Bauen und Wohnen sowie dem Büro Bürgermeister erstellt wurde, ebenso, wie über Wohnungsbauförderungsmaßnahmen und Photovoltaik.

Telefonnummern und Ansprechpartner sind übersichtlich zusammengestellt, damit die Ratsuchenden gleich den richtigen Adressaten finden.

Die Baubroschüre liegt im Rathaus und in der Verwaltungsnebenstelle, Am Schulbusch 16, zur kostenfreien Mitnahme aus. Weitere Informationen gibt Andrea Murauer, Leiterin des Fachbereiches Bauen und Wohnen, Telefon 02175/992 181, andrea.murauer@leichlingen.de.

 

Sprechzeiten der Bauaufsichts- und Denkmalbehörde


Die Sprechzeiten der Bauaufsichts- und Denkmalbehörde müssen aus personellen Gründen ab 17. Mai reduziert werden. Beratungen ohne Termin sind dann bis auf Weiteres nur noch am Mittwoch zwischen 8:30 und 12:00 Uhr möglich.
Unter der Telefonnummer 02175 / 992-600 können individuelle Beratungstermine vereinbart werden. 

A542: Sanierung beginnt nach den Osterferien


A542: Sperrung in Richtung Monheim ab Samstag Langenfeld/Köln (straßen.nrw).
Im Rahmen der Sanierung der A542 zwischen Langenfeld und Monheim wird die Autobahn ab Samstag, 9. April, für voraussichtlich sechs Monate in Fahrtrichtung Monheim gesperrt. Zunächst wird am Samstag, 9. April, die Verkehrssicherung aufgebaut.
Einige Auffahrten können dann bereits gesperrt sein. Ab Sonntag, 10. April, ist die Fahrtrichtung Monheim vollständig gesperrt. Im Autobahndreieck Langenfeld ist dann die Fahrt auf die A542 nicht mehr möglich. In den Anschlussstellen Immigrath und Reusrath geht es auf die A542 nur in Richtung Langenfeld. Im Autobahnkreuz Monheim-Süd ist dann zudem die Abfahrt von der A59 aus Leverkusen nach Leverkusen-Hitdorf gesperrt. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Monheim ist mit Rotem Punkt ausgeschildert. Mehr zum Thema: http://www.strassen.nrw.de/projekte/a542/sanierung-langenfeld-monheim.html

„Leichlingen wie es einmal war“ – ab sofort im Buchhandel erhältlich


Historische Ansicht von Leichlingen

 „Leichlingen wie es einmal war“ lautet der Titel des stadtgeschichtlichen Bildbandes, den der Leichlinger Autor und passionierte Heimatforscher Hanswerner Mekus in Zusammenarbeit mit dem Leichlinger Stadtarchiv jetzt herausgegeben hat.

Der Bildband – mit einer Auflage von 500 Exemplaren - umfasst 52 Seiten Leichlinger Stadtgeschichte, die in zahlreichen Farb- und Schwarz-Weiß-Abbildungen sowie kurzen Texten zum Leben erweckt wird.
Schwerpunkt der Darstellung ist die Zeit der Jahrhundertwende um 1900. Privatsammler wie Helga Meisen, Klaus-Dieter Hartmann, Hans-Jürgen Härtel, Hans-Josef Rupprecht und Gerhard Wisotzky öffneten ihre Bildsammlungen, sodass Hanswerner Mekus das Bildmaterial in einem aufwendigen digitalen Verfahren restaurieren konnte. Die – oftmals bis dato unveröffentlichten – Bilder erstrahlen nunmehr in neuem Glanz. Die Texte entstanden auf Grundlage zahlreicher Interviews und einer einschlägigen Literaturrecherche.
Das Buch ist ab sofort im Leichlinger Buchhandel (Buchhandlungen Langen und Gillhojann) zum Preis von 12 Euro erhältlich.

Neue Polizeiwache

Die Polizei des Rheinisch-Bergischen Kreises hat sich im Januar 2016 im Nordkreis neu aufgestellt. Die zwei Wachen in Leichlingen und Wermelskirchen wurden in einer neuen zentralen Wache in Burscheid, Großbrucher Straße 7, für den Wachdienst zusammengefasst. Von dort aus werden alle Einsätze wahrgenommen.
Die Wache ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 02174 6481-0 erreichbar.

Die Bezirksdienstbeamten der Polizei Leichlingen sind seit dem 15.02.2016 in ihrem neuen Büro Am Büscherhof 1b erreichbar. Weitere Informationen

Samstagsmarkt – ab sofort bis 14.30 Uhr geöffnet


 „Leichlingen - immer ein Genuss“ – lautet das Motto des Leichlinger Samstagsmarktes, der sich seit anderthalb Jahren jeden Samstag zwischen 7.30 und 13 Uhr auf dem Marktplatz im Brückerfeld präsentiert.
Nach der Erfolgsgeschichte des Mittwochs-Wochenmarktes wollte die Stadt mit Einführung des Samstagsmarktes vor allem auch den Berufstätigen, die unter der Woche nicht in den Genuss des Marktes kommen, diese neue Einkaufsalternative anbieten.

Mit Erfolg. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger haben gegenüber Marktmeister Frank Röttger den Wunsch geäußert, dass der Samstagsmarkt länger geöffnet haben sollte. Die Marktaussteller sind mit der Verlängerung der Verkaufszeit einverstanden. Ab sofort hat der Samstagsmarkt von 8 bis 14.30 Uhr geöffnet.

Lärmaktionsplanung für Leichlingen


In seiner Sitzung am 26. November hat der Rat der Stadt Leichlingen die Offenlage der Lärmaktionsplanung Stufe II beschlossen.

Mehr

©Markus Mainka

Kontakt Flüchtlingshilfe 02175/ 992 992


Unter dieser Nummer können Sie sich im Rathauses melden, wenn Sie Fragen haben, etwas spenden oder sich engagieren möchten.

Durch die außerordentliche Hilfs- und Spendenbereitschaft der Leichlinger Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Stadtverwaltung Leichlingen nun in der Lage, bedarfsorientiert arbeiten zu können.

Die Stadtverwaltung möchte daher allen Menschen danken, die sich im Bereich der Asyl- und Flüchtlingsarbeit engagiert haben und auch weiterhin engagieren.

Zukünftig wird auf der städtischen Homepage gezielt der konkrete Bedarf veröffentlicht. Dies konnten gestern Kinderbetten, heute Sprachpaten und morgen ein paar Winterstiefel in einer bestimmten Größe sein, sodass wir weiterhin auf die Leichlinger Unterstützung zählen.

Momentan werden keine Spenden benötigt. Essentiell für die Arbeit der Stadt und aller beteiligten Stellen und Initiativen ist jedoch weiterhin die positive Einstellung der Bevölkerung gegenüber den neuankommenden Menschen und die Beibehaltung der Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit.

Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Mitteilungsformular Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Wer möchte ins Unterkünfte- und Gaststättenverzeichnis?


Rund 5.000 Unterkünfte- und Gaststättenverzeichnisse hat die Stadt innerhalb eines Jahres an Interessierte herausgegeben. Wegen der großen Nachfrage beabsichtigt das Büro Bürgermeister, eine aktuelle Publikation rund ums Übernachten, Essen und Trinken in Leichlingen zu erstellen. Um den Gast in der Blütenstadt umfassend zu informieren, sollen in dem Verzeichnis alle Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Privatunterkünfte, Ferienwohnungen und –häuser, Restaurants, Gaststätten und Cafés aufgeführt werden. Zudem werden anhand der eingereichten Daten auch die städtischen Seiten im Internet aktualisiert. Die Broschüre richtet sich vor allem an Touristen, Wochenendbesucher, Kurzurlauber, Gastbesucher der Kliniken Roderbirken und Wersbach, Monteure, Messeaussteller sowie an Seminarteilnehmer. Die Aufnahme ins Nachschlagewerk ist kostenfrei. Anbieter, die neu ins Verzeichnis aufgenommen werden wollen, können sich an das Büro Bürgermeister im Rathaus, claudia.gerstner(at)leichlingen.de, wenden.

Bürgermeister-Galerie jetzt im Rathaus


Ein Hauch von Geschichte weht ab sofort durch den Leichlinger Ratssaal. Seit gestern hängen dort die gerahmten Schwarz-Weiß Porträtfotos der acht Leichlinger Bürgermeister seit 1945.

mehr

 

 

 

Freifunk-Leichlingen


Bürgermeister Frank Steffes, Reiner Pliefke und Milan Pässler v.l.

Ab sofort kann man im Leichlinger Rathaus dank kostenfreiem WLAN im Internet surfen

WLAN im öffentlichen Raum, kostenlos und leicht zugänglich – die Nachfrage nach einem solchen Angebot steigt stetig. Inzwischen möchte jeder unterwegs Informationen online abrufen können. Allerdings ist dies mit den Volumengrenzen der Mobilfunk-Angebote nicht zu schaffen. Leichlingen und Witzhelden will aber auch auf diesem Gebiet attraktiv sein und die kostengünstige Nutzung des Internets im öffentlichen Raum durch ein freies WLAN Netz ermöglichen.
Reiner Pliefke vom Wirtschaftsförderungsverein Leichlingen e.V. und Bürgermeister Frank Steffes haben gemeinsam beschlossen mit dem Verein Freifunk Rheinland e.V. eine WLAN Infrastruktur für Leichlingen und Witzhelden zu realisieren, die einen kostenlosen Zugang für Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste im Innendstadtbereich ermöglicht. . „Für die Stadt Leichlingen gehört das kostenfreie WLAN zu einem modernen Bürgerservice, den wir gerne bieten möchten“, so Bürgermeister Frank Steffes. „Zu bestimmten Uhrzeiten kommt es manchmal zu nicht vermeidbaren Wartezeiten im Bürgerbüro, die so gut überbrückt werden können.

Mehr

Zentrales Veranstaltungsmanagement (ZVM)


Die Leichlinger feiern gerne.
Daher finden das ganze Jahr über kleine und große Veranstaltungen im Stadtgebiet statt.
Um den Organisatoren der öffentlichen Veranstaltungen die Abläufe zu erleichtern, hat die Verwaltung eine Koordinationsstelle für Veranstaltungen, das „Zentrale Veranstaltungsmanagement“ eingerichtet.
Die dort eingegangenen Anträge werden von der Koordinationsstelle an die zu beteiligten Ämter weitergeleitet. Veranstalter müssen keinen Behördenmarathon mehr absolvieren, sondern haben nur noch ein Amt, das sich um den Ablauf kümmert.

Weitere Informationen

Kultur-Newsletter


Wenn Sie über die Veranstaltungen und Vorverkaufs-Termine regelmäßig informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit hrer Anschrift und Telefonnummer an karne.matthiesen(at)leichlingen.de mit dem Betreff "Kulturinfo per E-Mail". Gerne senden wir Ihnen dann regelmäßig Informationen zum aktuellen Programm.

Kultur- Newsletter Mai - Juli 2016

Online-Veranstaltungskalender


Die Verwaltung weist zudem noch einmal auf den Online-Veranstaltungskalender „KULTURSERVER“ hin, der auch über die städtische Homepage erreichbar ist: Über diesen Button können Interessierte ebenfalls ihre Veranstaltungen eingeben, die dann auf einer umfangreichen Plattform veröffentlicht werden. Weitere Informationen gibt das Büro Bürgermister, Telefon 02175/992 27, mailto:michael.voelker(at)leichlingen.de.

Print-Veranstaltungskalender


Sie sind Veranstalter und möchten Ihre Veranstaltungen in Leichlingen ankündigen?
Dann nutzen Sie den kostenfreien Print- und Online-Veranstaltungskalender der Stadt Leichlingen!

Das Büro Bürgermeister/Kultur gibt vierteljährlich einen Print- Veranstaltungskalender heraus, der einen Überblick aller öffentlichen Veranstaltungen bietet. Proben oder Vereinstreffen bzw. nichtöffentliche Treffen werden nicht veröffentlicht. 
Klicken Sie auf Weitere Informationen, um eine Veranstaltung anzumelden.

!deenpool


In Zeiten leerer Kassen sind Ideen, Anregungen und Vorschläge aller gefragt.
Es geht nicht darum, was schlecht ist, sondern wie wir es verbessern können.


Wenn Sie Ideen haben, wo Ausgaben gesenkt oder ganz eingespart werden können oder sinnvolle Investitionen bzw. Vorhaben zu künftigen Einsparungen führen können, dann benötigen wir Ihre Mitarbeit.
Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Anregungen einfach und schnell mitzuteilen. Sie können sich somit aktiv an der Gestaltung und Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur beteiligen und Ihr Anliegen ganz leicht via Internet mitteilen. Die Ideen werden von der Stadtverwaltung auf Umsetzbarkeit und Wirkung auf den städtischen Haushalt geprüft.

mehr

Wer macht mit bei der Freiwilligen Feuerwehr Leichlingen?

„Sie sind zwischen 18 und 35 Jahre alt, körperlich fit, arbeiten gerne im Team und begeistern sich für den Umgang mit technischem Gerät? Dann bitten wir Sie, sich aktiv in unserer Feuerwehr zu engagieren und Teil unserer Einsatzabteilung zu werden“, so lautet das Schreiben einer groß angelegten Werbekampagne mit der Ronald Hillbrenner, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, und Bürgermeister Ernst Müller ab sofort um Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr Leichlingen werben.

Das Problem: Die Tagesverfügbarkeit der Aktiven nimmt ab. Viele Feuerwehrleute arbeiten nicht in Leichlingen und sind deshalb nicht kurzfristig alarmierbar.
Fest steht: Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leichlingen existiert seit fast 200 Jahren zum Schutz der Bevölkerung bei Unglücksfällen wie Bränden, Verkehrsunfällen, Unwetterkatastrophen und ähnlichen Ereignissen, in denen Menschen und Tiere dringend Hilfe benötigen.
Zurzeit leisten über 150 Frauen und Männer ehrenamtlich und freiwillig Dienst bei der Feuerwehr Leichlingen, aufgeteilt in vier Löschzüge, verteilt über das ganze Stadtgebiet. „In einer Zeit von stetig wachsenden privaten und beruflichen Verpflichtungen bilden diese Bürgerinnen und Bürger eine Einheit, deren Funktionsfähigkeit für uns alle eine hohe Bedeutung darstellt“, schreiben Bürgermeister und Feuerwehrchef.

Wer sich für Leichlingen einsetzen und Mitglied bei der Feuerwehr Leichlingen werden möchte, kann sich direkt an den Leiter der Feuerwehr, Ronald Hillbrenner, 0152 / 23868841, wenden oder einen der nächsten Übungsdienste in einem der vier Leichlinger Löschzüge besuchen. Termine und weitere Informationen gibt es unter www.feuerwehr-leichlingen.de.

Ehrenamtskarte NRW in Leichlingen


Leichlingen sagt „Danke" für das Ehrenamt:
Ehrenamtskarte kann ab sofort im Rathaus beantragt werden

Der Fahrer im Bürgerbusverein Leichlingen, die Helferin in der Leichlinger Tafel, die junge Aktive im sozialen Dienst oder Rettungswesen, die „stillen Helfer" im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit oder die Frauen und Männer, die sich um alte Mitbürgerinnen und Mitbürger im Altenheim oder Zuhause kümmern - tagtäglich engagieren sich viele Menschen in Leichlingen freiwillig und unentgeltlich für andere. Für sie ist es selbstverständlich, sich Zeit zu nehmen, um anderen Menschen zu helfen - weil es „Ehrensache" ist. “Ehrenamtlich Tätige gewährleisten mit ihrer Arbeit nicht nur das Funktionieren, sondern auch die Lebensqualität unserer Gesellschaft. Solch bürgerschaftliches Engagement macht Leichlingen, macht unsere Gesellschaft menschlicher. Es spricht für uns, dass mitmenschliches Handeln in der Blütenstadt nach wie vor hoch im Kurs steht und viele Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen.“, meint Bürgermeister Ernst Müller. 
Am 1. Februar 2011 hat die Stadt Leichlingen die Ehrenamtskarte NRW eingeführt.

mehr

"Wilder" Plakatierung einen Riegel vorschieben


Die Stadt Leichlingen will der „wilden“ Plakatwerbung einen Riegel vorschieben und so Schritt für Schritt dafür sorgen, dass die Attraktivität des Stadtbildes gesteigert wird.
Ziel ist es, die Werbeanlagen auf öffentlichen Flächen im Stadtgebiet konzeptionell neu aufzustellen. Ein neues Werbekonzept ist bereits erstellt; eine Gestaltungssatzung und Sondernutzungssatzung in Arbeit. Die Standorte, wo Plakate aufgehängt werden dürfen, sind mit den Straßenbaulastträgern (Straßen NRW und Kreis) sowie dem Energieversorger abgestimmt und vorgegeben.
Aus diesem Grund hat sich auch der Bauhof in den letzten Tagen an die Arbeit gemacht, Plakatwerbung, die nicht zuvor bei der Stadtverwaltung angemeldet und genehmigt worden ist, zu entfernen und auf dem städtischen Bauhof zu lagern.
Denn für das Plakatieren braucht man eine Genehmigung. Es ist frühzeitig ein schriftlicher Antrag mit Aussagen zu Ort, Zeitdauer der geplanten Aktionen sowie Flächenbedarf zu stellen. Die Plakate dürfen frühestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn angebracht werden und sind spätestens am zweiten Werktag nach der Veranstaltung - einschließlich aller Befestigungsmittel und ohne Beschädigung der Laternenmaste - zu entfernen. Zuständig für die Vergabe der Werbeflächen und das Erteilen der Genehmigungen ist das Tiefbauamt, Telefon 02175/992 345, mailto:wolf-peter.roehrig(at)leichlingen.de

mehr

Stadtarchiv sammelt alte Unterlagen von anno dazumal


Das Stadtarchiv Leichlingen sammelt und sichert seit mehr als vier Jahrzehnten historisch wertvolle Dokumente und Artefakte der Stadt Leichlingen und seiner Bürgerinnen und Bürger.
Etliche Personen und Vereine haben dem Archiv bereits eigene Materialien oder die ihrer Eltern- oder Großeltern-Generation anvertraut, da das Archiv es für kommende Generationen fachmännisch erschließt, konserviert und langfristig sichert.

Wer – als Einzelperson oder als Verein – vor der Frage steht, welche Unterlagen und Materialsammlungen für das Stadtarchiv von Interesse sind, kann sich mit Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden, Telefon 02175/992 385, stadtarchiv(at)leichlingen.de, in Verbindung setzen.
Häufig sind auch unscheinbare Materialien von Wert: Zeugnisse, die die Alltags- und Stadtgeschichte Leichlingens belegen wie Foto- und Filmmaterial, Schriftverkehr, Gegenstände, Plakate oder Transparente sowie Presseberichte, Manuskripte oder einfache Notizen stellen wichtige zeithistorische Quellen dar. Gerne übernimmt das Archiv auch Bücher und Zeitschriften in die städtische Archivbibliothek.
Wer sein Archiv-Material dem Stadtarchiv anvertraut, erhält einen Vertrag, der detailliert alle Vorgaben für die weitere Archivierung und Benutzung der Unterlagen enthält. Als Grundlage dienen die Archivgesetze des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Damit haben die Eigentümer die Gewähr, dass mit ihren Materialien dauerhaft sorgfältig und verantwortungsbewusst verfahren wird und sie für die Nachwelt erhalten bleiben.