Schriftgröße
größer | Standard
Kontrast
Hoch | Standard
Wappen Leichlingen

Willkommen in Leichlingen!


Planungsbüro kauft zentrales Grundstück an der Wupper


Das Leichlinger Architektur- und Stadtplanungsbüro Pässler, Sundermann und Partner hat am Donnerstagabend, 9. Februar, das rund 7.000 m² große Grundstück an der Wupper (Tankstellen-, Rewe-Grundstück an der Ecke Montanusstraße/Neukirchener Straße inklusiv dem angrenzenden Stellplatzgrundstück) notariell von Immobilienbesitzer Philipp Kiefer erworben.

Bürgermeister Frank Steffes ist über diese neue Situation hocherfreut und begrüßt diese Entwicklung außerordentlich. Der Verwaltungschef warnt allerdings vor übereilten Schlussfolgerungen. Steffes: „Pässler, Sundermann und Partner wollen gemeinsam mit der Stadt im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes die zukünftige Nutzung entwickeln und keine kurzfristigen Fakten schaffen. Insofern sollte klar sein, dass die Erwartungshaltung nun nicht sein kann, dass kurzfristig Bagger rollen.“

Für das in der Bahnhofstraße ansässige Büro ging es bei dem Erwerb des zentralen Grundstückes an der Wupper vor allem darum, den Standort für eine positive Entwicklung im Sinne der Stadt Leichlingen zu sichern. Für Pässler, Sundermann und Partner, die seit über 30 Jahren erfolgreich am regionalen und überregionalen Markt tätig sind, sind langfristig viele verschiedene Entwicklungen denkbar. „Wir wollen diese ergebnisoffen untersuchen und gemeinsam eine optimale Lösung finden.“

Blütensamstagszug am 25. Februar


Leichlingen alaaf!


Wenn die fünfte Jahreszeit losgeht, gibt’s für die Jecken in der Blütenstadt kein Halten mehr. Vom 11. November 2016, Hoppeditz‘ Erwachen, bis zum Aschermittwoch am 1. März sind die Jecken in ihrem Element.
Höhepunkt der Karnevalssession ist der Blütensamstagszug am Samstag, 25. Februar. Ideenreich verpackte Wagen, attraktive Tänzerinnen und Tänzer und zahlreiche Fußgruppen und Spielmannszüge machen das besondere Flair dieses großen und farbenprächtigen Straßenumzuges aus, dessen Weg jährlich Tausende von Menschen säumen.

Seien Sie mit von der Partie, wenn sich der Blütensamstagszug am Samstag, 25. Februar, um 14.11 Uhr in Bewegung setzt.

Wer mitmachen möchte - hier sind die Anmeldungen und Informationen:

Zochanmeldung

Zugrichtlinien

Erklärung Festwagen

Erklärung LKW

Erklärung PKW

Gebühren

Dienste an den jecken Tagen


Das Rathaus und die städtischen Nebenstellen – sofern sie donnerstags regulär geöffnet hätten - schließen an Weiberfastnacht, 23. Februar, um 10 Uhr ihre Pforten.
Am Rosenmontag, 27. Februar, bleiben alle städtischen Dienststellen geschlossen.

Die Bücherei bleibt am Donnerstag, 23. Februar, ganztägig geschlossen. Am Samstag, 25. Februar, hat die Bibliothek von 10 bis 13 Uhr wie gewohnt geöffnet. Während der Karnevalstage bleibt der Rückgabekasten von Mittwoch, 22. Februar, bis Dienstag, 28. Februar, geschlossen.

Karnevalszelt auf Rathausparkplatz


 - eingeschränkte Parkmöglichkeiten -

Wegen der Aufbauarbeiten des Karnevalzeltes bleibt der komplette Rathausparkplatz am Freitag, 17. Februar, ab 6 Uhr gesperrt.

Ab Samstag, 18. Februar, hat die Untere Straßenverkehrsbehörde für die Besucherinnen und Besucher des Rathauses zwei Parkreihen mit Parkscheibenbenutzungspflicht (zwei Stunden) eingerichtet. Der Rest des Parkplatzes bleibt gesperrt. Die Verwaltung bittet die Bürgerinnen und Bürger in dieser Zeit auf andere Parkplätze auszuweichen. Der Rathausparkplatz steht voraussichtlich ab Samstag, 4. März, wieder zur Verfügung.

Bäume im Brückerfeld


Das Ordnungsamt, die Leichlinger Feuerwehr, die Brandschutzdienststelle des Rheinisch-Bergischen Kreises (vorbeugender Brandschutz) sowie das Bauordnungsamt haben Ende des vergangenen Jahres die Feuerwehrbewegungs- und –aufstellflächen im Brückerfeld überprüft.

Die Fahrproben mit der Drehleiter haben dabei ergeben, dass drei Bäume aus rettungstechnischen Gründen (Personenrettung) gefällt und zehn Bäume fachgerecht zurückgeschnitten werden müssen. Der städtische Bauhof wird mit den Arbeiten im Laufe der kommenden Woche beginnen.

"Leichlingen putzt sich heraus" - wer macht am 4. März mit?


Das Büro Bürgermeister ruft auch für das Jahr 2017 wieder zur Teilnahme an der großen Reinigungsaktion „Leichlingen putzt sich heraus“ auf. Vielen Bürgerinnen und Bürgern liegt die Sauberkeit der Stadt am Herzen. Trotzdem fallen häufig Unrat und Müll auf Gehwegen, an Straßen, Grünanlagen oder Spielflächen auf. Es wird nicht nur alles fallengelassen, wo man gerade steht, auch Müllsäcke oder Sperrmüll werden als „wilder Müll“ in der Natur entsorgt.
Die Mitarbeiter des Bauhofes sind das ganze Jahr für eine saubere Stadt unterwegs, doch können sie nicht überall tätig sein.

Am Samstag, 4. März, ab 14 Uhr, Treffpunkt: Rathauseingang, heißt es deshalb wieder „Leichlingen putzt sich heraus“. Wie im letzten Jahr wird es vom 28. Februar bis 4. März eine „Putzwoche“ geben.

In der Zeit vom 28. Februar bis 3. März haben die Kindergärten und Kitas, Offenen Ganztagsschulen, Schulen oder Schulklassen die Gelegenheit, einen eigenen Putztag auszuwählen.

Zum Mitmachen am Samstag, 4. März, aufgerufen sind alle engagierten Privatpersonen und Familien, Vereine, Parteien und Nachbarschaften und alle, die sich für ein sauberes Leichlingen einsetzen möchten.
Die öffentliche Fläche, die gereinigt werden soll, kann sich jeder selbst aussuchen. Angefangen von Parkanlagen, Grünstreifen, Spielplätzen bis hin zu Schulhöfen und Straßenzügen. Damit es aber nicht zu „Doppel-Einsätzen“ kommt, ist eine Anmeldung im Büro Bürgermeister erforderlich.

Neben dem gewünschten Gebiet und dem Datum wird auch die voraussichtliche Teilnehmerzahl auf der Anmeldung eingetragen, um genügend Handschuhe, Müllsäcke und Greifzangen zur Verfügung zu stellen. Auch der Sammelplatz für die Müllsäcke wird notiert, damit die Mitarbeiter des Bauhofes diese später abholen können. Der Bergische Abfallwirtschaftsverband (BAV)hat sich wieder bereit erklärt, diese Aktion mit Ausrüstungsgegenständen zu unterstützen.

Wer allein oder in einer Gruppe die „Aufräum-Aktion“ unterstützen möchte, kann sich im Büro Bürgermeister, Telefon 02175/992 104,mailto:melanie.mueller(at)leichlingen.de anmelden.

ANMELDEBOGEN

VOLKSBEGEHREN „G9 jetzt!“ in Nordrhein-Westfalen


Vom 2. Februar bis zum 7. Juni 2017 liegen im Rathaus die Eintragungslisten zum Volksbegehren „G9 jetzt!“ aus. Grundsätzlich können zur Landtagswahl wahlberechtigte Bürger/innen das Volksbegehren mit einer Unterschrift unterstützen. Hierzu ist es erforderlich, sich an der Infotheke des Bürgerbüros im Foyer des Rathauses auszuweisen. Die Kolleginnen überprüfen den Eintrag im Wählerverzeichnis und halten die Eintragungslisten bereit. Zugänglich sind die Listen während der Öffnungszeiten des Bürgerbüros

Montag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Dienstag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Mittwoch

7.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Freitag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

·         

Zusätzlich wird an folgenden SONNTAGEN das Rathaus für die Eintragung geöffnet sein

·         19. Februar 2017 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

·         26. März 2017 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

·         30. April 2017 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

·         28. Mai 2017 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass an diesen Sonntagen keine anderen Dienstleistungen im Rathaus möglich sind!

Wer in diesen Monaten nicht die Möglichkeit findet, sich vor Ort einzutragen, kann hierfür einen Eintragungsschein beantragen. Der Antrag kann schriftlich oder online gestellt werden.

Für Rückfragen stehen Frau Gutendorf, Tel.: 02175/992-110 oder Frau Lampe, Tel.: 02175/992-205, wahlamt(at)leichlingen.de zur Verfügung.

Online-Beantragung eines Eintragungsscheins https://secure.citkomm.de/IWS/start.do?mb=5378016

Infos der Initiatoren zum Volksbegehren https://www.g9-jetzt-nrw.de/

Aktuelle Änderung im Unterhaltsvorschussgesetz


Die Reform zum Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) 2017 kommt nun erst zum 1.7.2017.

Eine rückwirkende Gewährung ist NICHT vorgesehen. Geplant war die Reform, die die Bezugsberechtigung (künftig für Kinder bis zum 18 Geburtstag) und Bezugsdauer (länger als 72 Monate) erweitert, ursprünglich schon zum 1.1.2017.

· Bisher zahlt der Staat Unterhaltsvorschuss für Kinder eines nicht zahlenden Elternteils bis zum zwölften Lebensjahr und höchstens sechs Jahre lang.

· Die Reform sieht vor, dass künftig Kinder solcher zahlungsunwilliger oder leistungsunfähiger Elternteile bis zum vollendeten 18. - statt nur bis zum 12. - Lebensjahr Anspruch auf den Unterhaltsvorschuss haben.

· Auch die Befristung auf 6 Jahre entfällt mit der Reform.

Viele Alleinerziehende erhalten Hartz-IV-Leistungen und müssen den Unterhaltsvorschuss damit verrechnen.

Die neue Regelung soll einen Anreiz schaffen aus den Sozialleistungen zu kommen, denn erst ab 600 Euro monatlichem Bruttoeinkommen zahlen Bund und Länder den Vorschuss für ältere Kinder (12.-18. Lebensjahr).

  • Der Anspruch für Kinder zwischen 12 und 18 Jahren wird wirksam, wenn das Kind nicht auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen ist

  • oder der alleinerziehende Elternteil bei Hartz-IV-Bezug ein eigenes Einkommen von mindestens 600 Euro brutto erzielt.

Um ab Juli 2017 Leistungen zu erhalten, muss der Antrag bis spätestens 31. Juli 2017 gestellt werden.

Sollten Sie der Meinung sein, dass nach Inkrafttreten der Gesetzesänderungen eine Gewährung von Unterhaltsvorschussleistungen für Sie in Frage kommt, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihren persönlichen Kontaktdaten und den Geburtsdaten Ihrer Kinder an claudia.vonderburg(at)leichlingen.de. Bitte geben Sie auch an, ob Sie Hartz IV beziehen und / oder in welcher Höhe Sie Arbeitseinkommen erzielen.

Sie erhalten dann zeitnah entsprechende Informationen durch das Jugendamt.

Ab dem 01.01.2017 betragen die Unterhaltsvorschussätze für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres monatlich 150,00 € und für Kinder vom 6. bis zum 12. Lebensjahr monatlich 201,00 €. Der zukünftige Unterhaltsvorschusssatz für Kinder vom 12. Bis zum 18. Lebensjahr soll 268,00 € betragen.

Terminvereinbarung Online im Leichlinger Bürgerbüro


Wer einen neuen Personalausweis beantragen, seinen Pkw abmelden oder seinen Reisepass verlängern will kann sich ab sofort für diese und viele andere Anliegen, die im Bürgerbüro erledigt werden, online einen Termin reservieren lassen.

"Einmal Volltexten" - Poetry Slam Workshop mit Alexander Bach


Poetry Slam

Poetry Slam – das ist ein Battle des gesprochenen Wortes. Texte werden performt und müssen sich auf der Bühne behaupten, das Publikum als Jury bewertet das Gehörte und krönt den Sieger/die Siegerin des Abends.
Aber nicht nur die lauten und witzigen Beiträge gewinnen am Ende, sondern vor allem die überzeugend eigenen.

Wer selber schreibt oder freestylt und Lust hat, sich von einem erfahrenen Slam-Poeten Tipps und Tricks abzugucken, für den ist dieser Workshop das Richtige!
Der Kölner Slam Poet und Moderator Alexander Bach gibt alle vierzehn Tage Hilfestellung in Sachen Poetry Slam. Es wird an Gedichten und Geschichten gearbeitet, an lauten, leisen, lustigen und ernsten Texten, und am Ende steht ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer/innen die Möglichkeit haben, gegen andere Poeten anzutreten.

 Alles, was es braucht, sind Stift, Papier und etwas Zeit.
Ab Ende November 2016 bis Mai 2017 trifft sich die Gruppe zwei Mal im Monat Montagabends von 18 bis 21 Uhr – alles andere entsteht während der Workshops im Jugendzentrum in der Balker Aue selbst.
Im Anschluss an die Workshops sind zwei große öffentliche Präsentationen im Jugendzentrum geplant.
Mitmachen können Interessierte ab 14 Jahren.
Kontakt für Nachfragen und Anmeldungen: einmalvolltexten(at)gmail.com

Engpässe auf der Bahnhofstraße


Wegen der Verlegung neuer Trinkwasser- und Versorgungsleitungen kann es ab sofort bis voraussichtlich Ende des Jahres zu Beeinträchtigungen und Staus auf der Bahnhofstraße kommen.
Im Auftrag der Stadtwerke Leichlingen GmbH und der Energieversorgung Leverkusen (EVL) werden die Hauptwasserversorgungsleitungen inklusive der Hausanschlüsse sowie eine Mittelspannungs-Versorgungsleitung erneuert.

Dafür muss die Fahrbahn auf einer Seite in sechs Metern Breite ausgeschachtet werden. Eine Fahrspur bleibt offen und wechselseitig benutzbar. Es gibt keine Umleitungsregelungen. Die Arbeiten auf dem ersten von insgesamt fünf Bauabschnitten beginnen in der Bahnhofstraße Hausnummer 5 bis Kreuzung Poststraße (mit Ampelschaltung).

Wissen, was gespielt wird

Das neue Kultur-Programm 2016/17 liegt zur kostenfreien Mitnahme im Stadtgebiet aus.

Bunt, spannend und abwechslungsreich - so präsentieren sich die städtischen Kulturveranstaltungen, die von Oktober 2016 bis Juli 2017 auf Sie warten. Dieses Programmheft bietet Ihnen nicht nur einen Überblick, sondern weckt sicherlich auch Ihr Interesse für die ein oder andere Veranstaltung.
Sie sind herzlich eingeladen!

Flautando Köln

Kultur im Schloss (KiS) 2016/17 

Kartenvorverkauf ist gestartet

Kultur im Schloss (KiS), die vom Büro Bürgermeister, der Leichlingen Stiftung der Kreissparkasse Köln und Schloss Eicherhof oHG ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe lädt mit seinem ausgefallenen Programm in diesem Jahr bereits zum neunten Mal zur Winterzeit ein.

„Klein, aber fein“, lautet das Motto der Veranstaltungsreihe, das den Gästen aus nah und fern den kulturellen Genuss ermöglicht, namhafte Musiker, Schauspieler und Autoren, aber auch weniger bekannte Künstlerinnen und Künstler im Schloss hautnah erleben zu können.

Mehr

Kulturcafé

Freuen können sich schon jetzt alle, die gutes Kabarett und beißende Satire mit jeder Menge Humor mögen. Das Kulturcafé im 'Café Am Stadtpark' präsentiert sechs neue anspruchsvolle Auftritte.
Der Vorverkauf für diese Veranstaltung und der Abonnements startet am Samstag, 10. Septembert, ab 9.30 Uhr im Café Am Stadtpark, Neukirchener Straße 8. 
Der Abonnementpreis beträgt 120,- Euro/Person für sechs Veranstaltungen. Die Einzelkarte kostet 20 Euro.

Mehr

Harald Morsch

Kinder und Eltern aufgepasst!  Kindertheater

Für die jüngeren Kulturinteressierten und deren Eltern sind die Kindertheateraufführungen mit prominenten Ensembles im Kinder- und Jugendzentrum, Balker Aue, ein Muss.

Die Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro pro Kind/ fünf Euro für Erwachsene können im Vorverkauf im Rathausfoyer und im Kinder- und Jugendzentrum, Balker Aue, erworben werden.

Mehr

Oper-, Konzert- u. Museumsfahrten

Für Kulturinteressierte, die gerne einen Blick über den Tellerrand werfen, setzt das städtische Büro Bürgermeister/Kultur seine „Kultouren“ in die Region fort.
Die Busse fahren ab Witzhelden (Hotel „Zur Post“) und ab Busbahnhof Leichlingen. Die Teilnahme an den Fahrten ist nur nach vorheriger Anmeldung – Telefon 02175/992 222 - karne.matthiesen(at)leichlingen.de möglich.

Mehr

Freifunk-Leichlingen


Bürgermeister Frank Steffes, Reiner Pliefke und Milan Pässler v.l.

Ab sofort kann man im Leichlinger Rathaus dank kostenfreiem WLAN im Internet surfen

WLAN im öffentlichen Raum, kostenlos und leicht zugänglich – die Nachfrage nach einem solchen Angebot steigt stetig. Inzwischen möchte jeder unterwegs Informationen online abrufen können. Allerdings ist dies mit den Volumengrenzen der Mobilfunk-Angebote nicht zu schaffen. Leichlingen und Witzhelden will aber auch auf diesem Gebiet attraktiv sein und die kostengünstige Nutzung des Internets im öffentlichen Raum durch ein freies WLAN Netz ermöglichen.
Reiner Pliefke vom Wirtschaftsförderungsverein Leichlingen e.V. und Bürgermeister Frank Steffes haben gemeinsam beschlossen mit dem Verein Freifunk Rheinland e.V. eine WLAN Infrastruktur für Leichlingen und Witzhelden zu realisieren, die einen kostenlosen Zugang für Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste im Innendstadtbereich ermöglicht. . „Für die Stadt Leichlingen gehört das kostenfreie WLAN zu einem modernen Bürgerservice, den wir gerne bieten möchten“, so Bürgermeister Frank Steffes. „Zu bestimmten Uhrzeiten kommt es manchmal zu nicht vermeidbaren Wartezeiten im Bürgerbüro, die so gut überbrückt werden können.

Mehr

Samstagsmarkt – ab sofort bis 14.30 Uhr geöffnet


 „Leichlingen - immer ein Genuss“ – lautet das Motto des Leichlinger Samstagsmarktes, der sich seit anderthalb Jahren jeden Samstag zwischen 7.30 und 13 Uhr auf dem Marktplatz im Brückerfeld präsentiert.
Nach der Erfolgsgeschichte des Mittwochs-Wochenmarktes wollte die Stadt mit Einführung des Samstagsmarktes vor allem auch den Berufstätigen, die unter der Woche nicht in den Genuss des Marktes kommen, diese neue Einkaufsalternative anbieten.

Mit Erfolg. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger haben gegenüber Marktmeister Frank Röttger den Wunsch geäußert, dass der Samstagsmarkt länger geöffnet haben sollte. Die Marktaussteller sind mit der Verlängerung der Verkaufszeit einverstanden. Ab sofort hat der Samstagsmarkt von 8 bis 14.30 Uhr geöffnet.

©Markus Mainka

Kontakt Flüchtlingshilfe 02175/ 992 992


Unter dieser Nummer können Sie sich im Rathauses melden, wenn Sie Fragen haben, etwas spenden oder sich engagieren möchten.

Durch die außerordentliche Hilfs- und Spendenbereitschaft der Leichlinger Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Stadtverwaltung Leichlingen nun in der Lage, bedarfsorientiert arbeiten zu können.

Die Stadtverwaltung möchte daher allen Menschen danken, die sich im Bereich der Asyl- und Flüchtlingsarbeit engagiert haben und auch weiterhin engagieren.

Zukünftig wird auf der städtischen Homepage gezielt der konkrete Bedarf veröffentlicht. Dies konnten gestern Kinderbetten, heute Sprachpaten und morgen ein paar Winterstiefel in einer bestimmten Größe sein, sodass wir weiterhin auf die Leichlinger Unterstützung zählen.

Momentan werden keine Spenden benötigt. Essentiell für die Arbeit der Stadt und aller beteiligten Stellen und Initiativen ist jedoch weiterhin die positive Einstellung der Bevölkerung gegenüber den neuankommenden Menschen und die Beibehaltung der Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit.

Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Mitteilungsformular Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Bürgermeister-Galerie jetzt im Rathaus


Ein Hauch von Geschichte weht ab sofort durch den Leichlinger Ratssaal. Seit gestern hängen dort die gerahmten Schwarz-Weiß Porträtfotos der acht Leichlinger Bürgermeister seit 1945.

mehr

 

 

 

Zentrales Veranstaltungsmanagement (ZVM)


Die Leichlinger feiern gerne.
Daher finden das ganze Jahr über kleine und große Veranstaltungen im Stadtgebiet statt.
Um den Organisatoren der öffentlichen Veranstaltungen die Abläufe zu erleichtern, hat die Verwaltung eine Koordinationsstelle für Veranstaltungen, das „Zentrale Veranstaltungsmanagement“ eingerichtet.
Die dort eingegangenen Anträge werden von der Koordinationsstelle an die zu beteiligten Ämter weitergeleitet. Veranstalter müssen keinen Behördenmarathon mehr absolvieren, sondern haben nur noch ein Amt, das sich um den Ablauf kümmert.

Weitere Informationen

Kultur-Newsletter


Wenn Sie über die Veranstaltungen und Vorverkaufs-Termine regelmäßig informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit hrer Anschrift und Telefonnummer an karne.matthiesen(at)leichlingen.de mit dem Betreff "Kulturinfo per E-Mail". Gerne senden wir Ihnen dann regelmäßig Informationen zum aktuellen Programm.

Kultur- Newsletter Februar 2017

Online-Veranstaltungskalender


Die Verwaltung weist zudem noch einmal auf den Online-Veranstaltungskalender „KULTURSERVER“ hin, der auch über die städtische Homepage erreichbar ist: Über diesen Button können Interessierte ebenfalls ihre Veranstaltungen eingeben, die dann auf einer umfangreichen Plattform veröffentlicht werden. Weitere Informationen gibt das Büro Bürgermister, Telefon 02175/992 222, karne.matthiesen@leichlingen.de

Print-Veranstaltungskalender


Sie sind Veranstalter und möchten Ihre Veranstaltungen in Leichlingen ankündigen?
Dann nutzen Sie den kostenfreien Print- und Online-Veranstaltungskalender der Stadt Leichlingen!

Das Büro Bürgermeister/Kultur gibt vierteljährlich einen Print- Veranstaltungskalender heraus, der einen Überblick aller öffentlichen Veranstaltungen bietet. Proben oder Vereinstreffen bzw. nichtöffentliche Treffen werden nicht veröffentlicht. 
Klicken Sie auf Weitere Informationen, um eine Veranstaltung anzumelden.

!deenpool


In Zeiten leerer Kassen sind Ideen, Anregungen und Vorschläge aller gefragt.
Es geht nicht darum, was schlecht ist, sondern wie wir es verbessern können.


Wenn Sie Ideen haben, wo Ausgaben gesenkt oder ganz eingespart werden können oder sinnvolle Investitionen bzw. Vorhaben zu künftigen Einsparungen führen können, dann benötigen wir Ihre Mitarbeit.
Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Anregungen einfach und schnell mitzuteilen. Sie können sich somit aktiv an der Gestaltung und Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur beteiligen und Ihr Anliegen ganz leicht via Internet mitteilen. Die Ideen werden von der Stadtverwaltung auf Umsetzbarkeit und Wirkung auf den städtischen Haushalt geprüft.

mehr

Wer macht mit bei der Freiwilligen Feuerwehr Leichlingen?

„Sie sind zwischen 18 und 35 Jahre alt, körperlich fit, arbeiten gerne im Team und begeistern sich für den Umgang mit technischem Gerät? Dann bitten wir Sie, sich aktiv in unserer Feuerwehr zu engagieren und Teil unserer Einsatzabteilung zu werden“, so lautet das Schreiben einer groß angelegten Werbekampagne mit der Ronald Hillbrenner, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, und Bürgermeister Ernst Müller ab sofort um Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr Leichlingen werben.

Das Problem: Die Tagesverfügbarkeit der Aktiven nimmt ab. Viele Feuerwehrleute arbeiten nicht in Leichlingen und sind deshalb nicht kurzfristig alarmierbar.
Fest steht: Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leichlingen existiert seit fast 200 Jahren zum Schutz der Bevölkerung bei Unglücksfällen wie Bränden, Verkehrsunfällen, Unwetterkatastrophen und ähnlichen Ereignissen, in denen Menschen und Tiere dringend Hilfe benötigen.
Zurzeit leisten über 150 Frauen und Männer ehrenamtlich und freiwillig Dienst bei der Feuerwehr Leichlingen, aufgeteilt in vier Löschzüge, verteilt über das ganze Stadtgebiet. „In einer Zeit von stetig wachsenden privaten und beruflichen Verpflichtungen bilden diese Bürgerinnen und Bürger eine Einheit, deren Funktionsfähigkeit für uns alle eine hohe Bedeutung darstellt“, schreiben Bürgermeister und Feuerwehrchef.

Wer sich für Leichlingen einsetzen und Mitglied bei der Feuerwehr Leichlingen werden möchte, kann sich direkt an den Leiter der Feuerwehr, Ronald Hillbrenner, 0152 / 23868841, wenden oder einen der nächsten Übungsdienste in einem der vier Leichlinger Löschzüge besuchen. Termine und weitere Informationen gibt es unter www.feuerwehr-leichlingen.de.

Ehrenamtskarte NRW in Leichlingen


Leichlingen sagt „Danke" für das Ehrenamt:
Ehrenamtskarte kann ab sofort im Rathaus beantragt werden

Der Fahrer im Bürgerbusverein Leichlingen, die Helferin in der Leichlinger Tafel, die junge Aktive im sozialen Dienst oder Rettungswesen, die „stillen Helfer" im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit oder die Frauen und Männer, die sich um alte Mitbürgerinnen und Mitbürger im Altenheim oder Zuhause kümmern - tagtäglich engagieren sich viele Menschen in Leichlingen freiwillig und unentgeltlich für andere. Für sie ist es selbstverständlich, sich Zeit zu nehmen, um anderen Menschen zu helfen - weil es „Ehrensache" ist. “Ehrenamtlich Tätige gewährleisten mit ihrer Arbeit nicht nur das Funktionieren, sondern auch die Lebensqualität unserer Gesellschaft. Solch bürgerschaftliches Engagement macht Leichlingen, macht unsere Gesellschaft menschlicher. Es spricht für uns, dass mitmenschliches Handeln in der Blütenstadt nach wie vor hoch im Kurs steht und viele Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen.“, meint Bürgermeister Ernst Müller. 
Am 1. Februar 2011 hat die Stadt Leichlingen die Ehrenamtskarte NRW eingeführt.

mehr

"Wilder" Plakatierung einen Riegel vorschieben


Die Stadt Leichlingen will der „wilden“ Plakatwerbung einen Riegel vorschieben und so Schritt für Schritt dafür sorgen, dass die Attraktivität des Stadtbildes gesteigert wird.
Ziel ist es, die Werbeanlagen auf öffentlichen Flächen im Stadtgebiet konzeptionell neu aufzustellen. Ein neues Werbekonzept ist bereits erstellt; eine Gestaltungssatzung und Sondernutzungssatzung in Arbeit. Die Standorte, wo Plakate aufgehängt werden dürfen, sind mit den Straßenbaulastträgern (Straßen NRW und Kreis) sowie dem Energieversorger abgestimmt und vorgegeben.
Aus diesem Grund hat sich auch der Bauhof in den letzten Tagen an die Arbeit gemacht, Plakatwerbung, die nicht zuvor bei der Stadtverwaltung angemeldet und genehmigt worden ist, zu entfernen und auf dem städtischen Bauhof zu lagern.
Denn für das Plakatieren braucht man eine Genehmigung. Es ist frühzeitig ein schriftlicher Antrag mit Aussagen zu Ort, Zeitdauer der geplanten Aktionen sowie Flächenbedarf zu stellen. Die Plakate dürfen frühestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn angebracht werden und sind spätestens am zweiten Werktag nach der Veranstaltung - einschließlich aller Befestigungsmittel und ohne Beschädigung der Laternenmaste - zu entfernen. Zuständig für die Vergabe der Werbeflächen und das Erteilen der Genehmigungen ist das Tiefbauamt, Telefon 02175/992 345, mailto:wolf-peter.roehrig(at)leichlingen.de

mehr

Stadtarchiv sammelt alte Unterlagen von anno dazumal


Das Stadtarchiv Leichlingen sammelt und sichert seit mehr als vier Jahrzehnten historisch wertvolle Dokumente und Artefakte der Stadt Leichlingen und seiner Bürgerinnen und Bürger.
Etliche Personen und Vereine haben dem Archiv bereits eigene Materialien oder die ihrer Eltern- oder Großeltern-Generation anvertraut, da das Archiv es für kommende Generationen fachmännisch erschließt, konserviert und langfristig sichert.

Wer – als Einzelperson oder als Verein – vor der Frage steht, welche Unterlagen und Materialsammlungen für das Stadtarchiv von Interesse sind, kann sich mit Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden, Telefon 02175/992 385, stadtarchiv(at)leichlingen.de, in Verbindung setzen.
Häufig sind auch unscheinbare Materialien von Wert: Zeugnisse, die die Alltags- und Stadtgeschichte Leichlingens belegen wie Foto- und Filmmaterial, Schriftverkehr, Gegenstände, Plakate oder Transparente sowie Presseberichte, Manuskripte oder einfache Notizen stellen wichtige zeithistorische Quellen dar. Gerne übernimmt das Archiv auch Bücher und Zeitschriften in die städtische Archivbibliothek.
Wer sein Archiv-Material dem Stadtarchiv anvertraut, erhält einen Vertrag, der detailliert alle Vorgaben für die weitere Archivierung und Benutzung der Unterlagen enthält. Als Grundlage dienen die Archivgesetze des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Damit haben die Eigentümer die Gewähr, dass mit ihren Materialien dauerhaft sorgfältig und verantwortungsbewusst verfahren wird und sie für die Nachwelt erhalten bleiben.