Schriftgröße
größer | Standard
Kontrast
Hoch | Standard
Wappen Leichlingen

Willkommen in Leichlingen!


Online-Umfrage zum Wochenmarkt - Jetzt mitmachen!


Das städtische Ordnungsamt möchte den Leichlinger Wochenmarkt stets weiterentwickeln.
Wie zufrieden sind die Besucher? Was könnte man besser machen?

Sagen Sie uns Ihre Meinung und nehmen an der Online-Umfrage zum Leichlinger Wochenmarkt teil. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Online-Umfrage

LeichlingerStraßenGalerie 2017


Zum 30. Mal ermöglicht die Straßengalerie vom 1. bis 23. Juli Leichlinger Künstlerinnen und Künstlern, ihre Arbeiten einem breiten Publikum zu zeigen. Bürger und Besucher Leichlingens erhalten durch die Ausstellung der etwas anderen Art einen hervorragenden Einblick in die örtliche Kunstszene.

25 Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Arbeiten während der Leichlinger StraßenGalerie an 26 Standorten in Leichlinger Fachgeschäften und Institutionen aus. Bürgermeister Frank Steffes eröffnet die Straßengalerie am Samstag, 1. Juli, um 11 Uhr vor der Buchhandlung Gilljohann im Brückerfeld 11.

 

Sie sind mit von der Partie: Ana Theisen-Alcázar, Marianne Aust, Winfried Becker, Peter Berth, Heiderose Birkenstock-Kotalla BIKO, Ellen Blank-Hasselwander, Ilona Butz, Leticia Bühring, Andi Dost, Regine Evertz, Winfried Gille, Nina Holzweg, Peter Karad, Dietmar Krause, Werner Preuß, Hermann Josef Putzstück, Ursula Putzstück, Lieselotte Radach, Wolfgang Robien, Dieter Rüge, Ulla Schellin, Claudia Schreiber, Peter Thönes, Ilse Wedekind, Bernd Welter.

Leichlinger Kunst- und Klangmeile am 2. Juli


Verkaufsoffener Sonntag lädt zum Bummeln und Einkaufen ein

Musik liegt in der Luft. Auf jeden Fall werden alle, die gute Musik lieben und für vielfältige musikalische Angebote ein offenes Ohr haben, am verkaufsoffenen Sonntag, 2. Juli, auf der sechsten Leichlinger Kunst- und Klangmeile von 13 bis 18 Uhr wieder voll auf ihre Kosten kommen.

Ensembles der Leichlinger Musikschule und der Kirchengemeinden, Projektgruppen und Tanzperformance sowie zahlreiche Leichlinger Chöre, Schulen, Musikgruppen und -bands, die akustisch, also unplugged auftreten und engagierte Leichlinger Künstlerinnen und Künstler sind mit von der Partie.
Wieder einmal präsentiert die Kunst- und Klangmeile Musik unterschiedlicher Genres, um einem breiten Publikum die Vielfalt der regionalen Musikwelt zu präsentieren. Ein Tag voller Kunst und mit Musik, Musik, Musik. Von vokal bis instrumental, von Jazz bis Schlager, von klassisch bis poppig, von rockig bis sanft, von Querflöte bis Soundpainting.

Rund 700 Mitwirkende haben ihr Kommen zugesagt und sind im Stadtzentrum an 50 Standorten verteilt. 
Zum Abschluss gibt es - zusammen mit den „Singenden Grundschulen“ - um 18 Uhr ein gemeinsames Singen auf dem Marktplatz im Brückerfeld.

Mehr

Innenstadtkonferenz am 4. Juli


Bereits im April diskutierten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger über relevante Themen der Stadt im Rahmen einer Zukunftskonferenz. Die Dokumentation dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Nun soll der Fokus der Veranstaltung auf der Innenstadt liegen. Ziel ist es, gemeinsam Ideen und Maßnahmen für die Entwicklung der Innenstadt Leichlingens zu erarbeiten.

Im Rahmen der Innenstadtkonferenz, die am Dienstag, 4. Juli, von 19 bis 21 Uhr im Foyer der Realschule an der Wupper stattfindet, findet eine erneute Beteiligung der Leichlinger Bürgerschaft statt. mehr

Kinder-Sommer in Leichlingen - jetzt anmelden!


Bereits zum 17. Mal wird am Samstag, 26. August, der Leichlinger Kinder-Sommer auf dem großen Kinderspielplatz an der Wupper stattfinden. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, engagierte Vereine, Initiativen, Kinderschutzorganisationen, Künstlerinnen und Künstler werden auch in diesem Jahr wieder ein kunterbuntes Mitmach-Kinderfest auf die Beine stellen.

Wer Lust hat, sich am Kinder-Sommer mit einer Aktion zu beteiligen (z. B. Malaktion, Mitmachzirkus, Wettbewerb, Kinderschminken, Bewegung und Spiele, ...) kann sich jetzt im Büro Bürgermeister anmelden.

Nähere Infos und den ANMELDEBOGEN zum Ausdrucken finden Sie hier.

Wupperbrücke Leichlinger Straße gesperrt


Detailprüfung soll weiteren Aufschluss geben - Planung für Behelfsbrücke und Neubau haben begonnen

Ab Mittwoch, 14. Juni, wird die Wupperbrücke an der Leichlinger Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt, ab Freitag, 16. Juni, gilt die Sperrung auch für Fußgänger und Radfahrer.
Damit reagieren die Verantwortlichen im Rheinisch-Bergischen-Kreis und bei der Stadt Solingen auf ein Gutachten, das seit Montag schriftlich vorliegt.
"Daraus geht hervor, dass die Standsicherheit der Brücke nicht mehr garantiert werden kann. Wir müssen umgehend reagieren", betont Solingens Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. Kreis-Dezernent Gerhard Wölwer bekräftigt: "Wir sind in der Pflicht und Verantwortung. Zur Sperrung gibt es keine Alternative".

Behelfsbrücke und Neubau werden geplant

Die Stadt Solingen und der Rheinisch-Bergische Kreis als Eigentümer der Brücke planen einen zeitnahen Neubau, der vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Die Anträge dazu sind bereits gestellt. Wenn alles nach Plan läuft, könnten die Arbeiten 2019 beginnen, die Bauzeit beträgt voraussichtlich 18 Monate. Als Zwischenlösung soll eine Behelfsbrücke gebaut werden, die im Frühjahr 2018 stehen könnte. Die Planungen dazu haben bereits begonnen.

Mehr

Händler für den Samstagsmarkt gesucht


Jeden Mittwoch und Samstag präsentiert sich der Leichlinger Wochenmarkt auf dem Marktplatz im Brückerfeld als attraktive Einkaufsmöglichkeit für frische und hochwertige Ware.

Der städtische Marktmeister ist ständig auf der Suche nach interessierten Ausstellern.

Derzeit werden für den Samstagsmarkt Händler für die Warengattungen
Käse, Eier, Imbiss ohne Kaffee, Gewürze gesucht.

Bewerbungen nimmt Herr Röttger unter Telefon 02175 / 992 252 oder frank.roettger(at)leichlingen.de entgegen. (weitere Infos)

Seniorenbroschüre informiert


Wer kümmert sich um mich, wenn ich nicht mehr alle Hausarbeiten schaffe, aber noch nicht ins Altenheim will? Wo gibt es in Leichlingen seniorengerechte Wohnungen? Wer sagt mir, wie viel Rente ich bekomme? Welche Leistungen der Pflegeversicherung kann ich bei häuslicher Pflege in Anspruch nehmen?

Das ist nur eine winzige Auswahl an Fragen, die in der neu aufgelegten Seniorenbroschüre der Stadt Leichlingen beantwortet werden. Da der Anteil der Senioren im Verhältnis zu den jüngeren Jahrgängen kontinuierlich ansteigt, hat die Verwaltung unter der Federführung der Seniorenbeauftragten Claudia Wolf auf rund 80 Seiten speziell auf Leichlingen zugeschnittene Angebote und Leistungen für die ältere Generation zusammengetragen. mehr

Sperberstraße


Im Zuge der Bauarbeiten nach einem Unterspülungsschaden in der Sperberstraße – die Fahrbahn war bei einer Bohrung zur Verlegung von Glasfaserkabeln unterspült worden und abgerutscht - ist es zu Verzögerungen gekommen.

Erst nach einer großflächigen Abtragung des Bodens in der Baugrube konnte der vom Tiefbauamt beauftragte Gutachter feststellen, in welchem Umfang die Sicherungsarbeiten zu erfolgen haben. Zwischenzeitlich musste die Baugrube zusätzlich gesichert werden. Weitere Randbereiche drohten wegzusacken und die weiterhin passierenden Fußgänger und die hier beschäftigten Bauarbeiter in Gefahr zu bringen. Mit einer Verfüllung der Baugrube wurde kurzfristig verhindert, dass weitere Bodenbereiche trotz der eingebrachten Spundwand in die Grube abrutschten und den Schadensumfang vergrößerten. Im Nachgang zu den Bauarbeiten im März mussten nun weitere Kosten ermittelt und Angebote eingeholt werden. Dies ist inzwischen geschehen, hat aber mehr Zeit in Anspruch genommen als zunächst vorgesehen. Das Tiefbauamt wird die nachträglich ausgeschriebenen Arbeiten zur Entwässerung des Baugrunds und zur Sicherung der oben liegenden Straßenbereiche nun kurzfristig in Auftrag geben. Die Stadt Leichlingen bittet die betroffenen Anwohner um Verständnis für die zugunsten der Sicherheit gewählten Vorgehensweise und die damit verbundenen zeitlichen Verzögerungen. 

Erster Leichlinger Vereinstag am 27. August


In Leichlingen gibt es zurzeit knapp 200 Vereine und Gruppierungen, die das gesellschaftliche Leben in der Blütenstadt und im Höhendorf attraktiv machen und lebendig halten. Tausende von Bürgerinnen und Bürgern sind in Vereinen organisiert, bringen sich ein und gestalten unsere Gegenwart und Zukunft mit.

Sie organisieren Freizeitaktivitäten und kümmern sich um das Allgemeinwohl, sie schließen sich mit Gleichgesinnten zusammen und stellen gemeinsam viel auf die Beine.

Aktueller denn je fragen sich allerdings auch immer mehr Vereine, was in Sachen Mitgliedergewinnung unternommen werden kann. Denn bleiben Nachwuchs oder neue Mitglieder fern, werden viele Vereine bald vom Aussterben bedroht sein.

 

Die Stadt unterstützt deshalb den Antrag der Jusos und plant im Auftrag des Stadtrates, Vereinen und Gruppen im Rahmen einer organisierten Veranstaltung eine Plattform der Selbstdarstellung zu bieten und sie in ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.

 

Im Rahmen des sommerlichen  Ambientes von Winzerfest und Trödelmarkt haben alle Interessierten am Sonntag, 27. August, von 13 bis 17 Uhr die Möglichkeit, im Neuen Stadtpark für Mitglieder und Nachwuchs zu werben und neue Förderer und Unterstützer auf sich aufmerksam zu machen.

 

Dabei ist es jeder Gruppe aus allen Bereichen (z.B. Sport, Musik, Kultur, Soziales, Theater, Karneval, Heimat und Brauchtum, politische Vereinigungen usw.) selbst überlassen, in welcher Form sie sich präsentieren möchte. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Entweder mit einem reinen Infostand, abwechslungsreichen Mitmach-Aktionen oder lehrreichen sowie unterhaltsamen Vorführungen kann man die Aufmerksamkeit auf seinen Verein lenken. Denkbar sind z. B. Parcours oder Darbietungen von Sportvereinen, Vorführungen von sozialen Vereinen wie z. B. Rettungsvorführung des DRK oder Bilder-Ausstellungen der Vereine für Städtepartnerschaften  usw.). 

Für musikalische Darbietungen von Chören, Musik- oder Tanzvereinen sowie Vorstellung von Sportgruppen (z.B. Fitness, Gymnastik, Kampfsport usw.) wird eine Bühne zur Verfügung stehen.

Von städtischer Seite wird am Vereinstag die Anerkennung und Würdigung von bürgerschaftlichem Engagement bzw. des Ehrenamtes mit eingebracht. Die nordrhein-westfälische Landesregierung vergibt die Ehrenamtskarte an Vereinsmitglieder und Menschen, die sich in besonderem zeitlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren. Auch dazu wird es einen Infostand geben und Anträge für die Ehrenamtskarte können direkt ausgefüllt werden.
 

Wer mitmachen möchte, meldet sich bis zum 30. April 2017 mit ausgefülltem Fragebogen (Anmelde-PDF) per E-Mail (melanie.mueller(at)leichlingen.de) oder in Papierform beim Büro Bürgermeister im Rathaus.

Weitere Informationen gibt Melanie Müller, Telefon: 02175 992 104. Mail

 

 

Landtagswahlen 2017


Im Foyer des Leichlinger Rathauses können alle Interessierten am Wahlsonntag, 14. Mai, die Ergebnisermittlung live verfolgen.
Hier laufen die Fäden aus den einzelnen Wahlbüros zusammen. Auf einer großen Leinwand werden die Ergebnisse nach dem Eintreffen aus den Wahlbüros übertragen. Für die überregionale Berichterstattung steht ein Fernseher zur Verfügung. Wer das Wahlrennen lieber Zuhause verfolgen möchte, kann am Sonntagabend ab 18. 30 Uhr hier mit einem Klick auf

„Wahlergebnisse“

den Stand der Dinge abfragen.

VOLKSBEGEHREN „G9 jetzt!“ in Nordrhein-Westfalen


Vom 2. Februar bis zum 7. Juni 2017 liegen im Rathaus die Eintragungslisten zum Volksbegehren „G9 jetzt!“ aus. Grundsätzlich können zur Landtagswahl wahlberechtigte Bürger/innen das Volksbegehren mit einer Unterschrift unterstützen. Hierzu ist es erforderlich, sich an der Infotheke des Bürgerbüros im Foyer des Rathauses auszuweisen. Die Kolleginnen überprüfen den Eintrag im Wählerverzeichnis und halten die Eintragungslisten bereit. Zugänglich sind die Listen während der Öffnungszeiten des Bürgerbüros

Montag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Dienstag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Mittwoch

7.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Freitag

8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

·         

Zusätzlich wird an folgenden SONNTAGEN das Rathaus für die Eintragung geöffnet sein

·        

·         30. April 2017 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

·         28. Mai 2017 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass an diesen Sonntagen keine anderen Dienstleistungen im Rathaus möglich sind!

Wer in diesen Monaten nicht die Möglichkeit findet, sich vor Ort einzutragen, kann hierfür einen Eintragungsschein beantragen. Der Antrag kann schriftlich oder online gestellt werden.

Für Rückfragen stehen Frau Gutendorf, Tel.: 02175/992-110 oder Frau Lampe, Tel.: 02175/992-205, wahlamt(at)leichlingen.de zur Verfügung.

Online-Beantragung eines Eintragungsscheins https://secure.citkomm.de/IWS/start.do?mb=5378016

Infos der Initiatoren zum Volksbegehren https://www.g9-jetzt-nrw.de/

Aktuelle Änderung im Unterhaltsvorschussgesetz


Die Reform zum Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) 2017 kommt nun erst zum 1.7.2017.

Eine rückwirkende Gewährung ist NICHT vorgesehen. Geplant war die Reform, die die Bezugsberechtigung (künftig für Kinder bis zum 18 Geburtstag) und Bezugsdauer (länger als 72 Monate) erweitert, ursprünglich schon zum 1.1.2017.

· Bisher zahlt der Staat Unterhaltsvorschuss für Kinder eines nicht zahlenden Elternteils bis zum zwölften Lebensjahr und höchstens sechs Jahre lang.

· Die Reform sieht vor, dass künftig Kinder solcher zahlungsunwilliger oder leistungsunfähiger Elternteile bis zum vollendeten 18. - statt nur bis zum 12. - Lebensjahr Anspruch auf den Unterhaltsvorschuss haben.

· Auch die Befristung auf 6 Jahre entfällt mit der Reform.

Viele Alleinerziehende erhalten Hartz-IV-Leistungen und müssen den Unterhaltsvorschuss damit verrechnen.

Die neue Regelung soll einen Anreiz schaffen aus den Sozialleistungen zu kommen, denn erst ab 600 Euro monatlichem Bruttoeinkommen zahlen Bund und Länder den Vorschuss für ältere Kinder (12.-18. Lebensjahr).

  • Der Anspruch für Kinder zwischen 12 und 18 Jahren wird wirksam, wenn das Kind nicht auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen ist

  • oder der alleinerziehende Elternteil bei Hartz-IV-Bezug ein eigenes Einkommen von mindestens 600 Euro brutto erzielt.

Um ab Juli 2017 Leistungen zu erhalten, muss der Antrag bis spätestens 31. Juli 2017 gestellt werden.

Sollten Sie der Meinung sein, dass nach Inkrafttreten der Gesetzesänderungen eine Gewährung von Unterhaltsvorschussleistungen für Sie in Frage kommt, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihren persönlichen Kontaktdaten und den Geburtsdaten Ihrer Kinder an claudia.vonderburg(at)leichlingen.de. Bitte geben Sie auch an, ob Sie Hartz IV beziehen und / oder in welcher Höhe Sie Arbeitseinkommen erzielen.

Sie erhalten dann zeitnah entsprechende Informationen durch das Jugendamt.

Ab dem 01.01.2017 betragen die Unterhaltsvorschussätze für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres monatlich 150,00 € und für Kinder vom 6. bis zum 12. Lebensjahr monatlich 201,00 €. Der zukünftige Unterhaltsvorschusssatz für Kinder vom 12. Bis zum 18. Lebensjahr soll 268,00 € betragen.

Terminvereinbarung Online im Leichlinger Bürgerbüro


Wer einen neuen Personalausweis beantragen, seinen Pkw abmelden oder seinen Reisepass verlängern will kann sich ab sofort für diese und viele andere Anliegen, die im Bürgerbüro erledigt werden, online einen Termin reservieren lassen.

Engpässe auf der Bahnhofstraße


Wegen der Verlegung neuer Trinkwasser- und Versorgungsleitungen kann es ab sofort bis voraussichtlich Ende des Jahres zu Beeinträchtigungen und Staus auf der Bahnhofstraße kommen.
Im Auftrag der Stadtwerke Leichlingen GmbH und der Energieversorgung Leverkusen (EVL) werden die Hauptwasserversorgungsleitungen inklusive der Hausanschlüsse sowie eine Mittelspannungs-Versorgungsleitung erneuert.

Dafür muss die Fahrbahn auf einer Seite in sechs Metern Breite ausgeschachtet werden. Eine Fahrspur bleibt offen und wechselseitig benutzbar. Es gibt keine Umleitungsregelungen. Die Arbeiten auf dem ersten von insgesamt fünf Bauabschnitten beginnen in der Bahnhofstraße Hausnummer 5 bis Kreuzung Poststraße (mit Ampelschaltung).

Wissen, was gespielt wird

Das neue Kultur-Programm 2016/17 liegt zur kostenfreien Mitnahme im Stadtgebiet aus.

Bunt, spannend und abwechslungsreich - so präsentieren sich die städtischen Kulturveranstaltungen, die von Oktober 2016 bis Juli 2017 auf Sie warten. Dieses Programmheft bietet Ihnen nicht nur einen Überblick, sondern weckt sicherlich auch Ihr Interesse für die ein oder andere Veranstaltung.
Sie sind herzlich eingeladen!

Freifunk-Leichlingen


Bürgermeister Frank Steffes, Reiner Pliefke und Milan Pässler v.l.

Ab sofort kann man im Leichlinger Rathaus dank kostenfreiem WLAN im Internet surfen

WLAN im öffentlichen Raum, kostenlos und leicht zugänglich – die Nachfrage nach einem solchen Angebot steigt stetig. Inzwischen möchte jeder unterwegs Informationen online abrufen können. Allerdings ist dies mit den Volumengrenzen der Mobilfunk-Angebote nicht zu schaffen. Leichlingen und Witzhelden will aber auch auf diesem Gebiet attraktiv sein und die kostengünstige Nutzung des Internets im öffentlichen Raum durch ein freies WLAN Netz ermöglichen.
Reiner Pliefke vom Wirtschaftsförderungsverein Leichlingen e.V. und Bürgermeister Frank Steffes haben gemeinsam beschlossen mit dem Verein Freifunk Rheinland e.V. eine WLAN Infrastruktur für Leichlingen und Witzhelden zu realisieren, die einen kostenlosen Zugang für Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste im Innendstadtbereich ermöglicht. . „Für die Stadt Leichlingen gehört das kostenfreie WLAN zu einem modernen Bürgerservice, den wir gerne bieten möchten“, so Bürgermeister Frank Steffes. „Zu bestimmten Uhrzeiten kommt es manchmal zu nicht vermeidbaren Wartezeiten im Bürgerbüro, die so gut überbrückt werden können.

Mehr

Samstagsmarkt – ab sofort bis 14.30 Uhr geöffnet


 „Leichlingen - immer ein Genuss“ – lautet das Motto des Leichlinger Samstagsmarktes, der sich seit anderthalb Jahren jeden Samstag zwischen 7.30 und 13 Uhr auf dem Marktplatz im Brückerfeld präsentiert.
Nach der Erfolgsgeschichte des Mittwochs-Wochenmarktes wollte die Stadt mit Einführung des Samstagsmarktes vor allem auch den Berufstätigen, die unter der Woche nicht in den Genuss des Marktes kommen, diese neue Einkaufsalternative anbieten.

Mit Erfolg. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger haben gegenüber Marktmeister Frank Röttger den Wunsch geäußert, dass der Samstagsmarkt länger geöffnet haben sollte. Die Marktaussteller sind mit der Verlängerung der Verkaufszeit einverstanden. Ab sofort hat der Samstagsmarkt von 8 bis 14.30 Uhr geöffnet.

©Markus Mainka

Kontakt Flüchtlingshilfe 02175/ 992 992


Unter dieser Nummer können Sie sich im Rathauses melden, wenn Sie Fragen haben, etwas spenden oder sich engagieren möchten.

Durch die außerordentliche Hilfs- und Spendenbereitschaft der Leichlinger Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Stadtverwaltung Leichlingen nun in der Lage, bedarfsorientiert arbeiten zu können.

Die Stadtverwaltung möchte daher allen Menschen danken, die sich im Bereich der Asyl- und Flüchtlingsarbeit engagiert haben und auch weiterhin engagieren.

Zukünftig wird auf der städtischen Homepage gezielt der konkrete Bedarf veröffentlicht. Dies konnten gestern Kinderbetten, heute Sprachpaten und morgen ein paar Winterstiefel in einer bestimmten Größe sein, sodass wir weiterhin auf die Leichlinger Unterstützung zählen.

Momentan werden keine Spenden benötigt. Essentiell für die Arbeit der Stadt und aller beteiligten Stellen und Initiativen ist jedoch weiterhin die positive Einstellung der Bevölkerung gegenüber den neuankommenden Menschen und die Beibehaltung der Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit.

Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Mitteilungsformular Ökumenischer Arbeitskreis Migration

Bürgermeister-Galerie jetzt im Rathaus


Ein Hauch von Geschichte weht ab sofort durch den Leichlinger Ratssaal. Seit gestern hängen dort die gerahmten Schwarz-Weiß Porträtfotos der acht Leichlinger Bürgermeister seit 1945.

mehr

 

 

 

Zentrales Veranstaltungsmanagement (ZVM)


Die Leichlinger feiern gerne.
Daher finden das ganze Jahr über kleine und große Veranstaltungen im Stadtgebiet statt.
Um den Organisatoren der öffentlichen Veranstaltungen die Abläufe zu erleichtern, hat die Verwaltung eine Koordinationsstelle für Veranstaltungen, das „Zentrale Veranstaltungsmanagement“ eingerichtet.
Die dort eingegangenen Anträge werden von der Koordinationsstelle an die zu beteiligten Ämter weitergeleitet. Veranstalter müssen keinen Behördenmarathon mehr absolvieren, sondern haben nur noch ein Amt, das sich um den Ablauf kümmert.

Weitere Informationen

Kultur-Newsletter


Wenn Sie über die Veranstaltungen und Vorverkaufs-Termine regelmäßig informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit hrer Anschrift und Telefonnummer an karne.matthiesen(at)leichlingen.de mit dem Betreff "Kulturinfo per E-Mail". Gerne senden wir Ihnen dann regelmäßig Informationen zum aktuellen Programm.

Kultur- Newsletter 06/ 2017

 

 

 

Online-Veranstaltungskalender


Die Verwaltung weist zudem noch einmal auf den Online-Veranstaltungskalender „KULTURSERVER“ hin, der auch über die städtische Homepage erreichbar ist: Über diesen Button können Interessierte ebenfalls ihre Veranstaltungen eingeben, die dann auf einer umfangreichen Plattform veröffentlicht werden. Weitere Informationen gibt das Büro Bürgermister, Telefon 02175/992 222, karne.matthiesen@leichlingen.de

Print-Veranstaltungskalender


Sie sind Veranstalter und möchten Ihre Veranstaltungen in Leichlingen ankündigen? Dann nutzen Sie den kostenfreien der Stadt Leichlingen!

Veranstaltungskalender 2. Quartal 2017

Veranstaltungskalender 3. Quartal 2017

Das Büro Bürgermeister gibt vierteljährlich einen Print- Veranstaltungskalender heraus, der einen Überblick aller öffentlichen Veranstaltungen bietet. Proben oder Vereinstreffen bzw. nichtöffentliche Treffen werden nicht veröffentlicht. 
Klicken Sie auf weitere Informationen, um eine Veranstaltung anzumelden.

!deenpool


In Zeiten leerer Kassen sind Ideen, Anregungen und Vorschläge aller gefragt.
Es geht nicht darum, was schlecht ist, sondern wie wir es verbessern können.


Wenn Sie Ideen haben, wo Ausgaben gesenkt oder ganz eingespart werden können oder sinnvolle Investitionen bzw. Vorhaben zu künftigen Einsparungen führen können, dann benötigen wir Ihre Mitarbeit.
Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Anregungen einfach und schnell mitzuteilen. Sie können sich somit aktiv an der Gestaltung und Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur beteiligen und Ihr Anliegen ganz leicht via Internet mitteilen. Die Ideen werden von der Stadtverwaltung auf Umsetzbarkeit und Wirkung auf den städtischen Haushalt geprüft.

mehr

Ehrenamtskarte NRW in Leichlingen


Leichlingen sagt „Danke" für das Ehrenamt:
Ehrenamtskarte kann ab sofort im Rathaus beantragt werden

Der Fahrer im Bürgerbusverein Leichlingen, die Helferin in der Leichlinger Tafel, die junge Aktive im sozialen Dienst oder Rettungswesen, die „stillen Helfer" im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit oder die Frauen und Männer, die sich um alte Mitbürgerinnen und Mitbürger im Altenheim oder Zuhause kümmern - tagtäglich engagieren sich viele Menschen in Leichlingen freiwillig und unentgeltlich für andere. Für sie ist es selbstverständlich, sich Zeit zu nehmen, um anderen Menschen zu helfen - weil es „Ehrensache" ist. “Ehrenamtlich Tätige gewährleisten mit ihrer Arbeit nicht nur das Funktionieren, sondern auch die Lebensqualität unserer Gesellschaft. Solch bürgerschaftliches Engagement macht Leichlingen, macht unsere Gesellschaft menschlicher. Es spricht für uns, dass mitmenschliches Handeln in der Blütenstadt nach wie vor hoch im Kurs steht und viele Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen.“, meint Bürgermeister Ernst Müller. 
Am 1. Februar 2011 hat die Stadt Leichlingen die Ehrenamtskarte NRW eingeführt.

mehr

"Wilder" Plakatierung einen Riegel vorschieben


Die Stadt Leichlingen will der „wilden“ Plakatwerbung einen Riegel vorschieben und so Schritt für Schritt dafür sorgen, dass die Attraktivität des Stadtbildes gesteigert wird.
Ziel ist es, die Werbeanlagen auf öffentlichen Flächen im Stadtgebiet konzeptionell neu aufzustellen. Ein neues Werbekonzept ist bereits erstellt; eine Gestaltungssatzung und Sondernutzungssatzung in Arbeit. Die Standorte, wo Plakate aufgehängt werden dürfen, sind mit den Straßenbaulastträgern (Straßen NRW und Kreis) sowie dem Energieversorger abgestimmt und vorgegeben.
Aus diesem Grund hat sich auch der Bauhof in den letzten Tagen an die Arbeit gemacht, Plakatwerbung, die nicht zuvor bei der Stadtverwaltung angemeldet und genehmigt worden ist, zu entfernen und auf dem städtischen Bauhof zu lagern.
Denn für das Plakatieren braucht man eine Genehmigung. Es ist frühzeitig ein schriftlicher Antrag mit Aussagen zu Ort, Zeitdauer der geplanten Aktionen sowie Flächenbedarf zu stellen. Die Plakate dürfen frühestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn angebracht werden und sind spätestens am zweiten Werktag nach der Veranstaltung - einschließlich aller Befestigungsmittel und ohne Beschädigung der Laternenmaste - zu entfernen. Zuständig für die Vergabe der Werbeflächen und das Erteilen der Genehmigungen ist das Tiefbauamt, Telefon 02175/992 345, mailto:wolf-peter.roehrig(at)leichlingen.de

mehr

Stadtarchiv sammelt alte Unterlagen von anno dazumal


Das Stadtarchiv Leichlingen sammelt und sichert seit mehr als vier Jahrzehnten historisch wertvolle Dokumente und Artefakte der Stadt Leichlingen und seiner Bürgerinnen und Bürger.
Etliche Personen und Vereine haben dem Archiv bereits eigene Materialien oder die ihrer Eltern- oder Großeltern-Generation anvertraut, da das Archiv es für kommende Generationen fachmännisch erschließt, konserviert und langfristig sichert.

Wer – als Einzelperson oder als Verein – vor der Frage steht, welche Unterlagen und Materialsammlungen für das Stadtarchiv von Interesse sind, kann sich mit Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden, Telefon 02175/992 385, stadtarchiv(at)leichlingen.de, in Verbindung setzen.
Häufig sind auch unscheinbare Materialien von Wert: Zeugnisse, die die Alltags- und Stadtgeschichte Leichlingens belegen wie Foto- und Filmmaterial, Schriftverkehr, Gegenstände, Plakate oder Transparente sowie Presseberichte, Manuskripte oder einfache Notizen stellen wichtige zeithistorische Quellen dar. Gerne übernimmt das Archiv auch Bücher und Zeitschriften in die städtische Archivbibliothek.
Wer sein Archiv-Material dem Stadtarchiv anvertraut, erhält einen Vertrag, der detailliert alle Vorgaben für die weitere Archivierung und Benutzung der Unterlagen enthält. Als Grundlage dienen die Archivgesetze des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Damit haben die Eigentümer die Gewähr, dass mit ihren Materialien dauerhaft sorgfältig und verantwortungsbewusst verfahren wird und sie für die Nachwelt erhalten bleiben.