Veranstaltungsarchiv


2012

5. Tag der Rheinisch-Bergischen Geschichte (28.4.2012) zum Thema Stadtgeschichte Leichlingen.

Ort: Bürgerhaus Am Hammer, Schloss Eicherhof und Park, Denkmalbereich „Dorf“ Leichlingen sowie Haus Vorst und Evangelische Kirche Witzhelden und der dortige Denkmalbereich.

Veranstalter: Rheinisch-Bergischer Kreis und das Stadtarchiv Leichlingen

Organisation: Stadtarchiv Leichlingen.

Durchführung: Stadtarchiv Leichlingen/Büro Bürgermeister, Rheinisch-Bergischer Kreis, Privatpersonen Joachim Köhler, Marcus Albanus, Helga Meisen, Herbert Boettges.

Insgesamt 140 Teilnehmer.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie HIER auf der Internetseite des Kölner Stadtanzeigers.

 

Expedition Heimat - Tag des offenen Denkmals (9.9.2012) zum Thema „Wälder, Felder, Apfelbäume“.

Ort: Hof Baumhögger-Meuthen (Bennert).

Veranstalter: Rheinisch-Bergischer Kreis.

Organisation/Durchführung: Rheinisch-Bergischer Kreis und Stadtarchiv Leichlingen.

Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden referierte zum Thema "Der Leichlinger Obstmarkt um 1900“ (siehe HIER).

Insgesamt rund 70 Teilnehmer.

 

Das Stadtarchiv Leichlingen auf dem Leichlinger Obstmarkt 2012 (6.10.2012)

In 2012 war das Stadtarchiv mit einem Stand auf dem Leichlinger Obstmarkt am Samstag, den 6. Oktober, mit Informationsgesprächen, -material und Publikationen vertreten.

 

Historische Stadtrundfahrten in Kooperation mit Wiedenhoff-Reisen (16./17.11.2012)

Veranstalter, Organisation u. Durchführung: Stadtarchiv Leichlingen/Büro Bürgermeister und Wiedenhoff-Reisen; Privatpersonen: Helga Meisen.

Zwei Bustouren à 90 Minuten sowie eine Bustour à 45 Minuten durch Leichlingen und Umgebung (Stadtarchivar Schulz-Walden). Bei den 90-minütigen Fahrten gab es einen Zwischenstopp in Witzhelden mit Führung durch Helga Meisen.

Insgesamt 90 Teilnehmer.

 

2013

Bildvortrag „Leichlingen um 1900 - ein historischer Streifzug durch die Blütenstadt“ (19.1.2013)

im Rahmen des SPD-Neujahrsempfangs

Ort: Bürgerhaus Am Hammer.

Veranstalter: SPD Leichlingen.

Organisation/Durchführung: SPD Leichlingen.

Rund 40 Teilnehmer.

 

Veranstaltung zum Thema „Fritz Hinrichs 1890-1976“ (27.2.2013)

im Rahmen des Jahresthemas 2013 des Bergischen Geschichtsvereins „150 Jahre BGV – 150 Jahre Bayer – 85 Jahre BGV Leverkusen-Niederwupper".

Vorträge zu „Leben und Wirken von Rektor Fritz Hinrichs“ (U. Boelken) und „Zettelkasten, Notizbücher und „verstecktes“ Wissen - Die „Historische Werkstatt“ von Fritz Hinrichs“ (T. Schulz-Walden)  - um die Manuskripte einzusehen, einfach den Vortragstitel anklicken.

Veranstalter: Bergischer Geschichtsverein (BGV) / Abteilung Leverkusen-Niederwupper  - Geschichtsstammtisch Leichlingen und Stadtarchiv Leichlingen.

Organisation: Stadtarchiv Leichlingen.

Ort: Leichlingen, Bürgerhaus, Am Hammer.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie HIER im Artikel des Kölner Stadtanzeigers vom 1. März 2013.

 

„Tag der offenen Tür“ im Stadtarchiv Leichlingen (4.3.2013)

Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden führte durch das Archivmagazin und erläuterte die Archivarbeit anhand ausgewählter Quellen und Bestände (Vitrinenausstellung).

Ort: Stadtarchiv Leichlingen, Rathaus, Archivmagazin (Historische Abteilung) und Personenstandsarchiv.

Zeit: 9:00 bis 18:30 Uhr.

Organisation und Durchführung: Stadtarchiv Leichlingen (Schulz-Walden).

Insgesamt 60 Teilnehmer.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie HIER im Artikel des Kölner Stadtanzeigers vom 5. März 2013.

 

Expedition Heimat - Tag des offenen Denkmals (8.9.2013) zum Thema „Quellen, Bäche, Wasserläufe“.

Ort: Wipperkotten 1, Solingen

Zeit: 11:00 bis 18:00 Uhr

Organisation und Durchführung: Rheinisch-Bergischer Kreis, Privatmuseum Familie Rodenkirchen,  Förderverein Wipperkotten e.V. und Stadtarchiv Leichlingen.

Insgesamt 120 Teilnehmer.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie HIER.

Das Stadtarchiv Leichlingen beteiligte aich am Tag des offenen Denkmals / Expedition Heimat 2013 mit einer Ausstellung zur Umweltgeschichte der Wupper. Sehen Sie die am Wipperkotten präsentierte Ausstellung "Wupper im Wandel" hier:

Ausstellung Wupper im Wandel - eine Umweltgeschichte der Wupper (8.9.2013)

 

 

Bildvortrag „Philipp Scheidemann in Leichlingen (1912/14) - Polizeiprotokolle erzählen“ (14.9.2013)

im Rahmen der SPD-Jubiläen "150 Jahre deutsche Sozialdemokratie" und "110 Jahre SPD Leichlingen".

Ort: Aula Am Hammer.

Veranstalter: SPD Leichlingen.

Organisation/Durchführung: SPD Leichlingen. 

 

Ausstellung "Leichlingen in Lithographien" (27.-29.9.2013)

Die Ausstellung präsentierte 12 brillante Lithographien der Jahre 1900 bis 1914 mit Leichlinger Motiven, die aus hiesigen Privatsammlungen stammten. Die Lithographie (Steindruck) ist eine alte, aufwendige Drucktechnik, die nur für relativ kleine Auflagen verwendet wurde. Hanswerner Mekus restaurierte die Ansichtskarten in einem aufwendigen digitalen Verfahren, sodass sie neben den Originalen großflächig in neuem Glanz erschienen.

Ort: Bürgerhaus Leichlingen, Am Hammer 10.

Zeit: 27.-29. September 2013.

Organisation und Durchführung: Historische Bilddatenbank Hanswerner Mekus und Stadtarchiv Leichlingen.

Insgesamt rund 150 Besucher.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie im Preseartikel des Kölner Stadtanzeigers vom 28.9.2013 HIER.

 

Das Stadtarchiv Leichlingen auf dem Leichlinger Obstmarkt 2013 (5.-6.10.2013)

In 2013 war das Stadtarchiv mit einem Stand auf dem Leichlinger Obstmarkt am Samstag, den 5. Oktober, und Sonntag, den 6. Oktober, mit Informationsgesprächen, -material, Antiquariat und Eigenpublikationen vertreten.

 

Festveranstaltung der Rheinischen Adalbert-Stifter-Gemeinschaft „Adalbert Stifter – ein treuer Begleiter …“ (17.11.2013)

Ort: Leichlingen, Bürgerhaus, Am Hammer

Veranstalter: Heimatverein Leichlingen / Rheinische Adalbert-Stifter-Gemeinschaft in Kooperation mit dem Stadtarchiv Leichlingen.

Abschließende Festveranstaltung der 1949 in Leichlingen gegründeten Rheinischen Adalbert-Stifter-Gemeinschaft mit Vorträgen und Chordarbietungen des MGV Quartettvereins Leichlingen. Da sich die Gemeinschaft zum Jahresende 2013 auflöst, schloss sie an ihrem historischen Gründungsort den Kreis ihres Wirkens. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie HIER im Artikel des Kölner Stadtanzeigers vom 13. November 2013.

 

 

2014

„Tag der offenen Tür“ im Stadtarchiv Leichlingen (7.3.2014)

Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden führte durch das Archivmagazin und erläuterte die Archivarbeit anhand ausgewählter Quellen und Bestände (Ausstellung von Objekten und Archivalien).

Ort: Stadtarchiv Leichlingen, Rathaus, Archivmagazin (Historische Abteilung) und Personenstandsarchiv.

Zeit: 9:00 bis 16:00 Uhr.

Organisation und Durchführung: Stadtarchiv Leichlingen (Schulz-Walden).

40 Teilnehmer.

Heimatfront im Ersten Weltkrieg – Kriegserleben an der Niederwupper

Ausstellung vom 16. Februar bis 17. August 2014

Villa Römer, Leverkusen

Ein Gemeinschaftsprojekt des Bergischen Geschichtsvereins Abt. Leverkusen-Niederwupper e.V. / Stadtgeschichtliche Vereinigung e.V. Leverkusen

Mit zahlreichen Exponaten aus Privatbesitz sowie Leihgaben aus den Stadtarchiven Langenfeld, Leichlingen, Leverkusen und Monheim sowie des Bayer-Unternehmensarchivs und des Kolonie-Museums erzählt die Ausstellung die beeindruckende Geschichte des Ersten Weltkriegs und des Kriegserlebens an der Niederwupper zwischen 1914 und 1918.

Den Flyer zur Ausstellung finden Sie HIER.

Eine kurze Einführung in die Ausstellung finden Sie im Presseartikel des Kölner Stadtanzeigers vom 14.2.2014 HIER.

Themenführung Leichlinger Frauen in der Geschichte

1. September 2014

Die Geschichte der Leichlinger Frauen ist nach wie vor weitgehend unbekannt und/oder vergleichsweise gering im Leichlinger Stadtbild vertreten. Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden führte in einer rund 90-minütigen Stadttour am Beispiel ausgewählter historischer Protagonistinnen in die lokale Frauengeschichte Leichlingens ein.

Organisation: Stadtarchiv Leichlingen, im Auftrag der Gleichstellungsstelle der Stadt Leichlingen

Ort: Leichlingen Zentrum

Zeit: 16:-18:00 Uhr

Teilnehmerinnen: 10

EXPEDITION HEIMAT 2014 / Tag des offenen Denkmals

Sonntag, 14. September 2014

In 2014 präsentierte der Rheinisch-Bergische Kreis seine nunmehr siebte EXPEDITION HEIMAT. Der Tag des offenen Denkmals findet europaweit immer an zweiten Sonntag im September statt. Die Rheinisch-Bergische Variante EXPEDITION HEIMAT versteht sich als regionale Ergänzung und stellt bemerkenswerte Orte in einen besonderen Kontext.

Informationen finden Sie auf der Homepage des Kreises sowie im Programmflyer.

2014 beleuchteten die Leichlinger Akteure im Ramen des Themas „Karren, Pilger, Reisewege“ die hiesige Bahnhofstraße um 1900 sowie die dort gelegenen Baudenkmäler. 

Die mit Anschluss an die Bergisch-Märkische Eisenbahn projektierte und 1867 erbaute Bahnhofstraße prägte das Stadtbild Leichlingens um 1900. Wohlhabende Fabrikanten erbauten hier ihre heute denkmalgeschützten Stadtvillen, wie das 1898 errichtete Haus Nr. 21. Handwerker und Händler siedelten ihre Geschäfte und Unternehmen an. Das kaiserliche Postamt bezog Quartier und Leichlingens erstes Amüsierviertel etablierte sich. In einem Vortrag und zwei Führungen wird die spannende Geschichte der Straße als städtebauliches Großprojekt lebendig. Dabei geht es sowohl darum, welche Auswirkungen die Entstehung der Bahnhofstraße bis heute hat als auch um die Geschichte ihrer Bewohner. 

  • 09:00 + 16:00 „Eine Straße verändert Leichlingen – die Bahnhofstraße um 1900“, Führung Stadtarchivar Dr. Thorsten Schulz-Walden
  • 11:30 Begrüßung stellvertretender Bürgermeister Jens Weber
  • 11:45 + 15:15 „Blick in das Haus Nr. 21“
  • 12:30 „Die Bahnhofstraße in Bildern“ im Café Büchel, Bahnhofstraße 20, Vortrag Stadtarchivar Dr. Thorsten Schulz-Walden

Organisation: Rheinisch-Bergischer Kreis, Stadtarchiv Leichlingen

Teilnehmer: ca. 110 Personen (Zählung RBK)

Das Stadtarchivauf dem Leichlinger Obstmarkt

Freitag, 3. Okt. bis Sonntag, 5. Okt. 2014

Auch in 2014 war das Stadtarchiv auf dem Leichlinger Obstmarkt mit einem Informationsstand und einem Antiquariat vertreten. Im Rahmen des Themas "Wupperlandschaft" präsentiert es u.a. eine Ausstellung zur Umweltgeschichte der Wupper.

2015


Handel und Wandel in Leichlingen

Freitag, 24. April 2015

Bildvortrag des Stadtarchivs zur Entwicklung Leichlingens seit der Industrialisierung

Ort: Bürgerhaus Am Hammer

Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr

Durchführung: Stadtarchiv Leichlingen (T. Schulz-Walden)

Teilnehmer: ca. 55 Teilnehmer.

1945 – 2015 70 JAHRE KRIEGSENDE

4. – 7. Juni 2015

Im Jahr 2015 jährt sich der 70. Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus und der Beendigung des Zweiten Weltkriegs. Allerorts in Europa und der Welt erinnerten sich am 8. Mai 2015 die Menschen des Endes des Nationalsozialismus und seiner Opfer. So markierte der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker den 8. Mai 1945 vor allem als „Tag der Befreiung“. Genauso wichtig ist von Weizsäckers Einordnung als „Tag der Erinnerung an das, was Menschen erleiden mussten. Er ist zugleich ein Tag des Nachdenkens über den Gang unserer Geschichte. Je ehrlicher wir ihn begehen, desto freier sind wir, uns seinen Folgen verantwortlich zu stellen.“

Das Stadtarchiv Leichlingen griff diesen Gedanken in einem größeren Rahmenprogramm auf. Statt eines einzelnen Gedenktags wurde das Thema „Befreiung vom deutschen Faschismus und der Beendigung des Zweiten Weltkriegs“ mit Leichlinger Bezug in einer lokalen Veranstaltungsreihe beleuchtet.

Das Programm finden Sie hier

Ort: Bürgerhaus Am Hammer

Durchführung: Stadtarchiv Leichlingen (T. Schulz-Walden), Klaus Dieter Hartmann, Freundeskreis Stadtmuseum Leichlingen e.V.,Hans-Georg Wehner

Teilnehmer: 180 Teilnehmer

 

Flankiert wurde das gesamte Programm durch einen intensiven Austausch der Leichlinger Schulen mit lokalen Zeitzeugen, die den Krieg und das Kriegsende 1945 in Leichlingen erlebten.Etwa 130 Leichlinger Schülerinnen und Schüler nahmen im Mai und Juni im Rahmen ihres Unterrichts an den Zeitzeugen-Gesprächen teil.

Themenführung Leichlinger Frauen in der Geschichte

19. Juni 2015

Die Geschichte der Leichlinger Frauen ist nach wie vor weitgehend unbekannt und/oder vergleichsweise gering im Leichlinger Stadtbild vertreten. Stadtarchivar Thorsten Schulz-Walden führte in einer rund 90-minütigen Stadttour am Beispiel ausgewählter historischer Protagonistinnen in die lokale Frauengeschichte Leichlingens ein.

Organisation: Stadtarchiv Leichlingen, im Auftrag der Gleichstellungsstelle der Stadt Leichlingen

Ort: Leichlingen Zentrum

Zeit: 15:-17:00 Uhr

Teilnehmer: 10

Ausstellung "Oscar"

Oscar Erbslöh und die Luftschiffhalle in Balken

18. bis 20. September 2015

Hanswerner Mekus und das Stadtarchiv Leichlingen präsentierten jüngst wiederentdeckte und bis dato nie veröffentlichte Fotografien der Jahre 1908/09 über den Leichlinger Luftfahrtpionier Oscar Erbslöh (1879-1910) und die Luftschiffhalle in Leichlingen. Der Leichlinger Historiker und Restaurator Hanswerner Mekus restaurierte die Fotografien in einem aufwendigen digitalen Verfahren, sodass sie nunmehr in neuem Glanz als Großformate viele neue Details aufzeigten. In Zusammenarbeit mit dem Leichlinger Stadtarchiv, das ebenfalls weitere Archivalien der Ausstellung zur Verfügung stellte, wurde so eine spannende Retroperspektive zum Lebenswerk Erbslöhs mit neuartigen Fotografien, Zeichnungen und Plänen ausgestellt.

Organisation: Stadtarchiv Leichlingen, Historische Bilddatenbank Mekus

Ort: Bürgerhaus Leichlingen Am Hammer

Teilnehmer: 170

Den Ausstellungsflyer finden Sie HIER

Expedition Heimat - Tag des offenen Denkmals (13.9.2015) zum Thema „Korallen, Kalk & Kumpel“.

Ort: Sandberge Leichlingen (Exkursionen) / Bauhof Stadt Leichlingen (Vorträge).

Veranstalter: Rheinisch-Bergischer Kreis.

Organisation/Durchführung: Rheinisch-Bergischer Kreis und Stadtarchiv Leichlingen.

Insgesamt rund 150 Teilnehmer.

Vor 320 Millionen Jahren schlugen Wellen eines Meeres nicht nur an „Odenthals Küsten“, sondern auch an die Leichlingens. Die Sandberge – zur Stadtgrenze nach Langenfeld gelegen – boten seit dem Mittelalter die Grundstoffe für Baustoffe wie
Schamottstein im 19. Jahrhundert oder später für die Glasindustrie, die Ibis in die 1960er Jahren erfolgreich betrieben wurde. Waren die Bodenschätze erschöpft, schlossen die Fabriken. Die Löcher wurden verfüllt, überbaut, teils der Natur überlassen und nach kurzer Zeit ist es ein Straßenschild, das an die Glashütte erinnert. Anhand von Vorträgen und einer Führung erfahren die Besucher Wissenswertes rund um das Thema Sandberge. Zusätzlich dazu wird der Zusammenhang zur Glasindustrie aufgezeigt und erklärt.

Programm

  • 11.30 Begrüßung stellvertretende Bürgermeisterin Erika Horsthemke
  • 11.45 „Leichlingens Küste in Jura, Trias, Kreidezeit – zur Geologie der Sandberge“, Vortrag, Olaf Gosny, Diplom-Geologe
  • 12.15 + 16.00 Exkursion „Naturschutzgebiet Sandberge“,
    Führung Julia Blumenthal, M.Sc Biologin, Biologische Station Rhein-Berg
  • 15.00 „Glasindustrie in Leichlingen“, Vortrag Dr. Thorsten Schulz-Walden, Stadtarchiv