"Härtefälle Starkregen" sollen sich bitte melden


Presseinformation der Bürgerstiftung Leichlingen

Viele Bürger aus Leichlingen und Umgebung haben für die durch den Starkregen in der Nacht zum 11. Juni besonders betroffenen Menschen kräftig gespendet.
Rund 28.000 EUR sind bislang an Spendengelder eingegangen. Die Spenden sollen für Betroffene in besonders gravierenden Härtefällen verwendet werden. Dabei ist an Einzelpersonen und Familien gedacht, die durch die üblichen Hilfen nicht erreicht werden.

Damit die Spendengelder nun zügig und so unbürokratisch wie möglich verteilt werden können, bittet die Bürgerstiftung nun Betroffene, sich entweder per Email oder Brief zu melden, um bei der Vergabe der Spenden berücksichtigt werden zu können. Die Betroffenen müssen durch eine Erklärung ihre Bedürftigkeit oder finanzielle Notlage nachweisen, damit die Spendenaktion als gemeinnützig anerkannt wird bzw. bleibt.

So dürfen die Betroffenen keine Rechtsansprüche – beispielsweise gegen Versicherungen – haben oder über entsprechende finanzielle Reserven verfügen. Die Schreiben bitte mit einer kurzen Beschreibung des Schadens und unter Angabe der ungefähren Schadenshöhe richten an: E-Mail: stiftungsvorstand(at)buerger-stiftung-leichlingen.de
 oder Brief: Bürgerstiftung Leichlingen, Am Büscherhof 1 (Rathaus), 42799 Leichlingen.

Flutkatastrophe - Krisenstab der Verwaltung inspizierte die Schäden


Paul-Klee-Schule nach Unwetter voraussichtlich für viele Monate nicht nutzbar


Pressemitteilung des LVR - Paul-Klee-Schule:

Unterricht startet nächste Woche wieder /LVR hat in guter Zusammenarbeit mit zuständigen Schulaufsichten, Schulträgern und Schulleitungen Ersatzräume gefunden / Eigenes Schulgebäude nach Unwetter voraussichtlich für viele Monate nicht nutzbar

Für die Schülerinnen und Schüler der Leichlinger LVR-Paul-Klee-Schule startet ab nächster Woche an anderen Schulstandorten wieder der Unterricht. Die Förderschule des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) war vorletztes Wochenende (9./10. Juni 2018) durch ein Unwetter so schwer getroffen worden, dass der Unterricht im schuleigenen Gebäude für eine längere Zeit nicht mehr möglich ist.

Der LVR als Schulträger hat nun innerhalb nur einer Woche Ersatzräume für den weiteren Schulbetrieb finden können. Die Schülerinnen und Schüler werden ab kommender Woche in Lerngruppen an drei Schulen in kommunaler Trägerschaft und zwei LVR-Förderschulen unterrichtet: Martin-Buber-Schule und Realschule an der Wupper (Leichlingen), Schule an der Virneburg (Langenfeld), LVR-Schule Belvedere (Köln) und LVR-Schule am Volksgarten (Düsseldorf).
„Dass eine solch schnelle Lösung für unsere rund 170 Schülerinnen und Schüler gefunden werden konnte, ist insbesondere der guten Zusammenarbeit mit den zuständigen Schulaufsichten, Schulträgern und Schulleitungen zu verdanken“, betont Prof. Dr. Angela Faber, LVR-Dezernentin Schulen und Integration. „Über die große Hilfsbereitschaft von all diesen Seiten sind wir sehr froh und dankbar. Auch die Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie der Förderverein der LVR-Paul-Klee-Schule unterstützen hier sehr engagiert.“

Die Wiederinbetriebnahme des eigenen Schulgebäudes der LVR-Paul-Klee-Schule in der Neukirchener Straße wird voraussichtlich für viele Monate nicht möglich sein. Nach einer ersten Räumung und groben Reinigung prüfen derzeit noch Bausachverständige die Schäden. Erst danach ist eine Schätzung der Sanierungsdauer möglich. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler werden in dieser Woche über die aktuelle Entwicklung schriftlich und persönlich informiert. Ihnen steht weiterhin auch das Servicetelefon des LVR für Fragen zur Verfügung: 0221 809-3400 (täglich von 9 bis 16 Uhr, außerhalb Anrufbeantworter). www.paul-klee-schule.lvr.de

Sand für Sandsäcke


Für alle Leichlingerinnen und Leichlinger, die dringend Sand zum Befüllen von Sandsäcken benötigen, hat der städtische Bauhof 10 Tonnen Sand an die Werferwiese am Sportzentrum Balker Aue gekippt. Der Sandhügel ist mit einem Schild gekennzeichnet.

Spendenaufruf für Unwettergeschädigte


Aufgrund der zahlreichen Spendenangebote im Facebook-Forum „Leichlingen offenes Forum“ hat sich die Bürgerstiftung Leichlingen auf Vorschlag von Bürgermeister Frank Steffes spontan dazu entschieden, eine Spendenaktion durchzuführen.

Die Spenden sollen für Nothilfen in besonders gravierenden Härtefällen verwendet werden. Dabei ist an Einzelpersonen und Familien gedacht, die durch die üblichen Hilfen nicht erreicht werden und keine Rechtsansprüche - beispielsweise gegen Versicherungen - haben.

Spendenkonto IBAN DE42 3705 0299 0370 5650 71 bei der KSK Köln, Verwendungszweck: „Härtefälle Starkregen“ Bitte Angabe von Namen und Adresse der Spender. 

Sperrung der K 6


Wegen des heftigen Unwetters am vergangenen Wochenende musste aufgrund von Straßenschäden die K 6 gesperrt werden.
Wie die Kreisverwaltung nunmehr mitteilt, bleibt die Vollsperrung (Lageplan) weiterhin aufrechterhalten.
Eine Umleitung über die K 9 (Bremersheide-St. Heribert) wird ausgeschildert.

Wann mit der Sanierung der Fahrbahn zu rechnen ist, ist derzeit noch unklar. Wir informieren umgehend.

Obstwanderweg musste verlegt werden


Der Leichlinger Obstwanderweg (Streifzug Nr. 4) wurde im Bereich In der Meffert vom Naturpark aufgrund von Unwetterschäden verlegt. Der neue Weg ist in der Anlage dargestellt.

Unwetter löst Großeinsatz aus


Pilgerheim Weltersbach und Stadtzentrum besonders betroffen

Ein heftiges Gewitter, begleitet von Starkregen, hat in der Nacht zu Sonntag zu großflächigen Überschwemmungen geführt und hohen Sachschaden angerichtet. Das Stadtzentrum war diesmal besonders betroffen und erneut das Pilgerheim Weltersbach. 

mehr