News-Detailansicht

E-Carsharing ab sofort in Leichlingen

|   Pressemitteilungen

Das Angebot, ein Auto zur Verfügung zu haben, das man sich mit anderen teilt, das einfach bereit steht und um dessen Wartung, Reparaturen und Versicherung man sich nicht kümmern muss, klingt verlockend. 

Bürgermeister Frank Steffes und Frank Nettesheim, Prokurist der wupsi, haben gestern am Leichlinger Bahnhof den Startschuss für die Carsharing-Nutzung eines Elektro-Fahrzeuges aus dem „wupsicar“ Angebot gegeben.

Die Verantwortlichen wissen, dass die Umsetzung der Mobilitätswende ein wichtiger Baustein für das Erreichen der Klimaschutzziele ist.

„Mit diesem Carsharing-Modell wollen die Stadt Leichlingen, die Wupsi und der Rheinisch-Bergische Kreis im Rahmen seines Mobilstationen-Projektes ein Zeichen für nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln setzen“, erklärt Bürgermeister Frank Steffes, „denn allein ein Carsharing-Fahrzeug ermöglicht den Verzicht mehrerer privater Autos und gibt somit nicht nur Stellflächen frei, sondern spart letztlich Rohstoffe und Energie. Schließlich geht es darum, attraktive Angebote zu schaffen um den Umstieg auf andere Mobilitätsformen gemeinschaftlich forcieren zu können.“

Der schwarze Peugeot E208 ist durch den Elektroantrieb besonders klimafreundlich und ermöglicht Flexibilität, wenn Ziele nicht mit dem ÖPNV erreicht werden können. Die Reichweite beträgt bis zu 300 Kilometer.

„Es ist wichtig, solche Projekte nicht nur in dichtbesiedelten Metropolen anzubieten, sondern auch in ländlicheren Regionen, wo die Menschen noch mehr auf das Auto angewiesen sind. Als Standort haben wir uns für den Bahnhof entschieden, um so eine Verbindung auch zum Schienenverkehr zu schaffen“, sagt Frank Nettesheim, Prokurist der wupsi. Die E-Flotte besteht insgesamt aus 13 Fahrzeugen, die auf Mobilstationen in allen Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises verteilt sind.

Um den Ladevorgang sicherzustellen, müssen die Fahrzeuge an derselben Station zurückgegeben werden, an der sie ausgeliehen wurden. Nach der Nutzung ist das Ladekabel in jedem Fall wieder am Fahrzeug und an der Ladesäule anzubringen, um genug Reichweite für die nächste Fahrt zu gewährleisten.
Registrieren kann man sich für das Carsharing bequem per wupsiCar-App, auf der Website wupsiCar.de oder in einem wupsi-Kundencenter.
Auch die Überprüfung des Führerscheins kann sowohl online als auch im Kundencenter der wupsi erfolgen. Die einmalige Registrierung kostet zehn Euro, die Nutzung wird nach Stunden und Kilometern abgerechnet. Es stehen verschiedene Tarife zur Auswahl: Die Fahrzeuge können im Basis-Tarif beispielsweise für 5 Euro pro Stunde und 21 Cent pro gefahrenen Kilometer ausgeliehen werden. Gegen Zahlung einer monatlichen Grundgebühr von 8 Euro sinken die Preise im Aktiv-Tarif auf 4 Euro pro Stunde und 17 Cent pro gefahrenen Kilometer. Wer ein VRS-Abo besitzt, profitiert mit 10 Prozent Rabatt auf den Zeittarif je Buchung, zudem entfällt die Registrierungsgebühr.

Suche starten