News-Detailansicht

Glasfaser für Krähwinkel: Bemühungen für Glasfaserausbau in Leichlingen gehen weiter

|   Pressemitteilungen

In Orth, Wolfstall sowie Herscheid läuft die Vorvermarktung bereits auf Hochtouren, nun hat auch Krähwinkel die Chance, Glasfaseranschlüsse bis ins Haus zu bekommen. Auch hier muss wieder eine Quote erreicht werden, um den Ausbau der neuen Versorgungsinfrastruktur zu ermöglichen. Wenn mindestens 166 Anwohner im Ausbaugebiet einen Vorvertrag über ein Internetprodukt von novanetz abschließen, erhalten diese mit Finanzmitteln des Investors Primevest und dadurch ohne zusätzliche Ausbaukosten Glasfaseranschlüsse bis ins Haus.

 „Die aktuellen Geschehnisse führen uns allen täglich vor Augen, wie wichtig eine zuverlässige Internetversorgung ist. Viele von uns sind darauf angewiesen, von zuhause arbeiten zu können und den schulpflichtigen Kindern einen Zugang zu digitalen Lernangeboten zu ermöglichen. Wenn die ganze Familie gleichzeitig im Internet ist, kommen wir jedoch alle schnell an unsere Grenzen – gerade hier bei uns im ländlichen Raum, wo die Internetversorgung zum Teil extrem schlecht ist. Umso erfreulicher sind die Bemühungen von novanetz, in Leichlingen eine neue Infrastruktur mit Glasfaseranschlüssen bis in die Häuser zu errichten“, so Bürgermeister Frank Steffes.

Um jedem Haushalt eine zuverlässige Internetversorgung über Glasfaser zu ermöglichen, muss ein großflächiges Glasfasernetz entstehen. Dieses hochmoderne Netz funktioniert losgelöst von den herkömmlichen Kupfer- und Kabeltechnologien. Das heißt: Es wird nicht weiter versucht, mehr aus einer Technologie herauszuholen, als sie physikalisch leisten kann. Es entsteht eine ganz neue Infrastruktur – genauer ein Versorgungsnetz, das sich durch Orte und Städte spinnt und dabei jeden Haushalt über eine eigene Glasfaserleitung anschließt. In Witzhelden können im Sommer schon erste Kunden über das neue Glasfasernetz versorgt werden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage können Vor-Ort-Aktivitäten nicht durchgeführt werden. Die Anwohner in Krähwinkel werden gebeten, sich bei den Straßenpaten zu informieren. Die Straßenpaten sind besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv dafür einsetzen, das Glasfasernetz in ihren Ort zu holen. Sie wurden von novanetz mit allen notwendigen Materialien und Informationen zum Vorhaben ausgestattet. Kontaktdaten der Straßenpaten werden in den kommenden Tagen in die Briefkästen verteilt. Gern können sich Interessierte auch direkt an novanetz wenden:  per E-Mail an service(at)novanetz.de oder telefonisch unter 0511 9999 8038 (kostenlose Service-Hotline).

Bis zum 30. Juni 2020 soll die Vorvermarktungsquote nach heutigem Stand erreicht sein. „Um den Ausbau zu ermöglichen, brauchen wir die Unterstützung der Anwohnerinnen und Anwohner. Daher gilt unser großer Dank den Straßenpaten, die sich vor Ort engagieren“, betont Reiner Brachvogel, Geschäftsführer der novanetz GmbH & Co. KG.

Wird die Vorvermarktungsquote erreicht, investiert der Primevest Communication Infrastructure Fund in das passive Kommunikationsnetz, während das Generalunternehmen GFS dieses Netz errichtet. Der Anbieter novanetz betreibt wiederum das aktive Glasfasernetz. 

 

Über Primevest Capital Partners

Primevest Capital Partners ist eine pan-europäische Investmentboutique, die innovative Investment­strategien in den Assetklassen Parken, Telekommunikation sowie zeitgemäßes und bezahlbares Woh­nen umsetzen kann. In ihren Kerngeschäftsfeldern sind sie einer der führenden Anbieter in Europa. Dabei verfolgen sie das Ziel, ihren Kunden attraktive und nachhaltige Renditen zu ermöglichen. Primevest Capital Partners verwaltet mit rund 30 Mitarbeitern in Utrecht/Niederlande und Berlin aktuell ein Vermögen von 1,5 Milliarden Euro, verteilt auf acht sektorspezifische Fonds und zwei individuelle institutionelle Mandate.

Über novanetz

novanetz ist ein Internetanbieter, der sich auf echte Glasfaserprodukte spezialisiert hat, die dort verfügbar sind, wo das Glasfasernetz bis ins Haus geht. Das Unternehmen bietet Highspeed Internetprodukte an, die das enorme Potenzial der neuen Glasfaser-Technologie ausnutzen – mit modernen, zeitgemäßen Download- und Upload-Geschwindigkeiten, die herkömmliche Technologien wie Kabelnetze oder VDSL nicht bieten können. Gemeinsam mit ihren Partnern trägt novanetz aktiv zur Breitband-Zielsetzung der Bundesregierung bei, indem Regionen, die gegenwärtig noch nicht an ein Glasfasernetz angeschlossen sind, mit Glasfaseranschlüssen direkt bis in die Häuser versorgt werden. Die Gründer und Geschäftsführer von novanetz sind seit vielen Jahrzehnten im Telekommunikationsgeschäft zuhause und bringen das notwendige Wissen und die entscheidenden Erfahrungen mit. Beim Aufbau und Betrieb der Glasfaser-Infrastruktur arbeitet novanetz mit Partnern wie lokalen Energieversorgern, Bauunternehmen oder Kommunen zusammen.

Suche starten