News-Detailansicht

„Gartenwasser“ und „Viehwasser“ können bis zum 30.12. gemeldet werden!

|   Pressemitteilungen

 

Der Rat der Stadt Leichlingen hat in seiner Sitzung am 25. November die Frist, bis zu der Abzugsmengen für die Schmutzwassergebühr gemeldet werden können, um zwei Monate verlängert.

Bislang galt die Frist bis zum 31.10. Ab sofort kann die Meldung an den Städtischen Abwasserbetrieb bis spätestens zum 30.12. eines jeden Jahres erfolgen.
Das bedeutet in diesem Jahr, dass Bürger*innen, die die sog. "Gartenwasser" und "Viehwasser"geltend machen möchten, sich bis Montag, 30. Dezember, beim Städtischen Abwasserbetrieb gemeldet haben müssen, um den Stand ihrer "Gartenwasseruhr" mitzuteilen. Nur dann können diese Abzugsmengen bei der Gebührenberechnung für das Jahr 2019 Berücksichtigung finden. Später eingehende Meldungen finden keine Berücksichtigung mehr, es handelt sich um eine Ausschlussfrist.

Meldungen zum Gartenwasser nimmt der Abwasserbetrieb schriftlich per Fax.: 02175 / 8900-19 oder unter angela.kuester(at)abwasserbetrieb-leichlingen.de entgegen. Mitgeteilt werden müssen der Stand der Gartenwasseruhr, die Zählernummer, das Eichdatum der Uhr sowie die Debitorennummer.

Suche starten