Teilungsgenehmigung


In vielen Fällen ist es erforderlich, das Baugrundstück im rechtlichen Sinne erst noch zu schaffen. Falls Ihr Grundstück aus einem größeren im Grundbuch eingetragenen Grundstück herausgetrennt werden muss, ist eine Teilungsvermessung erforderlich.

Erst nach Übernahme der Vermessung in das Kataster ist die Eigentumsumschreibung im Grundbuch möglich.
Ist eine Teilungsgenehmigung nicht erforderlich, kann die zuständige Behörde auf Antrag ein Zeugnis hierüber erteilten. Zuständig hierfür ist das Bauordnungsamt.
Das Zeugnis oder die Teilungsgenehmigung ist eine notwendige Voraussetzung für die grundbuchrechtliche Vollziehung der Teilung.
Anträge für „katastermäßige“ Teilungen können nur über öffentlich bestellte Vermessungsingenieure beim Amt für Bauordnung und Planung der Stadt gestellt werden.
Auskünfte hierzu erteilen Ihnen beim Amt für Bauordnung und Planung der Stadt Leichlingen Frau Lock, Telefon 02175/992-179 und Herr Kornek, Telefon 02175/ 992 -168, das Kataster- und Vermessungsamt der Kreisverwaltung des Rheinisch-Bergischen Kreises in Bergisch Gladbach, die öffentlich bestellten Vermessungsingenieure oder Ihr Notar.