Das Stadtarchiv


im Rathaus, Am Büscherhof 1, 3. Etage, Zimmer 316 bis 318

 

Das 1976 eingerichtete Stadtarchiv ist für die Bürgerschaft und Verwaltung da. Es sammelt, erschließt und bewahrt Dokumente, die im Laufe der Zeit bei der Stadtverwaltung Leichlingen und der ehemaligen Gemeinde Witzhelden (1975 nach Leichlingen eingemeindet) entstanden sind. Dabei handelt es sich um Akten und Urkunden, Amtsbücher, Ratsprotokolle und Ausschussniederschriften, Chroniken sowie Karten und Pläne.

Hinzu kommen Bestände nichtkommunaler bzw. privater Herkunft, wie Sammlungen und Nachlässe, Hofes- und Familienarchive. Ergänzt wird diese Überlieferung durch ein umfangreiches Bildarchiv.

Bitte beachten Sie

Aufgrund eines personellen Wechsels können aktuell keine Anfragen oder Recherchen im Stadtarchiv bearbeitet werden. Archivnutzer können diese aber weiterhin per Mail  oder postalisch stellen, sodass Anfragen oder Rechercheaufträge zu einem späteren Zeitpunkt bearbeitet werden.

Aus o.g. Gründen ist zunächst leider mit einer längeren Bearbeitungszeit zu rechnen.

Das Archivbüro ist geschlossen.

Planen Sie Ihren Archivbesuch ...


Baumblüte in Leichlingen. Kinder auf einem schmalen Wanderpfad Richtung Stadtmitte. Quelle: Fotopostkarte, um 1955, Foto: Paul Schultes (Leichlingen), aus: Stadtarchiv Leichlingen, Provenienz: Verkehrs- und Verschönerungsverein.
Baumblüte in Leichlingen. Kinder auf einem schmalen Wanderpfad Richtung Stadtmitte. Quelle: S/W-Fotopostkarte, ohne Datum [um 1955], Foto: Paul Schultes (Leichlingen), aus: StA Leichlingen, Bild-Sig. 1632, Provenienz: Verkehrs- und Verschönerungsverein.

Das Archiv ist der interessierten Öffentlichkeit innerhalb der geltenden Benutzungsbedingungen zugänglich, es ist jedoch zuvor ein Benutzungsantrag zu stellen. Diesen können Sie gerne vor Ort im Archiv stellen oder anhand der Vordrucke daheim vorbereiten.

Die Benutzung des Archivs ist kostenlos. Für besondere Dienstleistungen wie Erstellung von Kopien oder Repros sowie Recherchen erheben wir jeweils Entgelte, die sich nach unserer Archivgebührensatzung bemessen.

Die Bestellung von Reproduktionen fotografischer Quellen bedarf eines gesonderten Antrags.

Es findet generell keine Ausleihe von Büchern, Zeitschriften und Archivalien statt. Sie können nur vor Ort zu unseren Öffnungszeiten eingesehen werden.

Planen Sie Ihren Archivbesuch im Vorfeld durch das Sammeln wichtiger Informationen und Hintergründe. Dies erleichtert oftmals einen schnellen und erfolgreichen Zugriff auf die Quellen. Insbesondere Familienforscherinnen und -forscher können so Ihre Recherchen beschleunigen und erfolgreicher gestalten.

Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, können Sie das Archiv gerne während seiner Öffnungszeiten kontaktieren.

 

Hier finden Sie weitere Hinweise und Benutzerformulare:

Benutzerantrag des Stadtarchivs (pdf hier downloaden)

Antrag auf fotografische Reproduktionen und deren Verwendung (pdf hier downloaden)

Archivsatzung der Stadt Leichlingen (pdf hier downloaden)

Verwaltungsgebühren  - Entgelte für Dienstleistungen des Archivs (pdf hier downloaden)

Hinweis Familienforschung StA Leichlingen (pdf hier downloaden)

Kassenbuch des „Apollo Kinos“ in Leichlingen der Jahre 1911 und 1914. Quelle: Stadtarchiv Leichlingen, Sammlung Faber.
Kassenbuch des „Apollo Kinos“, Leichlingen, für 1911 und 1914. Quelle: StA Leichlingen, Sammlung Faber.

Archivbestände


Umfassende Informationen zu unseren Beständen finden Sie HIER.

 

.

Das Bildarchiv


Belegschaft der Fa. Römer, Türkisch-Rot-Färberei, 1898. Quelle: StA Leichlingen, Provenienz: Völker.

Das Bildarchiv umfasst derzeit rund  9.000 historische Fotos und Dias ab ca. 1870 und rund 500 Ansichtskarten ab ca. 1895. Mehr erfahren Sie HIER.

Ein Online-Bildkatalog (OPAC) befindet sich derzeit im Aufbau (Stand: August 2012).

Veröffentlichungen


Die Stadt Leichlingen gibt gemeinsam mit dem Stadtarchiv seit Anfang der 1980er Jahre eine eigene stadthistorische Publikationsreihe heraus, die Veröffentlichungen des Stadtarchivs Leichlingen (1981-1998) bzw. die spätere Schriftenreihe des Stadtarchivs Leichlingen (1999 ff.)

In dieser Reihe sind im Selbstverlag Stadtarchiv Leichlingen bislang von der Stadt Leichlingen herausgegeben worden:

  • (1983) Joachim Köhler: Der Hammer in Leichlingen. Eine kleine Industrie- und Kulturgeschichte, vergriffen
  • (1984) Über den Absturz des Luftschiffes „Erbslöh“, vergriffen
  • (1985) Friedgard Czepiczka u. Joachim Köhler: Die Brücke in Leichlingen – Eine Dokumentation, vergriffen
  • (1985) Alfred Nowotny: Orts- und Flurnamendeutungen, vergriffen
  • (1986) 90 Jahre Leichlinger Obstmarkt, vergriffen
  • (1986) Unser Dorf. Die denkmalgeschützte „Altstadt“ von Leichlingen, 49 S. (€ 1,50).
  • (1987) Fritz Strommenger: Die Mundart an der Niederwupper, 35 S. (€ 1,50).
  • (1988) Friedgard Czepiczka: Ein Dorf bleibt sich treu – Bilderbogen aus der Geschichte des Kirchdorfes Witzhelden, vergriffen
  • (1988) Fritz Hinrichs: Vom Klosterhof zur Stadtrandsiedlung – der Büscherhof in Leichlingen, 34 S. (€ 1,50).
  • (1989) Heinrich Gier, Kreuz und quer durch Leichlingen, vergriffen
  • (1990) Richard Engels – Erinnerungen 1939-1946, vergriffen
  • (1991) Hans Bommermann: Wie man in Leichlingen die Stadtjubiläen feierte, vergriffen
  • (1995) Paul Krautmacher: Leichlingen – Wachstum und Fortschritt in Freud und Leid, 225 S. (€ 5,00).
  • (1996) Die weltliche Schule in Leichlingen 1925 – 1933: Nachdruck der Schrift von 1925 mit einer Einleitung des Stadtarchivs Leichlingen, 24 S. (€ 1,00).
  • (1996) Friedgard Czepiczka: Vor zweihundert Jahren: Plünderungen zu Leichlingen 1795/96, 16 S. (€ 1,00).
  • (1999) Ortschaften und Strassen in Leichlingen: Namen, Bedeutung, Geschichte, vergriffen

Seit 2006 bietet das Stadtarchiv eine quelleneditorische Reihe an, die Quellen und Forschungen zur Leichlinger Geschichte. In dieser Reihe sind bislang publiziert

  • Uwe Boelken: Die Familien der evangelisch-lutherischen Gemeinde Witzhelden 1737-1809 (= Quellen und Forschungen zur Leichlinger Geschichte 1), Karlsruhe 2006, 436 S. (€ 12,50).
  • Uwe Boelken: Akten und Urkunden zur Witzheldener Geschichte 1184 - 1700 (= Quellen und Forschungen zur leichlinger Geschichte 2), Leichlingen 2009, 481 S. (€ 12,50).

 Monographien

  • (1989) Hans Werner Hinrichs, Leichlingen trumpft auf: Brückerfeld – Herz-As der Stadt, 82 S. vergriffen
  • (2007) 1856 – 2006. Stadtgeschichte(n), 74 S. (€ 6,00).
  • (2009) 825 Jahre Witzhelden. Ansichten und Einblicke, vergriffen
  • (2010) Rheinische Luftschifffahrtsgeschichte in Leichlingen - Eine Episode in Bildern: Zur Erinnerung an den Absturz des Luftschiffes Erbslöh am 13. Juli 1910, 52 S. (€ 5,00).

 

Die aufgeführten Publikationen sind - soweit nicht vergriffen - an der Information des Rathauses oder direkt im Stadtarchiv erhältlich.

Aufruf des Stadtarchivs


Die Mittelstraße im alten Siedlungsbereich Leichlingens um 1910. Quelle: Stadtarchiv Leichlingen, Foto: W. Fülle, Provenienz: Eckelmann.
Die Mittelstraße im alten Siedlungsbereich Leichlingens, um 1910. Quelle: Stadtarchiv Leichlingen, Bildsammlung Nr. 1848, Foto: W. Fülle (Barmen).

Das Stadtarchiv Leichlingen bewahrt seit mehr als vier Jahrzehnten historisch wertvolle Dokumente und Artefakte der Stadt Leichlingen und seiner Bürgerinnen und Bürger. Etliche Personen und Vereine haben uns bereits eigene Materialien oder die Ihrer Eltern- oder Großeltern-Generation anvertraut, da wir es für kommende Generationen fachmännisch erschließen, konservieren und langfristig sichern.

Sollten Sie – als Einzelperson oder als Verein – vor der Frage stehen, wie Sie mit Ihren Unterlagen und Materialsammlungen für die Zukunft verfahren wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

Näheres erfahren Sie hier: Augias Net (Nachrichtenportal des Archivwesens)

Sollten Sie sich entschließen, dem Archiv Ihr Material anzuvertrauen, bieten wir Ihnen einen Vertrag an, der detailliert alle Vorgaben für die weitere Archivierung und Benutzung Ihrer Unterlagen enthält. Als Grundlage dienen die Archivgesetze des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Damit haben Sie die Gewähr, dass mit ihren Materialien dauerhaft sorgfältig und verantwortungsbewusst verfahren wird und sie für die Nachwelt erhalten beleiben.

Entsprechende Musterverträge finden Sie hier:

Mustervertrag ohne Votum des Leihgebers

Mustervertrag mit Votum des Leihgebers