Schnelles Internet für Leichlingen:


Foto: Marius Becker

Stadtwerke und NetCologne bauen Datenautobahn!
Die Leichlingerinnen und Leichlinger können sich bereits jetzt für die schnellen Internetanschlüsse vorregistrieren

Gute Neuigkeiten für Leichlingen: Die Stadtwerke Leichlingen und der regionale Anbieter NetCologne planen eine Kooperation zum Ausbau der Stadt mit schnellen Glasfaserleitungen. Über das neue Netz sollen Anwohner im gesamten Stadtgebiet künftig mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde durchs Internet surfen können. Ab Ende März ist eine Informationsreihe vor Ort geplant.

 „Wir haben uns im letzten Jahr nach einer Marktbefragung seitens der Stadt intensiv mit dem Thema Breitbandausbau beschäftigt und verschiedene Ausbaumodelle und Möglichkeiten geprüft. Umso mehr freuen wir uns, dass die Gespräche erfolgreich waren und sich eine Kooperation mit dem regionalen Anbieter NetCologne konkretisiert. Wir beabsichtigen, nach den finalen Gremienentscheidungen, den gemeinsamen Vertrag zum flächendeckenden Ausbau der schnellen Glasfaserleitungen innerhalb des Stadtgebiets zu unterzeichnen“, freut sich Bürgermeister Frank Steffes.

Datenturbo für 13.700 Haushalte
Der Startschuss der Ausbauarbeiten ist bereits für Mai vorgesehen. Die Kooperation sieht vor, dass die Stadtwerke Leichlingen den Bau des Glasfasernetzes, übernehmen und NetCologne die Technikgehäuse installiert und sich um den späteren Netzbetrieb für die Kunden kümmert. „Über die neuen Leitungen können wir allen rund 13.700 Privathaushalten und 550 Firmen in Leichlingen künftig Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s anbieten“, erklärt Jost Hermanns, Geschäftsführer der NetCologne. Die ersten Kundenanschlüsse auf dem neuen Netz könnten bereits im Frühjahr 2017zur Verfügung stehen. Der Abschluss des Gesamtprojekts ist bis Sommer 2017 vorgesehen.

Modell: Bürgernetz
Die Stadt und die NetCologne stehen in den Startlöchern und die Leichlinger können sich bereits jetzt für die schnellen Internetanschlüsse vorregistrieren. „Natürlich hoffen wir auf möglichst viele Nutzer auf unserem eigenen Glasfasernetz der Stadt, denn darüber wird dieses in Zukunft refinanziert“, so Bürgermeister Steffes. „Die Umfrage hat gezeigt, dass das Interesse seitens der Bürger sehr groß ist, jetzt setzen wir darauf, dass das Angebot auch angenommen wird. Mit jedem Vertrag investieren die Anwohner in ihre eigene Stadt und so entsteht quasi ein regelrechtes Bürgernetz“, erklärt Steffes das Modell dahinter.

Info-Reihe vor Ort
Zum Projektstart sind vier Infoveranstaltungen vor Ort geplant. Interessierte können sich rund um die neuen Anschlüsse im persönlichen Gespräch beraten lassen:

Mittwoch, 30. März, und Mittwoch, 13. April, jeweils von 18 - 21 Uhr im Ratssaal im Rathaus der Stadt Leichlingen (Am Büscherhof 1)
Mittwoch, 6. und 20. April, jeweils von 18 bis 21 Uhr in der Aula der Grundschule Witzhelden, (Schulweg 29)

Darüber hinaus wird der NetCologne Info-Bus an folgenden Standorten stehen:
29. März bis 2. April täglich von 11 bis 19 Uhr in Leichlingen auf dem Rathausparkplatz
4. bis 9. April täglich von 11 bis 19 Uhr in Witzhelden auf dem EDEKA-Parkplatz (Solinger Str. 7)

 Weitere Informationen sind zudem online unter http://www.netcologne.koeln/Leichlingen oder unter der Rufnummer 0221 2222-800 erhältlich. Geschäftskunden können sich unter 0800 2222-550 beraten lassen oder Fragen an mailto:business(at)netcologne.de.de richten.

Fragen und Antworten

Schnelles Internet für Leichlingen:


Stadtwerke und NetCologne bauen Datenautobahn!

Nach dem Start des Projektes Breitbandinfrastruktur für Leichlingen hat die Arbeitsgruppe um den Breitbandbeauftragten Reiner Pliefke als erste Schritte einen digitalen Infrastrukturatlas mit allen derzeit verfügbaren Netzen und eine Marktbefragung zum Breitband (derzeitiger Ist-Stand und die Wünsche unserer Bürger und Unternehmen) erfolgreich abgeschlossen.
Nun sollte im Anschluss eine Angebotsanfrage an die potentiellen Carrier (Markterkundung) stattfinden. Da jedoch durch die weit verstreuten Teilnehmeranschlüsse in den ländlichen Außenortschaften keine wirtschaftliche Erschließung möglich war und der Weg über die Fördermittel auch keine 100 Prozentige Kostenübernahme garantiert werden konnte, hat die Stadt sich entschlossen, unter Einbezug der Stadtwerke ein Glasfasernetz (FTTC) bis zu den Außenverteilern (Graue Schaltkästen KVZ) in Eigenregie zu erstellen.

Dieses Netz wird nach der Realisierung an den Partner der Stadt Leichlingen an den Carrier NetCologne vermietet. Der Vorteil dieser Vorgehensweise erlaubt den Verantwortlichen eine flächendeckende Versorgung mit Breitbandanschlüssen für alle Haushalte und Unternehmen zu gewährleisten. Hierbei erhalten die Haushalte und Unternehmen eine Bandbreite bis zu 100MB.
Dadurch erhalten die Bürger die Möglichkeit, neben der privaten Nutzung des Breitbandes auch die geschäftliche Kommunikation von zu Hause aus zu ermöglichen. Darüber hinaus ist das die Basis für den weiteren Ausbau in ein Glasfasernetz bis in alle Häuser unserer Stadt (FTTB) um zukünftigen, heute noch nicht absehbare Anwendungen und Diensten in Leichlingen zu realisieren.

Aktueller Projektstand


Die Auswertung der städtischen Umfrage sämtlicher Haushalte und Unternehmen ist abgeschlossen.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Dr. Thorsten Schulz-Walden, Telefon 02175/992 385, breitband(at)leichlingen.de, gern zur Verfügung.

Bis heute mangelt es in vielen ländlichen Gebieten - und leider auch in Leichlingen - an der Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen. Deshalb hat Bürgermeister Frank Steffes dieses Thema jetzt zur Chefsache erklärt und aktive Mitstreiter gesucht.
Das Breitband-Team bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung und dem Breitband-Beauftragten Reiner Pliefke (Wiv), der für das Thema „Breitband“ eine ganzheitliche Steuerungs- und Koordinierungsfunktion übernommen hat, ist jetzt mit dem für Bestands- und Bedarfsermittlung/Kommunikation zuständigen Lothar Feuser (Wiv) und Katharina Bischoff erweitert worden.

Häufig gestellte Fragen und entsprechende Antworten finden Sie hier:

Auflistung: Fragen & Antworten

 

Die Bedeutung und den Nutzen des Breitband- bzw. Glasfaserausbaus erklärt ein Kurzfilm des Bundesverbandes Glasfaseranschluss e.V.:

Bundesverband Glasfaseranschluss e.V.