Jugend und Schule


5. Etage im Rathaus - Amt für Jugend und Schule
5. Etage im Rathaus - Amt für Jugend und Schule
Das neue Jugendzentrum - Treffpunkt für Kinder und Jugendliche
Das neue Jugendzentrum - Treffpunkt für Kinder und Jugendliche
JuPa - Das Jugendparlament macht sih für Kinder und Jugendliche in Leichlingen stark
JuPa - Das Jugendparlament macht sich für Kinder und Jugendliche in Leichlingen stark

Kinder haben Rechte. Dass diese Rechte geachtet und gewahrt bleiben, dafür sorgen in der Regel die Eltern des Kindes oder des Jugendlichen. Was aber, wenn zum Beispiel die Eltern nicht mehr leben, wenn sie tödlich verunglückt und keine Angehörigen da sind, die sich um die Kinder kümmern können? Was passiert, wenn die Eltern schwer krank oder süchtig sind und sich nicht mehr für die Interessen und Rechte ihrer Kinder einsetzen wollen oder können? In diesen und in vielen anderen Fällen übernimmt das Jugendamt der Stadt die gesetzliche Vertretung der Minderjährigen. 

Das Jugendamt hat die Aufgabe eines staatlichen "Wächteramtes”, das sich dafür einsetzt, dass die Interessen des Kindes gesichert werden. Die Eingriffsmöglichkeiten des Jugendamtes gehen soweit, dass bei Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch von Kindern sogar das elterliche Sorgerecht entzogen werden kann. Das heißt: Dann werden die Kinder vor ihren Eltern geschützt.

Ein anderes Beispiel: Wenn Eltern sich trennen oder scheiden lassen, muss in der Regel der Elternteil ohne Kinder - sehr häufig der Vater - an den Partner, der die Kinder versorgt - sehr häufig die Mutter - Unterhaltszahlungen leisten. Wenn aber der unterhaltspflichtige Vater an die Mutter mit Kindern nicht zahlen kann oder will, tritt zunächst das Jugendamt an dessen Stelle. Das Amt schießt den Unterhaltsbetrag in der Mindesthöhe vor, damit der Lebensunterhalt des Kindes zunächst sichergestellt ist. Weil es sich hier aber um öffentliche Gelder handelt, die das Jugendamt an dieser Stelle ausgibt, holt es sich den Vorschuss zurück; notfalls vor Gericht. Also auch in diesem Fall greift das Jugendamt als Partner der Kinder ein,  um deren Interessen zu schützen.

Adoption, Heimwesen und Jugendgerichtshilfe sind weitere Aufgaben des Jugendamtes. Bei der Jugendgerichtshilfe ist es die Aufgabe des Jugendamtes, Jugendliche, die im Alter von 14 bis 17 Jahren kriminell geworden sind, zu betreuen und zu begleiten sowie die beteiligten Behörden und vor allem das zuständige Gericht zu unterstützen. Das sieht so aus, dass das Jugendamt einen Bericht fertigt, in dem die Persönlichkeit des Beschuldigten, sein familiäres Umfeld und schulischer und beruflicher Werdegang dargestellt werden. Darüber hinaus schätzt das Jugendamt die zukünftige Entwicklung des jungen Straftäters ab und macht Vorschläge über Art und Umfang der Strafe.

Wer nun aber meint, dass man mit dem Jugendamt als Kind oder Jugendlicher nur in schlechten Zeiten und in Schwierigkeiten zu tun hat, irrt sich. Angefangen vom Kindergartenplatz in einer der städtische Kindertagesstätten bis hin zum Angebot des Jugendzentrums hat das Jugendamt immer seine Hände mit im Spiel. Also auch dann, wenn es ganz und gar fröhlich zugeht. Darüber hinaus wird auch das anfangs erwähnte Jugendparlament (JuPa), das sich für mehr Rechte und Interessen der Kinder und Jugendlichen in Leichlingen stark machen will, vom Jugendamt unterstützt.  

Die Abteilung "Schule” ist sicherlich ein Thema, das euch besonders am Herzen liegt. Schon zur Schulanmeldung werden von hier aus alle Leichlinger Eltern schulpflichtig werdender Kinder benachrichtigt, dass sie ihr Kind zu bestimmten Zeiten in der Schule anmelden müssen. Die hier erarbeitete Schülerstatistik gibt Auskunft, wie viele Schüler in welchen Jahren voraussichtlich die Schulen besuchen werden  und wie viele Klassenzimmer die einzelnen Schulen dann haben müssen. Aber hier wird auch geprüft, welchen Schülern gesetzlich eine Schülerfahrkarte zusteht.