Der Architekt/Die Architektin


Bei der Planung und Herstellung eines Bauwerks wird der Bauherr mit einer Fülle von Fragen, Entscheidungen und Schwierigkeiten konfrontiert, die nur mit umfangreichen Fachkenntnissen und entsprechender Erfahrung auf dem Bausektor geklärt werden können.

Viele angehende Bauherren sind der Meinung, dass sie nur günstig nach eigenen Vorstellungen bauen könnten, wenn sie möglichst viel selbst in die Hand nehmen. Doch bei der Anzahl der rechtlichen, technischen, wirtschaftlichen und nicht zuletzt künstlerischen Fragen ist die Gefahr groß, den Überblick zu verlieren, Situationen falsch einzuschätzen, so dass sich die Kosten sogar erhöhen können. In aller Regel sollte man deshalb einen Architekten einschalten. Durch gezielte Planung, Vergabe und Abwicklung des Projekts steht sich der Bauherr meistens trotz des Honorars, das der Architekt gemäß der Honorarordnung (HOAI) berechnet, unterm Strich günstiger. Nicht jeder darf sich Architekt nennen. In den Architektengesetzen der Länder ist geregelt, wer die Berufsbezeichnung Architekt führen darf. Im Zweifel kann sich der Bauherr an die zuständige Architektenkammer NRW, Zollhof 1 in 40 221 Düsseldorf , Tel.: (0211) 4967-0 wenden.
In der Regel führt der schnellste Weg über Bekannte oder über Bauobjekte in der Umgebung, die Ihnen besonders zusagen, zu einem Architekten. Eine andere Möglichkeit ist, sich ganz unverbindlich mit ortsansässigen Architekten zu einem Gespräch zu verabreden und sich dessen Arbeiten zeigen zu lassen.